Zwei Zugänge gleichzeitig möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Zwei Zugänge gleichzeitig möglich?

      Mich nervt meine sehr langsame Telekomleitung inzwischen tierisch.
      Ich habe noch einen Anbieter, der schnelles Internet über Funk anbietet bis zu 50MBit/s.
      Leider habe ich versäumt rechtzeitig bei der Telekom zu kündigen.

      Kann ich trotz bestehendem Vertrag mit der Telekom zum anderen Anbieter wechseln?
      Sprich nur noch den Funkanbieter nutzen.
      Zahlen muss ich Telekom ja so oder dann ja noch bis zum nächsten Kündigungstermin.

      Danke.
    • Kannst Du machen, zahlst aber dann doppelt...

      Der "schnelle" Funkanbieter verspricht zwar "bis zu" 50 MBit; ich würde an Deiner Stelle eruieren, wie weit die nächste Funkzelle von Deinem künftigen "Funk-Router" tatsächlich entfernt ist. In der "Wachei" kann man durchaus böse Überraschungen erleben.

      Und aus Erfahrung: Kündige selbst und vor allem fristgerecht. Denn mein Providerwechsel vor 10 Jahren ging noch gründlichst in die Hose - der aufnehmende Provider reichte meine Kündigung einen Tag zu spät ein, was ich erst viel später erfuhr. Die Folge war ein ziemliches Gerangel mit einer obskuren Rechtsanwaltskanzlei und dem Amtsgericht Euskirchen dank magenta T.... :-)
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Eruieren was?
      Der Funkmast ist gerade mal paar Hundert Meter von mir entfernt.
      Wären die Nachbarhäuser nicht könnte ich, den wunderbar sehen.

      Nur komisch, das sich der Anbieter nicht mehr per E-Mail meldet nachdem ich, das mit dem Vertrag angesprochen hatte, dass ich den Vertrag von der Telekom noch nicht gekündigt hatte.
      Aber mit der Telekom hat man ja auch solche Probleme.
      Das nehme ich dann mal für schnelleres Internet auf Probe in Kauf.
    • Nun "Unwissender", das ist halt Deine Sache! Bei Neubauten mit Stahlbeton kann der Empfang schon richtig gestört werden. Und ich weiß, wovon ich rede: LTE-Funkmast steht hier nur ca. 200 Meter Luftlinie weg - aber manchmal muss ich mit dem Tablet direkt ans Fenster. In der "Stahlbeton"-Wohnung aus 1997 selbst habe ich bestenfalls nur einen Strich und so werden aus den bis zu 21 MBit nur ein Zehntel draus - 2,1 MBit....

      Weiß Du denn was über die Funktechnologie des neuen Anbieters? Auch Häuser davor können schon das Signal schwächen...
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • die Versprechen mir dann wieder was was die nicht einhalten. Bei dem Umstieg auf das neue IP Zeugs hieß es das es mit einem neuen Router schnelleres Internet gibt. Von wegen. Langsamer ist es. Und mehr bezahlen soll ich auch noch. Bei der Kündigung gibt es mit Sicherheit auch keine Kulanz.
      Meine Hauptfrage wurde schon beantwortet.
      Nur noch Frage wie das genau mit funk läuft. Der Router wird ja an das hausnetz angeschlossen. Wie läuft das mit dem Funk?

      Die Telekom möchte einen Mast bauen. Aber erst in 10 Jahren oder so. Wenn der gebaut wird.
    • Ich sehe da nichts ungewöhnliches. Die Telekom hat im Prinzip Standardtarife und nennt das dann "bis zu". Macht jeder Provider so, auch dein neuer Funkprovider ("bis zu 50 MBit"). Was in der Praxis ankommt, steht auf einem anderen Blatt.

      Das machen alle so, von daher würde ich da nicht von einer Lüge sprechen.

      Ob man das gut findet, ist wiederum eine andere Sache.
    • Lach ich rede ja auch davon, das am Telefon versprochen wurde, das es schneller wird, was nicht der Fall ist.
      Und das ist gelogen, da die Leitung inzwischen sogar langsamer als vorher wurde.

      DerUnwissende90 schrieb:

      Nur noch Frage wie das genau mit funk läuft. Der Router wird ja an das hausnetz angeschlossen. Wie läuft das mit dem Funk?
      Wann bekomme ich mal darauf eine Antwort?
    • Ich halte von der Telekom auch nicht viel (hab meine Gründe).

      Würde es so machen, wie du es eigentlich eh planst und wechseln. Dass du die Kündigungsfrist versäumt hast ist natürlich blöd, weil du dann erstmal weiterhin zahlen musst.

      Wobei ich mir grad nicht sicher bin ob die nicht schon Sonderkündigungsrecht hättest haben können bzgl. des Internet-"Upgrades", dass anscheinend doch nur ein Kosten-"Upgrade" war und hinsichtlich Geschwindigkeit eher "Downgrade". Aber kenne natürlich jetzt die Verträge und genauen Konditionen nicht. ^^
      MB: Aorus B450 Elite CPU: Ryzen 5 2600 RAM: 16(2x8)GB Ballistix Sport DDR4 3000 MHz GPU: Zotac GTX 1070 PSU: 500W be quiet! Pure Power 11 80+ Gold OS: Windows 10 Pro
    • Unwissender, wie sollen wir ne Antwort "liefern", wenn Du den "schnellen" Funk-Provider nicht mal beim Namen nennst?
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Aha, per Richtfunk... Meines Wissens ist volle Sicht von Deinem Haus aus auf den Richtfunk-Mast erforderlich, wenn diese Geschwindigkeit erreicht werden soll.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JochenPankow ()