Was ist bloss mit der Menschheit los?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

  • Der Fall kann durchaus so liegen, dass man einfach gesagt, von einem Irren ausgehen kann und durchaus niemand Anderes eine überwiegendes Versagen zeigte.
  • In einem benachbarten Stadtteil wurde heute am helligen Tag ein junger Mann auf offener Straße erstochen. Unweit davon verläuft eine meiner Laufstrecken. Der Täter ist auf der Flucht, zu den Hintergründen ist bisher nichts bekannt. Es ist einfach nicht mehr zu begreifen. :-(
    Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

    »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
    Johann Wolfgang von Goethe.
  • Früher las man von solchen Taten ein paar Tage später in der Zeitung - vielleicht. Heute ist eine Stunde nach dem Geschehen alles im Netz zu finden. Ich habe mich schon oft gefragt, ob es an den aktuellen Kommunikationsmitteln liegt, dass wir den Eindruck haben, als ob viel mehr und viel Schlimmeres passieren würde. Ich weiss es nicht. Aber das subjektive Empfinden ist auf jeden Fall so, dass tagtäglich in der näheren Umgebung unfassbare und unbegreifliche Verbrechen und Morde passieren.
    Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
  • Ich habe das Gefühl, es ist viel schlimmer geworden, die Hemmschwelle am Tiefpunkt. Auch bei uns in einer beschaulichen Gegend, kommt es die letzten Jahre zu furchtbaren Gewalttaten.
  • Sowas ist wirklich grausam.
    Ich denke auch noch oft daran wie wir abends im Wohnzimmer vor dem TV saßen und kurz nach 22 Uhr diese entsetzliche Hilfe- und Schmerzschreie und Gepolter gehört haben, aus der Wohnung raus sind und dann das grausame Bild, überall das Blut. :-( Dass unten vor der Treppe sogar die Tatwaffe (Messer) lag hatte ich in lauter affektivem Runterrennen gar nicht gecheckt, erst als die Polizei schon da war.
    Ein Mensch tot (Nacken aufgeschlitzt), ein anderer schwer verletzt (Messer in den Bauch gerammt bekommen), Täter flüchtig (später wurde er gefunden, aber auch nicht mehr lebendig).
    Wir sind keine 3 Wochen später aus dem Haus ausgezogen, hab es da nicht mehr aushalten können.
  • EstherCH schrieb:

    Heute ist eine Stunde nach dem Geschehen alles im Netz zu finden.
    Ja, vielleicht ist es wirklich nur das Gefühl es würde mehr passieren. Auf jeden Fall drücken die vielen Meldungen echt aufs Gemüt.
    Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

    »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
    Johann Wolfgang von Goethe.
  • Hallo,
    früher war alles besser. :top:

    Heute überschlagen sich die Medien im Sekundentakt mit neuen Sachen.
    Dazu Facebook und Twitter.

    Die CSU wird grün. :top:

    Früher waren die Spinnstuben, Waschweiber und der Stammtisch für solche Themen zuständig.
    Da dauerte es lange bis ein Thema das Licht der Welt erblickte.

    Heute kommen kommen grude Ideen sofort ans Licht.

    Tschau
  • Was mich echt mit am meisten stört und was ich auch problematisch sehe, sind diese merkwürdigen Beobachtungen, die ich zunehmend mache. Die wirklich bei mir so ein Gefühl von Tätersympathie hervor rufen.

    Ich mein, es gibt Leute, die möchten einen noch belehren, wenn man einen Vergewaltiger "Monster" nennt. Nein, ist ja auch ein Mensch. Für mich ist das ein Unmensch.
    Würden die, die einem so kommen, auch noch so sachlich und emotional distanziert über Täter reden, wenn sie oder ihr Kind - Gott bewahre - deren Opfer sind? Das ist doch Pseudo-Gutmensch-Gehabe.
    Dann gibt es Richter, die von Opfern auch noch Verständnis für den Täter wünschen. Der Arme mit der miesen Kindheit wieder.
    Manch einer darf vom Knast aus noch ein Studium genießen, weil trotz seiner Untaten, darf ihm ja die berufliche Zukunft nicht versaut werden. Natürlich alles auf Kosten des Staates, darf also sein Opfer und/oder deren Angehörige noch das Studium brav mitfinanzieren. ^^


    So viel Verständnis, so viel strafmildernde Umstände, so viel Hilfsangebote (von dem die Opfer der Taten teils nur träumen dürfen)...das sorgt doch dafür, dass die Anzahl der Verbrechen künftig stetig sinkt. Ganz bestimmt. :pfeifend:


    Ein bisschen weniger "Tätertätschelei" wäre mal nicht schlecht. Gab's früher bestimmt auch nicht. ^^
  • Oldi-40, genau solche völlig unpassende, pseudolustigen Antworten führen immer wieder zu vermeidbaren Missverständnissen und unsinnigen Diskussionen. Gerade bei so einem ernsten Thema sollte man seine Beiträge gut überlegen. Die Sache mit der Bordellfreikarte ist ein alter Hut und längst als Fälschung entlarvt. Steht ja auch so im verlinkten Artikel.
    Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

    »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
    Johann Wolfgang von Goethe.
  • Hallo,

    ich meinte es gar nicht als lustig. :flopp:

    Ich habe doch extra zu einem Verein verlinkt der den Quatsch aktiv bekämpft.

    Hier im Forum gab es auch "Beweise" zu 40° in Deutschland gab es schon früher.

    Durch Google werden solche Enten verbreitet.
    - Was viele Klicks hat, muss wohl stimmen. -> 1. Platz bei der Suche.

    Tschau

    Mal Unsinn: der-postillon.com/2016/07/zebrastreifen-autobahn.html

    Die Meldung mit Klimawandel und CO2 garniert, das wird der Hit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Oldi-40 ()

  • Typisch Schnellschuss. Blinder Aktionismus. Suggeriert einen Plan zu haben, wird etwas mehr als nichts bringen, nämlich gar nichts.

    Ähnlich wie dieser monatelange Streit um Kontrollen an den Grenzen in 2018. Um dann letztlich <= 100 Personen zurückgewiesen zu haben.

    Das einzige, was letztlich hilft: Mehr Geld/Personal im Polizei/Justizbereich. Dann konsequente Anwendung von Gesetzen. Konsequente Abschiebung aller ausländischen Straftäter. Im Gegenzug die willkommen heißen, die sich integrieren und hier arbeiten wollen.

    Bzgl. der Abschiebungen läuft vieles falsch. Immer wieder gibt es Beispiele, wo ehrbare Menschen abgeschoben worden. Nur weil sie sich ans Gesetz halten und demnach leicht zwecks Quoteneinhaltung greifbar sind. Im Gegenzug bleiben die Straftäter unbehelligt. Wer soll das noch verstehen.
    shift arm (links) gebrochen, daher zur zeit leider nur kleinschrift möglich.
  • Und das Wochenende zeigte in El Paso wieder die hässliche Fratze der USA. Kaum zu glauben, aber wahr. Bisher schon 9000 Tote in den USA im laufenden Jahr durch Schußwaffengebrauch.

    Und ja, die Ursachen sind klar gefunden: Videospiele müssen reglementiert werden, außerdem müssen Selbstmordattentate mit der Todesstrafe geahndet werden.

    Mit frei verkäuflichen Waffen, Rassismus und einer bis ins Mark gespaltenen Gesellschaft hat das natürlich nichts zu tun. Aber das wussten wir ja bereits alle.
    shift arm (links) gebrochen, daher zur zeit leider nur kleinschrift möglich.