Lenovo-Laptop startet nicht mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Lenovo-Laptop startet nicht mehr

      Hallo wer kann helfen,

      Mein sag seit gestern immer,
      to interrupt normal startup press the blue thinkvantage button,

      egal was für eine Taste ich drücke nichts geht mehr.

      Danke für euere hilfe
    • Hallo silvia62

      Willkommen im Forum. :-)

      Ich habe Deinen Beitrag mal nach "Betriebssysteme .... Windows Vista" verschoben.

      Aber ob das richtig ist, weiss ich nicht. Hast Du denn nun Windows Vista oder Windows 7?

      Aufgrund der von Dir geposteten Fehlermeldung gehe ich davon aus, dass Du einen Lenovo-Laptop hast. Welches Modell? Wie alt?

      Wenn Dir jemand helfen soll, braucht es schon ein paar detailliertere Angaben. :-)
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Wie alt es ist weiss ich nicht,
      Marke:Lenovo
      Prozessorgeschwindigkeit:2,53GHzArbeitsspeichergröße:2GB
      SSD-Festplattenkapazität:120GBModell:R500
      Farbe:SchwarzProduktart:Notebook/Laptop
      Prozessor:Intel Core2Duo P8700Produktlinie:ThinkPad
      Betriebssystem:Windows 7Festplattentyp:SSD (Solid State Drive)
      Betriebssystemversion:ProfessionalBildschirmgröße:15,4 Zoll (39,1 cm)
    • Kurz: Sehr alt, die CPU wurde 2008 verbaut.

      Für mich hört sich die Meldung so an, als ob die Hardware defekt sei. Reparaturen dürften sich da nicht lohnen, weil jede Minute bezahlte Zeit den Wert des Geräts übersteigt.

      Du wirst hoffentlich ein Backup deiner Daten haben. Wenn nein, solltest du über eine Linux CD erst mal versuchen, Daten zu retten. Das ist der Hauptaugenmerk im Augenblick.


      Wenn es dein Budget hergibt, würde ich das Gerät zu Grabe tragen und was halbwegs aktuelles neu kaufen. Ab 400 EUR aufwärts gibt es schon was brauchbares.
    • Da ist er wieder, der meierkurt, mit seinen klugen Ratschlägen. Dein R500 ist ca. 10 Jahre alt. Meine beiden R400 und T60 sind jeweils 12 und 13 Jahre alt, und laufen noch wie am ersten Tag. Meine Empfehlung, spare oder borge Dir die Kohle und kaufe das Lenovo ThinkPad T480s. Damit machst Du nichts falsch und hast bei entsprechender Pflege auch noch in 10 Jahren Deine Freude daran. Kostet aktuell ca. 1.500 €. Laptops für 400€ sind ihr Geld nicht wert. Ich möchte Dich nicht zu etwas überreden. Jedoch bin ich der Meinung bzw. erwarte, das die "Profis" hier im Forum eher Ratschläge zu Qualität geben sollten, auch wenn es den Geldbeutel schmerzt. Wer billig kauft, kauft doppelt.
      Übrigens, die beiden Lenovo-Rechner nutze ich privat, in der Firma gibt es nur Lenovo.
    • Zum Einstieg dachte ich erst, jetzt kommt etwas in Richtung "Neukauf wäre falsch".

      Da habe ich ja noch mal Glück gehabt, puh :-)

      Wir haben Geräte im Familien- und Freundeskreis im Alter von bis ca. 10 Jahren. Und kein Gerät war teurer als 500 EUR. Ich würde auch niemand anderem was teureres empfehlen.

      Muss jeder selbst wissen, was er hat und bereit ist auszugeben. Die 500 EUR sind bei Leuten, die ich kenne, jedenfalls das oberste Limit.

      Sicher sind Profigeräte für 1500 besser, aber das Geld muss man erst mal haben.
    • meierkurt schrieb:

      im Alter von bis ca. 10 Jahren.
      ach komm, meierkurt, da hast Du wohl 'ne 0 angehängt. Diese Klapperdinger nimmt Dir nicht mal der Schrotthandel ab, die mußt Du schon illegal entsorgen.

      meierkurt schrieb:

      Ich würde auch niemand anderem was teureres empfehlen.
      Warum nicht, weil man daran vielleicht länger Freude hätte?

      meierkurt schrieb:

      aber das Geld muss man erst mal haben.
      Darum hatte ich auch geschrieben: "sparen oder borgen"
      10 Jahre Funktion für ein 500€ - Laptop, da war es aber monatlich nur ein mal hochgefahren oder stand 10 jahre im Glasschrank.
      Erzähle mir bitte nicht solche Märchen.
      Ich bin zwar kein "Forumprofi" aber verstehe gaaaaanz wenig von diesen "Flachbettrechnern".
    • Also mein lieber vergebener Rolf, nun halt mal den Ball flach. Mein Laptop ist auch kein überteuertes Supergerät, der hat auch unter 600€ gekostet und läuft, seit W7 an den Start ging. Und der wird täglich hochgefahren! Du willst hier aufgenscheinlich nur Werbung für "Extrateuer" machen. Dem Einzigen, dem ich Dir beipflichten kann, daß Du kein Profi bist. Aber scheinbar gerne absolutes Unverständnis zeigst mit Leuten, die unter Deiner Gehaltsklasse liegen.

      Gruß Volkmar
    • @Vergebener Rolf:

      Wenn du meinst.

      Eines dieser Geräte wird z. B. reglmäßig noch vom Schwager verwendet. War ein MSI mit Pentium Prozessor und Vista. Wurde auf Windows 7 aktualisiert, vor ca. einem Jahr mal die Platte gewechselt. Das Gerät läuft immer noch.

      Liste könnte ich fortsetzen. Mehrere andere Geräte wieder fit gemacht mit SSD und Tauschakku.

      Wie gesagt, ich ziehe nicht in Zweifel, dass Profigeräte für 1500 EUR sehr langlebig sind und auch belastbar. Aber pauschal alles für 500 EUR in die Schrottecke zu stellen, ist Unsinn.
    • Also "mein lieber Volkmar" - Einspruch.

      Volkmar schrieb:

      Du willst hier aufgenscheinlich nur Werbung für "Extrateuer" machen.
      Liegt mir völlig fern.

      Volkmar schrieb:

      Aber scheinbar gerne absolutes Unverständnis zeigst mit Leuten, die unter Deiner Gehaltsklasse liegen.
      Auch das ist falsch.
      Irgendwann hatte ich hier im Forum mal geschrieben, dass ich meine zwei ThinkPads pflege, von innen und außen, da sie ja Geld gekostet haben.
      Auch ich mußte sparen um hier zu stehen, wo ich jetzt stehe,- und ich habe weiß Gott nicht vergessen wie es ist, aus dem Nichts etwas aufzubauen.
      Und ich schrieb auch, man solle sparen oder sich die Kohle borgen, - aber dann hat man auch ein Teil, das etwas länger hält, und man nicht nach ein paar Jahren Zeit und Geld investieren muß, um dieses Teil am Laufen zu halten.
      Und ja, wir hatten in der Anfangszeit Erfahrungen mit 500€ - Rechnern - Ergebnis - weg damit, ganz weit!
      Noch etwas, vielleicht bin ich in einer anderen Gehaltsklasse. Hat aber nichts damit zu tun, dass ich mein Geld aus dem Fenster werfe, denn ich mußte hart dafür arbeiten.

      Volkmar schrieb:

      Werbung für "Extrateuer"
      Ich glaube, hier weißt Du nicht was Du sagst.

      meierkurt schrieb:

      Das Gerät läuft immer noch.
      Schön für einen Schwager, und das meine ich ehrlich.

      meierkurt schrieb:

      Aber pauschal alles für 500 EUR in die Schrottecke zu stellen, ist Unsinn.
      Kein Unsinn, Erfahrung.
      Aber ich glaube, mit all diesem Geschreibsel ist dem Fragesteller nicht gehlfen, soll er selbst entscheiden.
    • Hallo silvia62,

      silvia62 schrieb:

      Mein sag seit gestern immer,
      to interrupt normal startup press the blue thinkvantage button,

      egal was für eine Taste ich drücke nichts geht mehr.
      Bei Laptops mit dem Alter fällt mir immer der Akku und die Festplatte als Fehlerquelle ein.

      Wenn der Laptop von einer Live-CD startet, würde ich da mal eine SSD für ca. 50€ einbauen.

      Dann schurrt das Kätzchen wieder.

      Tschau
    • silvia62 schrieb:

      in den Bios kommme ich auch nicht

      Lenovo BIOS Taste – So kommen Sie ins BIOS schrieb:


      Die BIOS Taste beim Lenovo Thinkpad und ThinkCentre
      1. Läuft Ihr Gerät mit Windows 7, 8 oder 10 starten Sie den Computer einfach neu. Es erscheint direkt nach dem Start ein ThinkPad/ThinkCentre/Lenovo-Logo.
      2. Drücken Sie nun schnell „F1“. Sie können nun in das BIOS.
      Yoga-Serie, G-Serie und andere
      Bei neueren Lenovo-Laptops gibt es oft die „Novo“-Taste. Diese Taste ist ein kleiner, runder Punkt, den man mit einem Kugelschreiber o.ä. eindrücken muss, während der Laptop aus ist.
      1. Finden Sie die Novo-Taste. Bei der G-Serie ist sie zum Beispiel neben dem Anschluss für das Ladekabel. Gucken Sie in die Betriebsanleitung, wenn Sie die Taste nicht finden.
      2. Drücken Sie die Novo-Taste.
      3. Ihr Laptop startet nun und öffnet ein Menü, in dem Sie das BIOS-Setup auswählen können.
      4. Sollte Ihr Laptop keine Novo-Taste haben, versuchen Sie es beim Bootvorgang mit folgenden Tasten(-kombinationen): „F1“ oder „F2“; „Strg + Alt + F11“; „Strg + Alt + F3“ oder „Strg + Alt + Einfg“.

      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • Hallo Silvia,

      bei dieser Problembeschreibung sind Ferndiagnosen leider fast unmöglich... Dein Computer findet das Betriebssystem nicht mehr. Das kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Aufgrund Alters kann durchaus ein Defekt an einer Hardware-Komponente vorliegen.

      Ich empfehle dann, besser einen örtlichen Computer-Laden mit Werkstatt aufzusuchen und erst mal nur eine Fehler-Analyse durchführen zu lassen und dann erst mal hören, was Sache ist.

      meierkurt hat sachlich schon das Richtige dazu geschrieben...
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Reparaturen lohnen sich während der Garantie immer, nach der Garantie nur bei hohem Zeitwert.

      Hatte letztens mal bei Saturn/Mediamarkt nachgesehen, die nehmen Reparaturpauschalen von 200 EUR aufwärts.

      Kann man machen bei 3 Jahre alten Geräten, aber nicht bei 12 Jahren.

      Außer man schraubt selber. Aber wenn Silvia das könnte, hätte sie nicht gefragt.