MAGEIA 7 ist erschienen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • MAGEIA 7 ist erschienen

      Von Mageia 7 bin ich begeistert!

      blog.mageia.org/de/2019/07/01/…-nummer-7-ist-erschienen/
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • Ist auch eine recht einfache Linux-Distribution. Enthält leider nicht alle üblichen Standard-Programme. Wenn man also auf so ein nicht integriertes Programm angewiesen ist, so muss man dies selbst in die Distribution bringen, was die Fähigkeiten der meisten Einsteiger aber übersteigt.

      Einsteiger sollten die Distribution also gründlich Testen, bevor man sich dafür entscheidet. Ich persönlich würde also ein Derivat von Ubuntu/Mint bevorzugen.
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • Habe mageia 7 GNOME per USB-Stick live angeguckt. Optisch und haptisch finde ich es gelungen; kann dennoch keine großen Unterschiede zum bereits installierten Ubuntu 18.04 GONE außer der Farbe ( :P ) erkennen. Ansonsten sind bekannten vorinstallierten bzw. nachträglich installierbaren Software-Pakete (Libre Office, FF, Brasero uvm.) bis auf einige speziellere Sachen nahezu identisch...
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • War bei mir auch so und nach diversen Linux Mint-Versionen noch auf der alten "Ex-Kiste" .... Deswegen bin ich wieder jetzt bei Ubuntu 18.04.2 mit GNOME 3.28.4 in der 64 Bit-Version. Damit die läuft die moderne Kiste stabil und out of the box ...
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JochenPankow ()

    • Um beim Thema zu bleiben: Mageia 7 wird 18 Monate bis zum 30. Dezember 2020 unterstützt. Soweit so gut. Quelle: mageia.org/de/support/

      Das Standard Ubuntu mit Gnome 5 Jahre (60 Monate).

      Ich hüpfe alle 2 Jahre von LTS (18.04) zu LTS (20.04), mein Ubuntu Mate und Lubuntu hat aber auch nur 3 Jahre Support. Der nächste große Schritt wird bei mir der Umstieg auf dem Netbook auf Lubuntu 20.04, was nicht mehr mit LXDE läuft sondern mit LxQT, also statt gtk mit dem qt toolkit.
    • Kater schrieb:

      von 7 auf 8 ist es mir kaputt gegangen
      Hallo
      Hallo Kater was ist dir kaputt gegangen.?
      ich habe die 8 und 9 mal intensiv mal vor langer zeit getestet
      und ich finde es hat sich nichts geändert im Bezug zu anderen Versionen
      Ich finde Das sich Mint etwas geändert hat, bin mal gespannt was die neue Version
      von Linuxmint bring siehe Version 19.2
      Meine Augen wollen nicht so meine Bewusstseinsstörungen sollen nicht so, daher sind Rechtschreibfehler auch nicht gewollt. Mehr per PN