Drei Betriebssysteme auf einer Festplatte?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • EstherCH schrieb:

      Es wird auch bei Windows 10 besser, je mehr man es nutzt. Und das sage ich sogar aus Überzeugung
      :thumbsup: Ich bin auch so ein Gewohnheitstier, nach den Jahren, kannte man die Schalter und Kniffs und bei Win 7 hat man gefühlt immer etwas im Netz gefunden, wie das geht......wo der Haken ist..... Irgendeiner hatte dieses oder jenes Problem schon einmal durchgekaut und wusste die Lösung. Das wird bei Win 10 auch irgendwann so sein und dann kommt Win 11 ;-)
      Was ich aber an Win 10 niemals gut finden werde, ist der selbst auferlegte Zwang, modern aussehen zu wollen .......... wahrscheinlich möchten viele Nutzer gar keine so futuristischen Symbole.
      Und dieser Funktionsupdate Stress der da abläuft. Sollen sie eben weniger Updates bringen, wir laufen schon nicht davon :-)
      Gruß Maco

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SAW ()

    • Hallo,

      es hat sich noch eine weiterführende Frage ergeben.

      Was bisher geschah ( ;-) ):

      Auf meinem neuen (gebrauchten) Notebook war Windows 8.1 installiert. Mit Eurer Unterstützung haben wir das in ein kostenfreies (?) Windows 10 Home umgefriemelt. Ich habe nun entsprechend meines Plans diese Festplatte gestern in meinen PC eingesetzt. So weit ich bisher feststellen kann, funktioniert es auch. Nun will das Teil von mir die Einrichtung eines Windows-Kontos. Wenn ich das anfangs richtig verstanden habe, soll Win 10 diesen Wechsel der Betriebssysteme automatisch erkennen und alles ist gut.

      Nun wird bei Fortführung die Eingabe der Lizenznummer gefordert. Wenn ich - wie so verstanden - die einzig mir vorliegende Nummer von Win 8.1 eingebe, wird diese nicht akzeptiert.

      Finde den Fehler ...

      Da mir das nicht gelingt, bin ich in froher Erwartung auf die Lösung wieder hier.
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • Stimmt irgendwas mit der Frage nicht?
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • Am einfachsten ist es wahrscheinlich, wenn Du kurz nochmal die Beiträge #3 und #6 in diesem Thema liest. Quasi parallel dazu wurde anhängig unter Thema "Windows 10" im Faden "Kostenlose Umstellung von Win 7 Pro auf Win 10 Pro" dazu geschrieben.


      Zusammengefasst: Laptop enthielt HDD 1TB mit Win 8.1, PC SSD 128 GB mit Win 7. Da Win 7 ohnehin ausläuft haben wir gemeinsam 8.1 mit der angeblichen Gratis-Variante auf 10 umgestellt. Nachdem das geschafft war, habe ich die Festplatte aus dem Laptop in den PC eingesetzt.

      Wie auch oben geschrieben:


      "Was bisher geschah ( ):

      Auf meinem neuen (gebrauchten) Notebook war Windows 8.1 installiert. Mit Eurer Unterstützung haben wir das in ein kostenfreies (?) Windows 10Home umgefriemelt. Ich habe nun entsprechend meines Plans diese Festplatte gestern in meinen PC eingesetzt.
      "


      Und dann ergab sich o. a. Frage.
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • Installiert ja - und ich kann es auch nutzen - aktiviert nein. Dazu wurde ich jetzt aufgefordert; habe ich doch geschrieben. Angeblich sollte das mit der Lizenznummer von dem vorher installierten 8.1 funktionieren.
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tirian ()

    • Siehe #26.
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • Sorry, aber ich habe bereits zweimal erwähnt, dass auf dem Laptop 8.1 installiert war, das in 10 geändert wurde und ich die Platte dann in den PC eingesetzt habe.

      Also kann ich in diesem Fall die kostenlose Umstellung vergessen und muss eine Lizenz kaufen?
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • Vielen Dank!
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • Win 7 Pro, Lizenznr. vorhanden.
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • meierkurt schrieb:

      Und dann darüber Windows 10 installieren.
      Das sollte meines Wissens Nach funktionieren. Was sicher funktionieren sollte ist den Win7 Computer mittels "Media Creation Tool" hochzubringen. Google einfach nach "Media Creation Tool" und lade es bei Microsoft herunter - ich kann es dir weil ich Linux nutze nicht verlinken da es Linuxnutzern nicht angezeigt wird...

      Danch kann man wenn Win 10 ein mal erfolgreich und automatisch aktiviert wurde jederzeit ohne Eingabe eines Key Win 10 auf diesem Rechner neu installieren.
    • So, sehr schön, der Lizenzcode von Win 7 wurde akzeptiert :freude: !

      Nach Eingabe folgte ein etwa zehnminütiger Update-Vorgang und es ist offensichtlich so, wie hier auch schon an anderer Stelle geschrieben wurde, dass die Widows 10-Version "geliefert" wird, die der Vorgänger-Version entspricht. Ich hatte nämlich auf dem Laptop Windows 10 Home aktiviert (entsprechend des Vorgängers 8.1) und dann ja diese Festplatte in den PC eingesetzt. Die jetzt eingegebene Lizenznummer gehörte zu Windows 7 Pro und jetzt hat sich Win 10 Home in Win 10 Pro "verwandelt".

      Dank nochmal an alle Beteiligten :top: !
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330