Online-Banking und PSD2: Neue Regeln ab September

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Reichtum ist eh relativ. Mit Bill Gates auf einer Insel bist du selbst als Millionär arm wie eine Kirchenmaus. Mit einem Hartzer als Mitinsulaner dagegen bist du der Krösus.


      War übrigens gut hier, die Diskussion. Habe darüber bemerkt, dass ich mir fürs Diba Tagesgeldkonto was einfallen lassen muss(te). Bis jetzt hatte ich da die Tan-Liste, was ja denn nicht mehr nutzbar ist.
    • @#9-12, @All
      Eben habe ich mich persönlich bei der Sparkasse, mein online banking erkundigt.

      Auch das log in bei der Sparkasse werde ich auch nach Sept2019 nur mit Anmeldename und Pin und evtl noch zusätzlich einer chip-TAN machen können. Ob letzteres nötig wird, sei noch nicht feststehend.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fori () aus folgendem Grund: Nur eingefügt

    • Ich bin überzeugt, die Sparkasse schreibt nichts mehr. Die Hinweise und neuen Geschäftsbedingungen sind gemailt worden, nun ist alles gut für sie. Warum?
      Die Banken wollen doch nicht hinweisen, dass es Unsicherheiten gibt!
      Für ihre Kunden muss der Look sein: Alles ist sicher, wie im Safe. Die Rente ist sicher, genau so solls aussehen, als Blüm so tönte.
      Edit: > lies Kommentare zu dem Link im hiesigen neuen Faden

      PGP-Verschlüsselung für Webbrowser: BSI-Projekt verbessert Open-Source-Software Mailvelope
    • fori schrieb:

      Die Banken wollen doch nicht hinweisen, dass es Unsicherheiten gibt!
      ... sie müssen sogar darauf hinweisen.
      (TAN-Listen auf Papier)
      Wer die ab dem 14.September noch nutzt wird keine Transaktion durchführen können da sie nicht mehr funktionieren weil unsicher.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 69.0.1 - Thunderbird 68.1.0 - ABP 3.6.3 - MBAM 3.8.3 - Tablet PC-LifeTab
    • Richtig.
      Das ist bei meiner Bank auch so.
      Die Tan muss zur Aktivierung bzw. Umstellung und somit zur Bestätigung eingegeben werden.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 69.0.1 - Thunderbird 68.1.0 - ABP 3.6.3 - MBAM 3.8.3 - Tablet PC-LifeTab
    • fori schrieb:

      Ich bin überzeugt, die Sparkasse schreibt nichts mehr. Die Hinweise und neuen Geschäftsbedingungen sind gemailt worden, nun ist alles gut für sie. Warum?
      Die Banken wollen doch nicht hinweisen, dass es Unsicherheiten gibt!
      Warum immer so pessimistisch. Für mich unverständlich!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Wer Online Banking macht der wird wohl, so er sich bei seiner Bank anmeldet bzw. einloggt, auf das neue TAN-Verfahren hingewiesen.
      So kann er dann auch das für sich von seiner Bank zur Verfügung stehende TAN Verfahren wählen.
      Zudem wird das wohl auch schriftlich im Postfach hinterlegt.
      Auf der Webseite meiner Bank gibt es auch Erklärvideos zu den TAN-Verfahren. Und als PDF.

      Ich weiß ja nicht wie viel Kunden die Sparkasse hat.
      Die alle anschreiben :hmmm: (Porto)
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 69.0.1 - Thunderbird 68.1.0 - ABP 3.6.3 - MBAM 3.8.3 - Tablet PC-LifeTab
    • *Nobbi* schrieb:

      Ich weiß ja nicht wie viel Kunden die Sparkasse hat.
      Die alle anschreiben (Porto)
      Das macht die einzelne SK schon. Außerdem bekommst du bei Homebanking Nachrichten per I-Net. Auch hast du vermutlich eine E-Mail- Adresse hinterlegt.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Mir ging es nicht nur um die einzelne Filiale. Das Gesamtaufkommen. (Porto)
      Hatte ich ja geschrieben. Beim Einloggen bzw. im Postfach.
      E-Mail Adresse wohl Voraussetzung für TAN-Verfahren. ;-)
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] Firefox 69.0.1 - Thunderbird 68.1.0 - ABP 3.6.3 - MBAM 3.8.3 - Tablet PC-LifeTab
    • (Die mobile App nutze ich auch, aber nur zum reinschauen ins Konto. Nicht für Überweisungen.)
      eMail Adresse ist Vorraussetzung lt AGB für und zum online banking.

      Günter liegt richtig damit, dass dies alles in den features des home banking programmes empfangen wird in einem Postfach. Dahin gehen auch die Kontoauszüge, nix Porto, Papier ist gewesen, auch lt AGB.
    • Ich mache seit Jahren Homebanking bei der SK, und da werde ich wohl langsam wissen, wie das geht! :-D Außerdem ist noch ein Konto von der VB mit eingebunden
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • EstherCH schrieb:

      Zum Glück gibt es aber noch Banken, bei denen die Kontoauszüge auf Papier kostenlos sind.
      Wer zahlt dann das Papier? Wer zahlt die Druckkosten? usw.
      Alles mildtätige Gaben?
      Ich denke mal, die Kosten werden schon auf dem Kunden abgewälzt (immer), also im Endeffekt niemals kostenlos :-D
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF