Windows 10: Update für Nachzügler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Windows 10: Update für Nachzügler

      Da viele Kunden, die mit Windows 10 arbeiten, schlechte Erfahrungen mit verschiedenen Updates gemacht haben, fragt Sven Krumrey von Ashampoo in seinem neuen Blog, ob sich das Update auf die Version 1903 nun wirklich lohnt. Viele User scheuen dieses Angebot, andere sind damit sehr zufrieden, weil sie, so wie ich auch, bisher keine Schwierigkeiten hatten. Da nun aber eine Menge Kunden verweigern, hat Microsoft ein "Zwangsupdate für "Unbelehrbare" vor. Der Autor erläutert nun in seinem Bericht die verschiedenen Arten der Updates und schreibt seine Meinung dazu.

      Quelle: Ashampoo
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Du kannst da ein Update für einige Zeit (mindesten 7 Tage) verhindern und warten bis eventuelle Bug behoben wurden. In den Erweiterungen kannst du dann einen Zeitpunkt festlegen, wann der Vorgang starten soll (s. Bild).
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Also das Wort "Zwangsupdate" mag ich überhaupt nicht. Aber zugegeben, am Ende ist das alles nur eine Frage der Definition. Um es mal ganz kurz auf den Punkt zu bringen. Ab der aktuellen Version 1903 können Nutzer die Funktionsupdates blockieren. Erst wenn die aktuelle Version aus dem Support läuft, also nach 18 Monaten, erfolgt eine Aktualisierung auf die neuste Version. (Wobei ich hier noch nicht sicher weiß, ob die Aktualisierung dann auf die allerneuste Version erfolgt, oder auf die der auslaufenden Version folgenden.)

      Unterm Strich kann man es dann also als ein erzwungenes Update nach Ende der 1,5 Jahre Supportzeit beschreiben. Somit ist es für viele dann eben doch wieder ein Zwangsupdate. Immerhin hat man nun aber viel Zeit das Update zu beobachten und es eben erst dann zu installieren, wenn keine Fehler mehr dazu publiziert werden.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Ob da 7 Tage reichen um eventuelle Bug zu beheben :pfeifend:
      Wie oft kann man das aufschieben :??:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 71.0 - Thunderbird 68.3.0- uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab
    • EstherCH schrieb:

      Guepewi schrieb:

      Ein Zwangsupdate entschärft die Windows Aktualisierungs-Funktion
      Steht so im Blog-Artikel, aber verstehe ich nicht.
      Das Zwangsupdate auf die Version 1903 bringt die neue Funktion mit, künftig die Funktionsupdates dauerhaft zu blockieren. Wobei "dauerhaft" bis zu Supportende der Version gilt. Danach folgt das automatische Update auf die neuste Version.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Guepewi schrieb:

      Du kannst da ein Update für einige Zeit (mindesten 7 Tage) verhindern und warten bis eventuelle Bug behoben wurden. In den Erweiterungen kannst du dann einen Zeitpunkt festlegen, wann der Vorgang starten soll.

      Schwabenpfeil! schrieb:

      Ich denke das ist so gemeint. Das Zwangsupdate auf die Version 1903 bringt die neue Funktion mit, künftig die Funktionsupdates für x Monate zu blockieren.
      Müsste eigentlich so zu verstehen sei. Herr Krumrey hatte wohl etwas zu heiss, denn das ist völlig verqueres Deutsch. Müsste heissen "Ein Zwangsupdate wird durch die Windows Aktualisierungs-Funktion entschärft".
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Vielleicht noch zur Ergänzung:

      Die Möglichkeit künftig Funktionsupdates blockieren zu können, findet man nicht in den Windows-Einstellungen. Vielmehr wird der Anwender beim nächsten Funktionsupdate, also irgendwann im Herbst (19H2, 1909, Herbst-Update) gefragt, ob er das Update installieren möchte. Stimmt er zu, wird das Update installiert. Stimmt er nicht zu, wird das Update auf die lange Bank geschoben. Es soll dann auch keine sich wiederholenden Nachfragen vom System kommen.

      Verweigert der Anwender alle weiteren Funktionsupdates (damit sind nicht die Sicherheitsupdates gemeint), wird das System nach 18 Monaten, also wenn die installierte Version aus dem Support läuft, automatisch auf die neuste Version aktualisiert.


      EstherCH schrieb:

      Herr Krumrey hatte wohl etwas zu heiss, denn das ist völlig verqueres Deutsch
      Doch, das stimmt schon. Das Zwangsupdate 1903 entschärft die bisherigen Zwangsupdates, indem sie 18 Monate nach hinten geschoben werden.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Um es mal ganz kurz auf den Punkt zu bringen. Ab der aktuellen Version 1903 können Nutzer die Funktionsupdates blockieren.
      Bei mir steht schon über eine Woche Funktionsupdate 1903 verfügbar.
      Bisher wurde ich noch nicht gedrängt es zu installieren.

      Wenn man das neuste System aufgedrängt bekommt.
      Na dann prost. Bei langsamer Leitung. Da kann man ein-zwei Tage nichts machen.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Doch, das stimmt schon. Das Zwangsupdate 1903 entschärft die bisherigen Zwangsupdates, indem sie 18 Monate nach hinten geschoben werden.
      Ach so. Jetzt habe ich es kapiert. Dann hatte ich zu heiss, nicht der Herr Krumrey. ;-) Aber so spektakulär ist das nach hinten Schieben nun auch nicht. Das kann man ja jetzt schon, einfach max. für 365 Tage.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Gestern gab es wieder mal Updates für die 1903 außer der Reihe, siehe deskmodder.de:

      KB4501375 Windows 10 1903 18362.207 (Manueller Download) + KB4504360 + KB4506933

      An die 1903-User: Bitte erst richtig lesen, bevor ihr loslegt.

      Ganz wichtig: Erst muss das SSU (Servicing Stack Update) installiert werden; also in diesem Fall das KB4506933! Nach manueller Installation des SSU und einem Neustart fand Windows 10 HOME bei mir das KB4501375 automatisch und ich wurde nur gefragt, ob ich das "runterladen und installieren" möchte. Sollte diese Frage nach nächsten Neustart und dem erneuten Aufruf von Windows Update wieder erscheinen, dann das Windows Update noch mal manuell anstoßen. Bei mir verschwand es mit der Meldung, dass die Updates auf neuesten Stand ist...

      Ja, die Mädels & Jungs von MS machen schon lange nichts mehr mit Lust und Liebe, so mein Eindruck.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JochenPankow ()

    • Also hat Microsoft eingesehen, das es bis zu 18 Monaten dauern kann, bis eine Version fehlerfrei läuft :grinz: Ironie out...... Liebe Microsoft Macher, lasst euch mehr Zeit und bringt halbwegs stabile Versionen heraus.
      Gruß Maco
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Hüte dich vor allzu großen Höhen, nicht selten wird es eine Erfahrung, nach der nichts mehr kommt.
    • Oder wie hier von Jörg geschrieben.

      Schwabenpfeil! schrieb:

      Aktualisierung über den Update Assistenten
      Los geht´s! Microsoft veröffentlicht das Mai-Update 1903
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 71.0 - Thunderbird 68.3.0- uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab