Windows 7 erhält Zwangsupdate

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Windows 7 erhält Zwangsupdate

      Microsoft hat für Windows 7 ein erforderliches Update angekündigt, das zwingend installiert werden sollte. Wer das Update versäumt oder nicht machen will, kann ab Juli von Windows Update nicht mehr herunter laden. Sollte man dieses Update nicht installieren, erhält man ab dem 16. Juli 2019 keine weiteren Updates mehr über das Windows Update!

      Diese Nachricht ist zu lesen auf PCWelt!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Hast du richtig gelesen. Wer das Update nicht macht bekommt keine Support mehr also ist ein Umstieg auf Windows 10 nötig.

      Bei so einem Vorgehen sollte man das dann auch so machen, das es wirklich jeder mitbekommt!
    • Du hast einen anderen Artikel gelesen.

      Da steht nur, dass dieses Update für Windows 7 Pflicht ist, um bis zum Ende (Anfang 2020) noch Sicherheitsupdates zu kriegen.

      Es geht nur um eine Methode zur Bereitstellung der Updates, nicht mehr, nicht weniger.

      Alles andere ist eine falsche Interpretation. Leg einfach mal die "Wir werden alle belogen"-Brille ab.
    • DerUnwissende90 schrieb:

      Auch ein nicht feiner Trick die Nutzer schon früher zu Windows 10 zu drängen.
      Wie gehen die sicher, das auch die die nicht in Foren unterwegs sind, das mitbekommen!?
      Microsoft stellt nur bei Windows Update alles auf SHA-2 Hash als digitale Signatur für die Updates um.

      Man will SHA-1 als Hash für Updates raus haben, da SHA-1 als nicht mehr sicher gilt.

      Ältere Version wie Windows 7 usw. beherrschen SHA-2 nicht deshalb dieses "Zwangsupdate".

      Bis 16. Juli 2019 muss dieses Update, das nur die Unterstützung für SHA-2 bei Windows Update beinhaltet, installiert sein. Ab dann gibt es nämlich keine Updates die mit SHA-1 signiert sind.

      Mehr ist es nicht.

      Was soll jetzt schlimm daran sein das Microsoft einen unsicheren Hash Algorithmus rauswirt und durch einen einen sicheren ersetzt ?

      Ich persönlich halte den Schritt für längst überfällig.
    • meierkurt schrieb:

      Es geht nur um eine Methode zur Bereitstellung der Updates, nicht mehr, nicht weniger.
      Der Begriff "Zwangsupdate" im verlinkten Artikel ist nicht gerade durchdacht. Viele machen sich dann schon gar nicht mehr die Mühe zu lesen, worum es überhaupt geht. Hauptsache, man kann mal wieder undifferenziert auf Microsoft rumhacken.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)