Digitalbranche: Warnung vor Behördenzugriff auf Alexa

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Digitalbranche: Warnung vor Behördenzugriff auf Alexa

      Die Bundesregierung hat wieder einmal den Wunsch auf die Privatsphäre ihrer Bürger besser zugreifen zu können. So möchte sie leichter Einsicht auf verschlüsselte Kommunikationsdaten der Bürger bekommen und meint, dass dann Strafverfolgung wesentlich erleichtert würde. Die Firma Bitkom warnt, dass ein solches Gesetz eine äußerst große Schwächung der IT-Sicherheit in Deutschland bedeutet.

      Kriminalitätsbekämpfung hin oder her, der Bürger hat ein Anrecht auf die Unversehrtheit der Daten seines digitalen Sprachassistenten und seiner vernetzten Haushaltsgeräte. Finger weg, Bundesregierung! Big Brother weiß schon eh genug von seinen Bürgern.


      Quelle: FAZ
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • So steht am Ende jeder unter Generalverdacht! Da wird die Sicherheit aufgebohrt, um Sicherheit zu gewährleisten? Wird Zeit das bei den alten da oben ein Umdenken stattfindet! Ansonsten hoffe ich immer mehr, dass es mal richtig heftig kracht, erst dann kommen wohl Veränderungen.
      ♫ Sie verbieten uns alles, Bruder, sie machen uns mundtot, doch wir steh'n dagegen, wieder alle vereint,
      beseitigen grundlos, so als wären wir untot, doch macht euch keine Sorgen, wir bring'n alle zu Fall.
      Wir zusammen gegen 13! Wir lassen sie einseh'n, dass sowas keiner will und dafür müssen sie einsteh'n.
      Jeder weiß, diese Welt ist gefickt, doch mit so einer Scheiße, da helft ihr hier nicht! ♫
    • Es wird eher krachen als das Einsicht kommt.

      Hast du doch bei den letzten Wahlen (Bremen) gesehen. Die gleichen Grabenkämpfe wie immer. RRG wird angekündigt, da kommt die Autoliesel Karrenbauer direkt wieder mit "Vorsicht rote Socken". Als ob sich nichts geändert hätte.

      Es ist traurig, das Ende der Volksparteien sehen zu müssen. Das Personal von CDU/SPD erinnert an das Orchester auf der Titanic.
    • meierkurt schrieb:

      Es ist traurig, das Ende der Volksparteien sehen zu müssen.
      Eher traurig das Ende der Menschheit in ihrem jetzigen Dasein sehen zu müssen. Profit ist eben alles, was danach kommt ist erst mal Nebensache.
      ♫ Sie verbieten uns alles, Bruder, sie machen uns mundtot, doch wir steh'n dagegen, wieder alle vereint,
      beseitigen grundlos, so als wären wir untot, doch macht euch keine Sorgen, wir bring'n alle zu Fall.
      Wir zusammen gegen 13! Wir lassen sie einseh'n, dass sowas keiner will und dafür müssen sie einsteh'n.
      Jeder weiß, diese Welt ist gefickt, doch mit so einer Scheiße, da helft ihr hier nicht! ♫