USA: Kein Visum ohne Infos über "Soziale Medien"!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • USA: Kein Visum ohne Infos über "Soziale Medien"!

      Jetzt schlägt's 13! Wer für die Einreise in die USA ein Visum benötigt, muss ab jetzt einen Frage-Katalog bearbeiten, in dem er auch seine Social-Media-Konten sowie E-Mail-Adressen und Telefonnummern angeben muss. Begründet wird das mal wieder mit der Gefahr für die "nationalen Sicherheit" der USA. Wie nackt muss man sich noch machen, um in die Staaten einreisen zu dürfen? Bei der Menge der Personen, die jährlich einreisen möchten, dürfte die Kontrolle für die Behörden einen riesigen zusätzlichen Aufwand verursachen.

      Quelle: Golem
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Also ich weiß von dem ein oder anderen USA-Reisenden, dass sie schon seit ein paar Jahren immer wieder nach den Zugängen zu ihren sozialen Medien gefragt wurden. Man muss schon sagen, die geben sich schon Mühe die Einreise so uninteressant wie möglich zu machen. ;-)
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Bei denen schlägt´s schon lange 13 seit dem 9/11! Und selbst wenn man visafrei reisen kann, muss man etliche unsinnige Angaben machen:

      esta.cbp.dhs.gov/esta/application.html?execution=e1s1

      Und solange dort Donald Trump noch herrscht, kriegt mich eh keiner dort hin. Dabei hat der Irre vor kurzem angekündigt, wieder zur Wahl anzutreten...
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Ist doch nix. Was bei anderen eine Bedingung zum einreisen ist, wird bei uns doch fast mittlerweile Alltag. Selbst schuld wenn die Leute nicht dagegen protestieren und es zu immer mehr und mehr Überwachung kommt. Man kann immer die Angst vor den Terror erhöhen, dadurch entsteht aber nur neuer Terror. Aber viele andere wird es freuen. :pfeifend:
      ♫ Sie verbieten uns alles, Bruder, sie machen uns mundtot, doch wir steh'n dagegen, wieder alle vereint,
      beseitigen grundlos, so als wären wir untot, doch macht euch keine Sorgen, wir bring'n alle zu Fall.
      Wir zusammen gegen 13! Wir lassen sie einseh'n, dass sowas keiner will und dafür müssen sie einsteh'n.
      Jeder weiß, diese Welt ist gefickt, doch mit so einer Scheiße, da helft ihr hier nicht! ♫
    • Dieses Land wird mich wohl nie zu Gesicht bekommen. Was die Amerikaner da vollführen..... vor einiger Zeit sollte ich eine Erklärung FATCA ausfüllen, keine der Kriterien habe ich erfüllt und ich sehe auch nicht ein, mich in irgendeiner Weise einem anderen Staat zu erklären.
      Nun gelte ich als unkooperativ. Das ist mir so etwas von wurscht...... Ich brauche von denen über dem Teich rein gar nix, was ich über deren Kultur und Lebensart denke, dass kann ich hier leider nicht zum Besten geben. ;-)
      Gruß Maco

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SAW ()

    • Adell Vállieré schrieb:

      Ist doch nix. Was bei anderen eine Bedingung zum einreisen ist, wird bei uns doch fast mittlerweile Alltag. Selbst schuld wenn die Leute nicht dagegen protestieren und es zu immer mehr und mehr Überwachung kommt. Man kann immer die Angst vor den Terror erhöhen, dadurch entsteht aber nur neuer Terror.
      Ach ja?

      Adell Vállieré schrieb:

      Egal wie es gekommen ist, es war absehbar...ich frage mich nur wann endlich mal gehandelt wird?

      Adell Vállieré schrieb:

      Solche Anschläge/Unfälle/Whatever werden sich nun immer öfters wiederholen. Ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

      Adell Vállieré schrieb:

      Und wer meint, man müsse sich nicht vor dem Terror in Westeuropa fürchten, der sollte sich ganz genau mal umsehen was auch in diesem Land passierte. Wir können froh sein @ravenheart das wir hier in Deutschland und in den Nachbarländern so auf Alarmbereitschaft sind. Man warnte im Januar bereits das Chemische Anschläge auf Grund/Wasserversorgung realistisch seien aber wir brauchen uns ja keine Sorgen machen. Der IS drohte besonders dem Westen mit Anschlägen wie sie bereits geschehen sind aber wir brauchen uns ja keine Sorgen machen. In Leipzig wurde jemand festgenommen der voraussichtlich einen Anschlag in Berlin geplant haben soll, den Anschlag mit dem Weihnachtsmarkt muss ich hier nicht erwähne....also kommt nicht mit irgendwelchen Statistiken.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Davon ganz abgesehen sind der IS und Al Kaida gegen die NRA, die Tabak- und Alkoholindustrie Luschen.

      spiegel.de/panorama/gesellscha…ahres-hoch-a-1243595.html

      Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. 40000 Tote in den USA durch Waffen in einem Jahr. Macht 100 pro Tag. Da muss ein Terrorist lange für stricken.

      Sprich: Der wahre Feind ist schon im Lande. Dagegen könnte man einfach was machen. Würde sofort was bringen.
    • EstherCH schrieb:

      Adell Vállieré schrieb:

      Ist doch nix. Was bei anderen eine Bedingung zum einreisen ist, wird bei uns doch fast mittlerweile Alltag. Selbst schuld wenn die Leute nicht dagegen protestieren und es zu immer mehr und mehr Überwachung kommt. Man kann immer die Angst vor den Terror erhöhen, dadurch entsteht aber nur neuer Terror.
      Ach ja?

      Adell Vállieré schrieb:

      Egal wie es gekommen ist, es war absehbar...ich frage mich nur wann endlich mal gehandelt wird?

      Adell Vállieré schrieb:

      Solche Anschläge/Unfälle/Whatever werden sich nun immer öfters wiederholen. Ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

      Adell Vállieré schrieb:

      Und wer meint, man müsse sich nicht vor dem Terror in Westeuropa fürchten, der sollte sich ganz genau mal umsehen was auch in diesem Land passierte. Wir können froh sein @ravenheart das wir hier in Deutschland und in den Nachbarländern so auf Alarmbereitschaft sind. Man warnte im Januar bereits das Chemische Anschläge auf Grund/Wasserversorgung realistisch seien aber wir brauchen uns ja keine Sorgen machen. Der IS drohte besonders dem Westen mit Anschlägen wie sie bereits geschehen sind aber wir brauchen uns ja keine Sorgen machen. In Leipzig wurde jemand festgenommen der voraussichtlich einen Anschlag in Berlin geplant haben soll, den Anschlag mit dem Weihnachtsmarkt muss ich hier nicht erwähne....also kommt nicht mit irgendwelchen Statistiken.

      Was soll mir dein "Ach ja" jetzt sagen? Ich bin keinesfalls gegen Sicherheit und erst recht wenn diese Sicherheit dafür sorgen soll, dass Terroristische Akte verhindert und verringert werden. Aber den Terror und die Angst als Leitmittel zu nutzen, nur um politische Interessen durchzusetzen, ist falsch. Sollte es irgendwann so ausarten, dann haben die Terroristen gewonnen und uns die Freiheit genommen. Überwachung ist Kontrolle, durch Kontrolle steuert man Menschen. Nichts gegen Sicherheit, aber Überwachung bringt keinen Frieden, er macht es nur schlimmer.
      ♫ Sie verbieten uns alles, Bruder, sie machen uns mundtot, doch wir steh'n dagegen, wieder alle vereint,
      beseitigen grundlos, so als wären wir untot, doch macht euch keine Sorgen, wir bring'n alle zu Fall.
      Wir zusammen gegen 13! Wir lassen sie einseh'n, dass sowas keiner will und dafür müssen sie einsteh'n.
      Jeder weiß, diese Welt ist gefickt, doch mit so einer Scheiße, da helft ihr hier nicht! ♫
    • Trump ist bescheuert. Zielführende Ansätze sind gefragt. Aber Demos und Proteste werden kaum helfen, weil niemand die Demonstranten ernst nimmt. Nicht ganz zu Unrecht.

      Wir können uns gerne via PN weiter über das Thema austauschen. Ich möchte mich hier nicht mehr dazu äussern.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Kater schrieb:

      Man muss den Amerikanischen Zoll wohl auch das Passwort des eingeführten Notebooks preisgeben, meines Wissens nach ist das schon länger so.
      Und wenn das nur per Fingerabdruck funktioniert?
      Muss ich dann meinen Finger dalassen?

      Naja, das ist ein Land, wo mich sicherlich nie sieht!
      Muss/ will ja auch nicht überall hin.
      Gruss, Martin



      Anstatt zu klagen, was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient.