SPAM in eigenem Namen versandt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • SPAM in eigenem Namen versandt

      Hallo,
      heute war es wieder soweit dass ich Post einer Nachbarin in meinem e-mailPostfach hatte.
      Leider ganz offensichtlich SPAM. Siehe:


      Brungs Spam.jpg




      Lange galten Tech-Konzerne aus dem Silicon Valley alsunverwundbar. Doch auf der Digitalkonferenz DLD zeigt sich: Deutsch...
      www-dymjfyu.supportmi.ooo/marla5t-on
      .* Waldron Staus *.


      Wie kann man sich wehren wenn jemand 'unter falscher Flagge' mails versendet?
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • Als Geschädigter kann man den Schädiger zum Unterlassen und Schadenersatz verpflichten.
      Kannst du den Schädiger nicht ausmachen, geht deine Forderung ins Leere.

      Falls dein mailprovider sich für illegale oder junk mails interessiert, kannst du ihm die beanstandete mail senden. ME sehen diese sich vor allem den Header an und die Struktur. Bei der Telekom bekommt man keine Ergebnisnachricht nach meiner Erfahrung.