Fragen zu Microsoft Office 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Ich nutze sowohl als auch.
      Ich habe original Office Keys, die bei einer original Office Installations-CD/ DVD dabei waren. Und ich nutze reine Keys, für ein Download Office.

      Meine Erfahrungen sind folgende:
      Bis Office 2003, kann ich das Office immer überall installieren, sooft ich will. Natürlich sollte man ein Office für ein PC nutzen. Dies wird hier auch so gehandhabt, da ich keine 10 PCs oder mehr habe.

      Ab Office 2007 bin ich mit der Installationsanzahl eingeschränkt. Ich kann es zwar immer wieder aufs neue installieren. Der PC darf sich aber dabei nicht großartig verändern. Auch sollte man vorher sich bewusst machen, auf welchen PC man es installiert, installiert man es auf einem PC der oft verändert wird, oder nicht lange im Besitz ist, und installiert Office immer wieder auf neue PCs im Besitz neu, schiebt Microsoft einen Riegel davor. Innerhalb eines halben Jahres, kann man mit einer Lizenz Office aktivieren. Ändert sich der PC in diesem halben Jahr, oder wird der PC ausgewechselt, und möchte Office auf diesen PC neu installieren, wird Office nicht mit dieser alten Lizenz aktiviert. Man muss dann abwarten. Wechselt der PC immer wieder, und muss dabei Office immer wieder neu installiert werden, kann Microsoft die Lizenz als ungültig deklarieren. Es ist dann gar nicht mehr möglich mit dieser Lizenz Office zu aktivieren.

      Bei den reinen Key Händlern, oder und den Download Office ist es anders. Diese Keys funktionieren für den aktuellen laufenden PC wo Office installiert wird nur ein einziges mal! Musst du deinen PC neu aufsetzen, Windows neu installieren, wechselst du deine HDD und bist gezwungen das System neu aufzusetzen, funktioniert dieser Key nicht mehr. Du kannst diesen Key auch nicht für einen neuen, anderen PC verwenden. Auch sind es meistens Office Professional Keys. Den dafür gibt es Volumen Lizenzen. Oder Education Lizenzen.


      Ich hatte hier auf PPF schon mal jenes Thema.
      Dort habe ich, wie ICH finde, ein gutes Beispiel genannt um diese "teures Office VS billig Keys" Konstellation zu beschreiben:

      Idefix Windhund schrieb:

      Ich habe also eine Lizenz ähnlich einer Eintrittskarte. Ich darf mit dieser "Eintrittskarte" einmalig zu Office 2016 Pro Plus, sobald ich aber Office auf irgendeiner Art und weise verlasse, Windows neu Aufsetzen, neuer PC, wars das. Bei normalen Endbenutzer Lizenzen könnte ich Office, und die Lizenz mit aufs neue System nehmen.
    • MichiW schrieb:

      glaubst du nicht wenn es Microsoft stören würde
      Es stört sie, auch wenn man da kaum gegen an Stinken kann. Der Aufwand wird zu groß, aber das macht das Dingens ja nicht unbedingt Rechtens.
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • da das Eingangsproblem wohl gelöst ist, kann ich vielleicht auch etwas oT antworten.

      ts-soft schrieb:

      Hat den hier keiner ein Rechtsbewußtsein? Es geht nicht darum, ob und wie lange es funktioniert, sondern darum ob es Rechtens ist. Der Geschädigte in diesem Falle wäre Microsoft, wobei die meisten dann denken, denen tut es nicht weh.
      Software-Entwicklung kostet Geld und das sollte auch wieder reinkommen. Ich entwickle keine kommerzielle Software mehr, weil der Aufwand diese vor "Crackern" zu schützen ist viel zu aufwendig und verschenken möchte ich meine Arbeit auch nicht, da kann ich sinnvolleres tun.
      Ich gehe davon aus die Frage ist rhetorisch.

      Man braucht sich ja nur in sog. Schnäppchen-Bolgs, Foren, ect. umzuschauen. Da entwickelt man ein Spiel, gibt zur Einführung sogar einen Rabatt und trotzdem werden russische, mexikanische, ... VPNs genutzt um nochmal 70 Cent zu sparen. Oder man nimmt gleich einen Key-Seller. Aber bevor ich denen Geld nachwerfe, verschenke ich das Spiel/Programm lieber oder deklariere es als "pay what you want".

      Die Leute sind so erfinderisch wenn es darum geht, die letzten Cents (legal, illegal, grenzwertig) herauszuholen, aber das dieser Geiz ist Geil inzwischen das Gehirn gefressen hat - da sind die echt merkbefreit. Und wenn man sie daraufhin anspricht, erntet man die tollsten Ausreden, warum dieses Handeln ja doch OK/gerechtfertigt/... ist. Was komischerweise in den Argumenten nie vorkommt ist "für etwas sparen", "auf etwas verzichten", "Prioritäten entsprechend setzen", "momentan nicht leisten können", ...
      Man könnte das Spiel kaufen, aber dann müsste man am Samstag aufs Kino verzichten. Aber nein, das geht ja gar nicht. Also wird nach Möglichkeiten gesucht, das Spiel/Programm egal wie "billig" zu bekommen und nimmt die Schädigung anderer Mitmenschen wissentlich oder zumindest billigend in Kauf für sein eigenes Ego-Ich.

      Warum zahlen die Leute überhaupt für Windows oder Office ~10 Euro in der Bucht? Warum nehmen die nicht gleich einen Crack? Dann könnten sie noch mehr sparen und so viel schlechter kann das Gewissen damit auch nicht sein.

      Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Schnäppchen, auch ich muss schauen wie ich mit meinem Geld klar komme, aber es sollen trotzdem "ehrliche" Schnäppchen sein. Ich will nach einem Kauf immer noch in den Spiegel schauen können.
    • Eine neue Frage.

      Heute ist mein neu bestelltes Notebook geliefert worden (Windows 10 Home).
      Auf dem sind Word, Excel, Outlook u.a. schon vorinstalliert. Es scheinen die neuen 2019-Versionen zu sein.
      Klicke ich davon eins an, wird zum Aktivieren nach dem Lizenzschlüssel / Key gefragt.
      Kann ich da den eingeben, den ich bei meinem EBay-Kauf erworben habe?

      Oder soll ich die Programme mit dem Downloadlinkvon damals, der den Key enthält, ganz neu runterladen und diese dann freischalten lassen?
      .
      PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • Hat niemand einen Vorschlag, welche der beiden Varianten besser ist bzw. gemacht werden sollte? :-)
      .
      PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • Guten Morgen,

      hast du für das Office 2019 eine Lizenz gekauft ? Dann kannst du dieses eingeben und das Paket freischalten. Ich habe gestern einen Lizenzschlüssel für das Office 2019 Home Edition erworben. Diesen musste man über sein Microsoft Konto freischalten. Der Weg war die Seite office.com/setup aufrufen, dann in das Microsoft Konto einloggen und dort den Lizenzschlüssel eingeben.

      Was ist das für eine Lizenz und wie hast du diese erworben ? Ein Aktivierungshinweis sollte aber auch dabei sein. Über den Windows Product key kannst du das Office natürlich nicht aktivieren.
      Viele Grüße von sea
      ----------------------------------------------------------------------
      SUPPORTER DES MONATS FEBRUAR 2010 von PCVISIT
      ----------------------------------------------------------------------
      meine Homepage: http://www.pcdietmar.de
      meine Wettercam : wettercam1.click2stream.com/
    • Es läuft. Ich habe alle vorinstallierten Programme deinstalliert und danach Office Standard runtergeladen und aktiviert.
      Habe in Outlook alle Backup-Dateien einspielen können und alles flutscht nun perfekt. :-)
      .
      PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)