PayPal Erfahrung gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • PayPal Erfahrung gesucht

      Hallo zusammen,

      ärgerliche Geschichte.

      Ich habe über Ebay und mit Paypalzahlung einen fast neuen E-Bookreader mit der Post als Paket versandt

      Erst war der Kontakt zum noch angenehm...

      Bei Paypal behauptete der Käufer erst gar nichts erhalten zu haben, dann aber dass das Paket schon offengewesen wäre..
      Keine Ahnung wer sich das Ding da rausgefischt hat..

      PayPal hat zu Gunsten des Käufers entschieden. Widerspruch ist eingelegt.

      Die Post sagt dass der Empfänger einen Antrag stellen muss um Schadensanspruch für den 'versicherten Versand' zu stellen.

      Der Empfänger, der Käufer, hat nach dem Konflikt kein Interesse mehr an einer Aufklärung. Verständlich, er hat ja sein Geld vopn PayPal zurück bekommen.

      Hat jemand Erfahrung in ähnlichen Fällen?
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • Ich verschicke meine Pakete immer nur mit Hermes, so habe ich immer eine Versicherung und einen Beleg.
      Ich muss dazu sagen das ich durch Paybal schon zweimal mein Geld zurückbekommen habe wenn das Paket bei mir nicht angekommen ist. Bin also sehr zufrieden damit.
      Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.
    • Danke für die Antworten.

      Beleg DHL und natürlich auch der Kaufbeleg für den E-Book Reader ist natürlich da. Ein Buch wurde mal von mir geladen.

      Da sind wir eigentlich bei der PC Frage.. wenn sich das E-Book irgendwo einloggt dann könnte man doch theoretisch nachvollziehen wo es ist, oder?
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • V40 schrieb:

      Bei Paypal behauptete der Käufer erst gar nichts erhalten zu haben, dann aber dass das Paket schon offengewesen wäre..
      Könnte aber auch sein, dass das eine Masche des Käufers war... So was lese ich immer wieder mal.

      Das größte Problem sehe ich eher darin, dass Du jetzt bei PayPal einen Negativ-Eintrag haben wirst. Da PayPal Europe de facto eine Bank ist und der luxemburgischen Bankenaufsicht untersteht, könnte es sein, dass diese Info über Dich an die Schufa weitergeleitet wird.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Hallo,

      mir wurde schon mal mein PayPal Account gehackt von Russland aus, aber da hat mir Paypal eine Nachricht geschickt wegen dem Standort der IP Adresse. Habe zwar mein Geld schnell wieder bekommen aber was mich trotzdem geärgert hat, obwohl PayPal es ja registriert hat das es höchstwahrscheinlich nicht ich war der Produkte von Ebay gekauft hat, wurde trotzdem erst das Geld abgebucht. Der Verkäufer hat natürlich die sachen schon verschickt und blieb bestimmt ebenfalls auf dem Schaden sitzen.

      PayPal gibt generell den Käufern Recht, schließlich will man die nicht vergraulen und es würde dann niemand mehr verwenden wollen wenn das mal seine Runde macht im TV, Radio und sonstige Medien. Klar braucht man auch Verkäufer sonst kann man auch nichts mehr kaufen aber ich denke das nur private Verkäufer auf diesen Schaden sitzen bleiben.

      Was mich aber trotzdem interessieren würde. Hat der Käufer mit dir Kontakt aufgenommen oder ging das gleich über PayPal?
      Denn wenn nicht dann ist es definitiv ein Betrüger und hat das PayPal System benutzt um dir zu Schaden. Denn jeder normale Mensch der ein Paket nicht erhält fragt nochmal bei dem Verkäufer nach. Und wenn es schon geöffnet war, dann nehme ich das nicht mehr an oder schreibe es beim Unterschreiben dazu. So habe ich den Paket boten auch noch als zeugen.

      In deinem Fall jetzt, du hast es versichert, es ist nur registriert das du es abgegeben hast. Dann muss die Post dafür sorgen das sie der Sache nachgeht und rausfinden was passiert ist und muss auch für den Schaden aufkommen. Das sie sich ein wenig Dumm anstellen, weil die natürlich nicht zahlen wollen ist auch klar, aber dafür versichert man auch manche Sachen, das wenn was passiert man sein Geld wiederbekommt.


      P.S.: Hier noch ein Link für dich falls sich die Post weigert, was du dann tun kannst focus.de/finanzen/recht/tid-23…-versagen_aid_661413.html
      Der PC ist da um Probleme zu lösen,
      die es ohne ihn nicht gäbe!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Taggecko ()

    • Wenn ich Pakete versende, erst kürzlich wieder, war es mit 500 Euro (Standard) versichert und ich konnte die Lieferung Online verfolgen. (Sendungsverfolgungsnummer - Benachrichtigung per E-Mail)

      Auch wenn ich etwas bestellt habe.
      So wusste ich immer wo es gerade war.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 69.0.1 - Thunderbird 68.1.0 - ABP 3.6.3 - MBAM 3.8.3 - Tablet PC-LifeTab
    • OK das könnte dann ein Problem werden.
      Denn wer ist da in der Beweispflicht das auch wirklich etwas in dem Paket war.

      Die Sendungsverfolgung gibt einem aber die Gewissheit dass das Paket beim Empfänger angekommen ist.
      Da habe ich ja auch einen Beweis.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 69.0.1 - Thunderbird 68.1.0 - ABP 3.6.3 - MBAM 3.8.3 - Tablet PC-LifeTab
    • @All

      Danke für die Hinweise bzw. Erfahrungen.

      Stand der Dinge nach Telefongesprächen: Ich bin bei PayPal nicht so sehr weiter gekommen

      Derzeit: Der Empfänger fühlt sich betrogen, ich fühle mich als als Betrüger denunziert.

      PAypal versteht das wohl auch neigt sich aber auf die Käuferposition.

      Polizei ist eingeschaltet. (kein Spaß!) Offenbar soll ich Fingerabdrücke abliefern ob ich das Paket überhaupt abgesendet habe. (auch kein Spaß)

      Na, "herzliche Grüße an den Datenschutz" sage ich mal. Die Datensammler.. :-(

      All meine Missetaten kommen jetzt ans Tageslicht, ich bin geliefert! ;-)

      Unter 8 Jahren Haft komme ich bestimmt nicht davon.

      Haltet mir das PPF-Forum bitte am Leben! Es war so schön hier! :-)
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • „Derzeit: Der Empfänger fühlt sich betrogen, ich fühle mich als als Betrüger denunziert„
      Das ist wirklich keine gute Situation. Hoffentlich kommt was Vernünftiges raus bei den Ermittlungen.
      Manchmal ist das für die Zukunft eines Menschen sehr wichtig.
      ZB kaum hatte unser Sohn den Führerschein, landete er im Strassengraben. Ja gell, so ein Bürschlein kann halt nicht fahren!

      Aber: Er war notgedrungen einem Überholer im unübersichtlichen Gegenverkehr ausgewichen. Ein Zeuge hielt an und gab Zeugnis, es kam zum Gerichtsverfahren mit Verurteilung, unser Sohn hat bestens reagiert in dieser Notlage
    • PayPal stellt sich immer auf die Seite des Käufers, nennt sich Käuferschutz.
      Trotzdem wäre ich misstrauisch, wenn der Käufer behauptet das Paket sei leer gewesen.
      Und dass er nichts erhalten hat.
      Das ist ein Widerspruch.
      Nur wie soll man das beweisen, wenn an der Verpackung äußerlich keine Spuren einer Öffnung vorhanden sind?
      R.I.P. ♥





    • Oldviking schrieb:

      Nur wie soll man das beweisen, wenn an der Verpackung äußerlich keine Spuren einer Öffnung vorhanden sind?
      Das ist der Punkt!

      Ich weiss auch gar nicht was das mit den Fingerabdrücken soll. Ende August werde ich die Sheriffs bei dem Termin mal fragen..

      Die Taler sollen ja auch wieder in meiner Tasche landen wiel ich ja den 'versicherten Verand' bei DHL gewählt habe.

      Und, s.o. PC-Thema, ich möchte wissen ob man das nachvollziehen kann wenn sich das E-Book wieder im Netz anmeldet..?
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )