Die Dienstagsumfrage: Auf welche Art bezahlst Du Deine Online-Bestellungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Die Dienstagsumfrage: Auf welche Art bezahlst Du Deine Online-Bestellungen

      Auf welche Art bezahlst Du Deine Online-Bestellungen 41
      1.  
        PayPal (26) 63%
      2.  
        Auf Rechnung (21) 51%
      3.  
        Bankeinzug / Lastschriftverfahren (12) 29%
      4.  
        Kreditkarte (5) 12%
      5.  
        Vorkasse (z.B. per Banküberweisung) (3) 7%
      6.  
        Sofortüberweisung (2) 5%
      7.  
        Nachnahme (2) 5%
      8.  
        Paydirect (1) 2%
      9.  
        andere Zahlart (1) 2%
      10.  
        Amazon Pay (0) 0%
      11.  
        Google Pay (0) 0%
      12.  
        Apple Pay (0) 0%
      Heute ist der Einkauf übers Internet längst Normalität geworden. Die heutige Frage kommt von unserem Mitglied Skippy. Auf welche bezahlt Ihr Eure Einkäufe im Internet? Natürlich gibt es sehr viele Zahlungsvarianten und so stehen heute auch zwei Antwortmöglichkeiten zur Verfügung. Ihr könnte also die häufigste und bei Bedarf die zweit häufigste Zahlungsvariante angeben. Alle Möglichkeiten können wir nicht abdecken, aber die wichtigsten sollten wir erfasst haben.

      - Die abgegebenen Stimmen kann nicht verändert werden.
      - Das Ergebnis ist erst nach Abgabe der Stimme sichtbar.
      - Die Teilnehmer sind nicht sichtbar.
      - Die Umfrage läuft 1 Woche, bis Dienstag, 0:00 Uhr.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Aktuell bzw. schon längere Zeit nutze ich Bankeinzug / Lastschriftverfahren.
      Vorher Auf Rechnung um die Anbieter / Shops kennenzulernen. Ware da und in Ordnung, Geld wurde überwiesen.
      Dazu hatte man meist 14 Tage Zeit.
      Steht aber auch auf der Rechnung.


      Aber auch bei Bankeinzug / Lastschriftverfahren wird meist erst nach 14 Tagen abgebucht.
      So hat man Zeit falls die Artikel verkehrt oder beschädigt sind diese zurückzusenden und umzutauschen.

      So gesehen also drei Möglichkeiten.
      Bankeinzug / Lastschriftverfahren
      Auf Rechnung
      Vorkasse(z.B. per Banküberweisung)
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 67.0.4 - Thunderbird 60.7.2 - ABP 3.5.2 - MBAM Premium 3.7.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Ich hab ja nur PayPal und Rechnung angegeben, aber nur weil es die beiden häufigsten sind. Bei Google Pay zahl ich ja indirekt auch per Paypal und Amazon Pay per Bankeinzug.

      Nachnahme ist mir im allg. zu teuer und Vorkasse viel zu gefährlich :wacko:
      Bei Paydirect und Sofortüberweisung gebe ich zu viele Daten raus und der ganze Vorgang ist mir irgendwie Suspekt.
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • Bankeinzug ist schon fast am gefahrlosesten, kann man ja bequem innerhalb von 6 Wochen zurückbuchen.

      Manchmal auch Vorkasse. Aber nicht bei Ebay/privat, sondern bei seriösen Shops, wo man in kleinen Beträgen einkauft. Also so was wie 20-30 EUR, wenn da mal was nicht klappt, ist das ärgerlich, aber verkraftbar.

      Mir auch ein Rätsel, warum Geiz-ist-Geil-Pappnasen immer wieder auf das gleiche Schema reinfallen: Shops mit 1/2 Preisen, aber 3 mal so viel Rechtschreibfehlern und falscher Adresse. So was schreit schon nach Betrug beim ersten Hinsehen, und trotzdem wird da nur wegen des Preises der Fernseher für 1000 statt 2000 Euro per Vorkasse bestellt.
    • Amazon = Gutscheinkarten. Geliefert wird an anderen Empfänger.

      Shops mit Abholung im Markt = Bar.

      Außer man kann mit Paysafe oder anderen Cash Karten zahlen.

      Einige Dinge zahle ich mit einer Prepaid Kreditkarte, läuft aber unter einem Pseudonym. Easy.
      ♫ Sie verbieten uns alles, Bruder, sie machen uns mundtot, doch wir steh'n dagegen, wieder alle vereint,
      beseitigen grundlos, so als wären wir untot, doch macht euch keine Sorgen, wir bring'n alle zu Fall.
      Wir zusammen gegen 13! Wir lassen sie einseh'n, dass sowas keiner will und dafür müssen sie einsteh'n.
      Jeder weiß, diese Welt ist gefickt, doch mit so einer Scheiße, da helft ihr hier nicht! ♫
    • Danke für's Annehmen des Umfrage-Vorschlags! :top:

      Ich benutze meistens nur noch PayPal und paydirekt, weil das schön schnell und einfach geht. Wenn beides angeboten wird, dann wähle ich das deutsche paydirekt aus, weil ich nach Möglichkeit vermeiden will, mit PayPal einen großen amerikanischen Konzern zu unterstützen, der sich im Ausland weiterhin erfolgreich davor drückt, die dort eigentlich üblichen Steuern zu zahlen...

      Per Banküberweisung zahle ich nur noch sehr selten. Eigentlich nur noch dann, wenn weder PayPal noch paydirekt angeboten werden.
      Und bei Amazon (wieder so ein Steuer-Drückeberger...) laufen meine gelegentlichen Käufe über die Kreditkarte.
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: AVM Fritz!Box 7272
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • Ich nutze entweder PayPal oder eine Prepaid-Kreditkarte, die ich ausser im Internet nirgendwo sonst einsetze. Da ist auch nie so viel drauf, dass ein grosser Verlust entstehen würde, wenn mir mal jemand Geld klauen sollte. ;-) In Online-Shops, bei denen ich zum ersten Mal einkaufe, bezahle ich wenn immer möglich mit Rechnung. Falls alles so läuft, wie ich ich mir das vorstelle, kommt bei weiteren Einkäufen auch die Kreditkarte zum Einsatz. Am liebsten gehe ich aber noch "richtig" auf Shoppingtour, macht halt einfach Spass. Und man kommt meistens mit Sachen nach Hause, die man gar nicht auf dem Radar hatte. :-D
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • ts-soft schrieb:

      Bei Paydirect und Sofortüberweisung gebe ich zu viele Daten raus und der ganze Vorgang ist mir irgendwie Suspekt.

      Was sind da "zu viele Daten"? Welche werden da von wem an wen weitergegeben?
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: AVM Fritz!Box 7272
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • =Skippy= schrieb:

      Was sind da "zu viele Daten"?
      Im Endeffekt nutze ich doch meine Bank. Warum wollen die denn noch mehr Wissen, als sie schon Wissen? Wozu da dann noch, was ich wo gekauft habe? Da kocht jeder sein eigenes Süppchen, ohne jeglichen Mehrwert! Viele Banken sind ja auch schon, zum Ende des Jahres, ausgestiegen. Tod-geborenes Kind. Braucht in dieser Form wohl keiner!
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • Sofort hinlegen dann wirst Du erst gar nicht danach gefragt. :-D
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 67.0.4 - Thunderbird 60.7.2 - ABP 3.5.2 - MBAM Premium 3.7.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Oldviking schrieb:

      Treuepunkte?
      Mich nervt es gewaltig an jeder Kasse gefragt zu werden !
      Nö, an dieser Kasse wirst Du nicht gefragt:

      meierkurt schrieb:

      Und wenn du auf dem Heimweg zu viele Sachen auf dem Radar hattest, kriegst du sogar noch ein schönes Bild und Treuepunkte.
      Flensburg fragt nicht, und das Bild gibt es als Gratiszugabe. :-D
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Oldviking schrieb:

      Treuepunkte?
      Mich nervt es gewaltig an jeder Kasse gefragt zu werden !
      Haben sie eine Payback Karte?
      Lästig!
      Sehe ich genauso. Die Punkte bringen dir am Ende eh nichts. Wow, du kriegst mal einen Gutschein oder kannst dir irgendwas aussuchen, wo du extrem viele Punkte für sammeln musst. :lol2: Dabei verdient Payback an deinen Daten, dessen Weitergabe, eine ganze Menge Geld. Ich finde dieses ständige gefrage aber auch nervig.

      Lesenswert: google.de/amp/s/m.faz.net/aktu…ioniert-14876049.amp.html

      google.de/amp/s/utopia.de/ratg…e-sammeln-solltest/%3famp

      Ich nutze so einen Müll nicht. Geld ist genug vorhanden, da muss ich mich nicht selbst verkaufen, als wäre ich eine Daten Prostituierte. :freude:
      ♫ Sie verbieten uns alles, Bruder, sie machen uns mundtot, doch wir steh'n dagegen, wieder alle vereint,
      beseitigen grundlos, so als wären wir untot, doch macht euch keine Sorgen, wir bring'n alle zu Fall.
      Wir zusammen gegen 13! Wir lassen sie einseh'n, dass sowas keiner will und dafür müssen sie einsteh'n.
      Jeder weiß, diese Welt ist gefickt, doch mit so einer Scheiße, da helft ihr hier nicht! ♫
    • Damit wir hier beim eigentlichen Thema bleiben, die Dienstagsumfrage, kann sich bezüglich der Payback Karte (Punkte einlösen)
      hier schlau machen.
      Gesperrte punkte beim paybackkonto (Beitrag #9 und folgend)
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 67.0.4 - Thunderbird 60.7.2 - ABP 3.5.2 - MBAM Premium 3.7.1 - Tablet PC-LifeTab