Windows-Ressourcenschutz reparieren

    • Tipps & Tricks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Windows-Ressourcenschutz reparieren

      Wer Probleme mit seinem Windows System hat, führt bei der Fehlerbeseitigung häufig auch über die Eingabeaufforderung den Befehl sfc /scannow aus und dabei kann es zu folgender Fehlermeldung kommen.
      Der Windows-Ressourcenschutz hat beschädigte Dateien gefunden und konnte einige der Dateien nicht reparieren.
      Details finden Sie in der Datei "CBS.Log"(windir\Logs\CBS\CBS.log).
      Diese Lösung könnte helfen:

      Teil 1
      Das Ausführen von sfc /scannow
      1. starte den PC neu
      2. auf Start :pfr: Windows System :pfr: Rechtsklick auf Eingabeaufforderung :pfr: Mehr :pfr: Als Administrator ausführen anklicken
      3. cd.. eingeben und die Enter Taste drücken :pfr: cd.. eingeben und die Enter Taste, sodass nur noch C gelistet ist.
      4. sfc /scannow eingeben und mit Enter Taste bestätigen
      Nach dem der Vorgang durchgelaufen ist, kann es zu der o. g. Fehlermeldung kommen.

      Teil 2 Windows-Ressourcenschutz reparieren
      1. führe die Schritte 1 bis 3 wie in Teil 1 aus.
      2. gebe folgendes ein dism.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth und drücke die Enter Taste
      3. auch wenn 100% erledigt ist, kann es noch etwas dauern, bis der Prozess abgeschlossen ist
      4. danach den Vorgang unter Teil 1 erneut durchführen
      Info: Der Tipp mit dism.exe bezieht sich auf Windows 10, er soll aber ab Windows 8 möglich sein.

      Zusätzlich sollte die Festplatte von Windows auf Fehler überprüft werden.

      Teil 3 Festplatte von Windows überprüfen lassen
      1. öffne den Windows Explorer und klicke auf Dieser PC
      2. mache auf Laufwerk C (bzw. wo Windows installiert ist) einen Rechtsklick und klicke auf Eigenschaften
      3. unter den Reiter Tools findest du die Fehlerüberprüfung, dort klicke auf Laufwerk scannen
      Es kann sein, das eine Überprüfung unter Windows nicht möglich ist und du erhälst die Anweisung, den PC neu zu starten, während des Bootvorgangs findet die Überprüfung und Reparatur statt. Persönliche Daten sind vorher extern zu sichern. Es ist auch zu empfehlen, nach der Windows Überprüfung Teil 1 zu wiederholen.

      Alternative Methode zu Teil 3
      (es ist zwar kein Hexenwerk, aber bei dieser Methode übernimmt der User die Arbeit, daher sollte dieser Sattelfest sein)
      Dabei wird die Überprüfung grundsätzlich außerhalb von Windows durchgeführt. Bei Teil 3 führt Windows die Überprüfung außerhalb von Windows nur durch, wenn die Fehler unter Windows nicht repariert werden können.
      1. auf Start :pfr: Windows System :pfr: Rechtsklick auf Eingabeaufforderung :pfr: Mehr :pfr: Als Administrator ausführen anklicken
      2. cd.. eingeben und die Enter Taste drücken :pfr: cd.. eingeben und die Enter Taste, sodass nur noch C gelistet ist.
      3. chkdsk c: /f oder chkdsk c: /f /r eingeben und mit Enter Taste bestätigen (C steht für das Laufwerk auf dem Windows installiert ist)
      4. die Frage mit J bestätigen und den PC neu starten
      Erläuterung Quelle (Zitat)
      chkdsk c: /f Dieser Befehl führt nur eine Reparatur aus.
      chkdsk c: /f /r Mit diesem Befehl wird eine Reparatur veranlasst. Es werden fehlerhafte Sektoren erkannt und lesbare Daten wiederhergestellt.

      Primärquelle
      Sekundärquelle 1
      Sekundärquelle 2

      Querverweis: Bei zwei Betriebssysteme erfolgt beim Boot eine Datenträgerüberprüfung
      (die Shell-Script Veränderung unter diesem Link kann das Problem mit dem Windows-Ressourcenschutz evtl. auslösen)
      Mit freundlichen Grüßen
      Michi

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von Michi ()