Sicherheit beim Onlinebanking

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Sicherheit beim Onlinebanking

      Hallo,


      ich wollte mal fragen welches Onlinebanking System derzeit das sicherste ist ?

      Mir ist klar das jedes System mal geknackt werden kann.
      Der PC ist da um Probleme zu lösen,
      die es ohne ihn nicht gäbe!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Am besten bei Deiner Bank anfragen was die anbieten.

      Was nutzen andere Verfahren wenn Deine Bank die nicht unterstützt.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 79.0 - Thunderbird 78.1.0 - uBlock Origin
    • Und wenn die Bank HBCI per Chipkarte anbietet, hast du das beste Verfahren.

      Dazu braucht man ein Onlinebanking Programm wie Moneyplex, Wiso Mein Geld oder ähnliches. Und dazu einen Kartenleser mit Eingabemöglichkeit per PIN. Durch die Eingabe der PIN am Kartenleser kann ein Trojaner nicht die Tastatureingaben abgreifen.

      Da würde ich mal nachfragen, ob die Bank das unterstützt.
      Lieber arm und reich als krank und gesund. Wer den Pfennig nicht ehrt, der kennt seinen Wert.
    • So ganz aktuell ist das aber nicht.
      Letzte Änderung: 27.3.2012 :hmmm:

      Am besten direkt bei seiner Hausbank anfragen. Das ist aktuell. ;-)
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 79.0 - Thunderbird 78.1.0 - uBlock Origin
    • Meine Bank macht SMS auf das Handy und TAN-Generator.

      Bei dem TAN-Generator hat man so ein kleines Gerät wo man dann die Bankkarte reinsteckt und an den Bildschirm hält. Danach generiert er einen Code, den man dann eingeben muss.


      meierkurt schrieb:

      Und wenn die Bank HBCI per Chipkarte anbietet, hast du das beste Verfahren.

      Dazu braucht man ein Onlinebanking Programm wie Moneyplex, Wiso Mein Geld oder ähnliches. Und dazu einen Kartenleser mit Eingabemöglichkeit per PIN. Durch die Eingabe der PIN am Kartenleser kann ein Trojaner nicht die Tastatureingaben abgreifen.

      Da würde ich mal nachfragen, ob die Bank das unterstützt.
      Wieso braucht man eine Software ?
      Der PC ist da um Probleme zu lösen,
      die es ohne ihn nicht gäbe!
    • Das mTan Verfahren bietet meine Hausbank auch an.
      (Ebenso das easyTan und iTan)
      Ab September wird ja umgestellt.
      Dann gibt es das eingeben der Tan von der Karte, Bankkartengröße, nicht mehr. (Früher auf Papier Din A 5)
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 79.0 - Thunderbird 78.1.0 - uBlock Origin
    • Meine Sparkasse macht HBCI per PIN/TAN
      Eine chipTAN wird mit einem TAN-Genarator optisch erzeugt: sparkasse.de/service/sicherhei…ternet/tan-verfahren.html und sparkassen-shop.de/home/detail…-comfort-rot---matt,4751/ (Geschenk der Sparkasse).

      Ich nutzte zunächst als Programm Starmoney, das ich von der Bank auch geschenkt bekam. starmoney.de/privat/fuer-den-p…1omgSOEAAYASAAEgLoUPD_BwE Die neueren Versionen waren mir dann zu teuer, sie zu erwerben und ich wechselte auf Alf-Banco: alf-banco.de/ Damit kann man seine Bankgeschäfte gut erledigen und auch sicher verwalten.

      Ich bin damit sehr zufrieden, weil die Updates da kostenlos sind. Auf dem Smartphone habe ich die App der Sparkasse, um den Kontostand nachsehen zu können, mache aber damit keine Bankgeschäfte, da mir das momentan noch zu unsicher erscheint.

      Ach ja: Eine besondere Chip-Karte wird nicht benötigt, so wie es der Link von Esther zeigt. Der Kartenleser nimmt dazu deine Geldkarte, wenn diese für Onlinebanking frei geschaltet ist. Wie das genau geht, sagt dir die entsprechende Abteilung deiner Bank.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Ich mache das schon seit der "Steinzeit", ohne Wackel und Dackel. Und deinen "Barcode" habe ich noch nie gefunden! Mir macht das nichts aus. Es geht schnell und sicher! Du hast recht: Geschmackssache!

      Das ist kein Barcode
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!