Support für Fritzbox endet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Meine wird nur noch etwa 3 Monate in Benutzung sein, wegen eines Wechsels zu einem anderen Internetanbieter, bei dem es einem höheren MBit/s-Vertrag geben wird, und die 7272 kann dieses dann nicht.
      Sie wird danach vielleicht zu einem Repeater umfunktioniert, falls ich einen brauchen sollte. Eine Anleitung, wie man das macht, hatte ich kürzlich zufällig im Net gefunden.
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • Hab heute mal bei AVM angerufen, netter super Service wie immer

      =Skippy= schrieb:

      Trotzdem erhält die Box weiterhin automatisch die neuesten Updates für das FRITZ!OS, zuletzt im Oktober 2018 die Version 6.85.
      Die Box funktioniert auch ansonsten weiterhin problemlos.

      Das ist so nicht richtig ;-) ,laut AVM hast du das Update bekommen, weil es eine Weile vor dem Ende des Support (08.02.2018) für die 7272 schon verfügbar war und du es erst später heruntergeladen hast.

      Als Repeater lassen sich viele alte Fritz Dinosaurier Boxen, gefahrlos ohne aktuelle Updates verwenden.Spielt laut AVM in diesem Fall keine Rolle.Zu bedenken wäre aber, dass ein neuerer Repeater oft auf zwei Kanälen funkt und auch bessere Leistungsdaten hat.

      Man müsste nach Support Ende, auch nicht gleich in einen Hypochondrischen Router Kaufrausch verfallen, aber wie Volkmar es schon erwähnte, sei es dann allmählich Zeit, sich über etwas neues Gedanken zu machen.
      Gruß Maco
    • Wenn man vernünftiges und vor allem schnelles WLAN haben will, was nicht sofort bei Nutzung von 2 Geräten zusammenbricht, nimmt man am besten eine moderne Mesh-Kombination. Bsp. neue Fritzboxen/neue Fritz Repeater. Oder bei der Telekom Speedport Smart 3 und Speed Mesh Repeater.

      Oder man legt Kabel auf jede Etage und schließt vernünftige Access Points an. So was wie einen Ubiquity Unify Light.

      Ist alles nicht billig, aber die Nerven danken es einem.

      Manchmal ist die Weiternutzung von Steinzeittechnik einfach nicht mehr zielführend. Da musste ich auch erst durch, bis die Erkenntnis kam :-)
    • meierkurt schrieb:

      Ist alles nicht billig, aber die Nerven danken es einem.

      Manchmal ist die Weiternutzung von Steinzeittechnik einfach nicht mehr zielführend.
      Nach meiner Recherche gibt es die 7590 mit dem 1750 e Repeater gelegentlich für 230-260 Euro.Vielleicht werde ich ja auch noch ein bisschen gelobt, wenn dank der besseren Performance der neuen Box, die Meute keine Abbrüche mehr, beim Internet Tv hat.
      Gruß Maco