Die Dienstagsumfrage: Auf welche Art bezahlst Du Deine Online-Bestellungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Guten Morgen ;-)

      lange Zeit hab ich auch gedacht -> PAYPAL, dat isset. Schnell und zuverlässig. ABER... :roll:

      Paypal nervt derzeit generell. Jede Zahlung wird als offen angezeigt und teils erst nach 2 Tagen freigegeben (ich als Empfänger oder Zahler). Bei meinen Banken geht das heute binnen eines Tages, teils auch schneller. :-)

      Wenn mir die Sofortüberweisung angeboten wird, nehme ich diese Option, da es dann auch unmittelbar zur Auslösung der Zahlung kommt. :top:
      LG Mac :super:

      Ich nutze nach Möglichkeit "Portable" Programme. So kann ich vieles von A nach B mitnehmen ;-)

      "Mein Dorf" ist älter als die Zeitrechnung :super:
    • ts-soft schrieb:

      =Skippy= schrieb:

      Was sind da "zu viele Daten"?
      Im Endeffekt nutze ich doch meine Bank. Warum wollen die denn noch mehr Wissen, als sie schon Wissen? Wozu da dann noch, was ich wo gekauft habe? Da kocht jeder sein eigenes Süppchen, ohne jeglichen Mehrwert! Viele Banken sind ja auch schon, zum Ende des Jahres, ausgestiegen. Tod-geborenes Kind. Braucht in dieser Form wohl keiner!

      Ich weiß nicht, ob paydirekt bzw. meine Bank Einsicht in die bestellten Artikel hat. In meinem Account werden jedenfalls nur persönliche Dinge wie Bestellnummern oder Kundennummern der betreffenden Shops angezeigt.
      Bei PayPal ist es genauso. Und dort habe ich sogar zwei Einträge mit genauen Details zu den bezahlten Artikeln gefunden...

      Ja, hab auch gelesen, dass ein paar Banken bei paydirekt wieder ausgestiegen sind. Was aber nicht am System liegt, sondern daran, dass es ihnen viel zu wenig Transaktionen sind, die über diesen Service abgewickelt werden und sie darum keine "Lust" mehr haben, ihre hohen Beiträge beizusteuern.

      Ich selber werde jedenfalls weiterhin mit paydirekt bezahlen, wenn es angeboten wird.
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • In letzter Zeit waren bei mir "PayPal" (besonders international) und "Auf Rechnung" (Versandhandel) wohl die häufigsten Varianten. Allerdings sind diese dicht gefolgt von "Kreditkarte" und "Lastschrift". Aber auch andere Varianten kommen gelegentlich vor.

      Gruß
      Roland
      (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
      AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


      http://www.xprofan.de