USB-Laufwerke können nun einfach abgezogen werden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

  • USB-Laufwerke können nun einfach abgezogen werden

    Heute macht eine Meldung die Runde in der erwähnt wird, dass man unter Windows 10 seit dem Oktober-Update 1809, USB-Sticks und USB-Festplatten einfach abziehen kann, ohne diese wie üblich über die Taskleiste sicher zu entfernen. Ein bisschen wurmt mich schon fast die große Aufmerksamkeit die diese Meldung nun erhält, denn Ende des Jahres war mir diese Änderung der Richtlinie unter Windows 10 Version 1809 tatsächlich auch schon aufgefallen, aber irgendwie war ich einfach gar nicht auf die Idee gekommen das weiter zu verfolgen oder daraus eine Meldung zu machen. ;-) Aber mal der Reihe nach, was ist nun eigentlich passiert?

    Microsoft hat seit Windows 10 Version 1809 die Standardeinstellung der Entfernungsrichtlinie für USB-Laufwerke geändert. Bisher war diese standardmäßig auf Bessere Leistung eingestellt. Das heißt, Windows aktiviert einen Schreibcache um Daten schneller auf einen USB-Datenträger ablegen zu können. Der Nachteil dieser Einstellung war und ist, dass man den Datenträger nicht einfach so abziehen sollte. Es könnte passieren, dass der Anwender den Datenträger zu früh abzieht und Windows die Daten noch gar nicht vollständig auf den Strick oder die Festplatte geschrieben hat. Die Folge war ein vermeidbarer Datenverlust der in aller Regel eben erst auffiel, wenn der Datenträger wieder angeschlossen wurde und man dann feststellen musste, dass einige Daten fehlten.

    Ab der Version 1809 ist nun die Option Schnelles Entfernen voreingestellt. Hierbei deaktiviert Windows den Schreibcache und damit die mögliche Gefahr eines Datenverlustes. Das verlangsamt die Dateioperationen ein wenig, dafür aber kann der Anwender den Stick oder die Festplatte gefahrlos trennen. Wer nicht gerade mehrere Gigabyte Daten vom USB-Datenträger auf die Festplatte und wieder zurück schaufelt und dabei auch keine alten und langsamen USB-Datenträger verwendet, wird den Geschwindigkeitsnachteil wohl auch nicht wahrnehmen.

    Dennoch ist Vorsicht geboten, denn die Einstellung kann natürlich vom Anwender geändert werden und gerade bei Rechnern innerhalb der Familie auf den mehrere Personen Zugriff haben, könnte eine Änderung der Einstellung natürlich fatale Folgen haben. Wer also auf Nummer Sicher gehen möchte, meldet seine USB-Laufwerke weiterhin ordnungsgemäß über die Taskleiste ab.

    Im Windows 10-Forum wird das Thema bereits besprochen: USB-Sticks ohne "sicher entfernen" rausziehen geht nun​

    [Quelle: Microsoft Support]
    Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

    »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
    Johann Wolfgang von Goethe.