Apple, Google, Amazon, Facebook tippen Sprachnachrichten ab und leiten sie weiter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Apple, Google, Amazon, Facebook tippen Sprachnachrichten ab und leiten sie weiter

      Eigentlich müsste diese Meldung einen gewaltigen Aufschrei verursachen und und Nutzer von Apple, Google, Amazon und Facebook dazu bringen in Scharen diese Plattformen zu verlassen und diese Dienste zu meiden. Eigentlich. Dem US-Magazin Bloomberg gegenüber hat Facebook zugegeben, Sprachnachrichten die über Facebook getätigt wurden, transkribiert, also abgetippt zu haben. Die angeblich anonymen Gesprächsprotokolle werden analysiert und zur Verbesserung der Facbookeigenen Spracherkennung genutzt. Auch Apple, Google und Amazon haben in der Vergangenheit bereits zugegeben, Sprachnachrichten auf diese Weise zu verarbeiten.

      Ob die Daten nun wirklich anonym ausgewertet werden, muss man wohl glauben, oder auch nicht. Zumindest ist nicht auszuschließen, dass in den Gesprächen auch Namen und vielleicht sogar Adressen oder Telefonnummern genannt wurden.

      Quelle und weitere Infos auf der englischsprachigen Seite Bloomberg unter bloomberg.com/news/articles/20…to-transcribe-users-audio
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Guten Tag,

      auch MS wurde dabei erwischt, wie diese bei Skype und Cortana mit dem Schutz der Daten verfahren!
      Wem wundert es da noch, wer zu erst erwischt worden ist. KI kann nun eben nur durch lernen reifen! Und wo lernt man schneller als am Kunden direkt?

      Ich kann also die Paranoia einiger durchaus verstehen und stehe nach wie vor immer zu der Devise, das Datenschutz immer bei einem selbst beginnt. Wer sich auf Dienste dritter einlässt, muss halt auch damit rechnen, dass diese auch gern einmal ihre eigenen Projekte bevorteilen und es nicht ganz so mit der Wahrheit halten, wie sie es gern propagieren.

      Ein angenehmes Wochenende!
      UweF



      ---------------------------------------------------------------------------------------------------
      Wer den Bock zum Gärtner macht, muss sich nicht wundern, wenn keine Blumen blühen.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------