Ohne Grund meldet sich der Ton der Geräteabmeldung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Ohne Grund meldet sich der Ton der Geräteabmeldung

      Hallo,

      nach längerer Zeit habe mal wieder den Ton eingeschaltet und musste leider feststellen, das in unregelmäßigen Abständen der Ton der Geräteabmeldung zu hören ist, ab und zu auch der Ton der Geräteanmeldung.

      In der Log steht auch was, doch kann ich damit nichts anfangen und vielleicht gibt es da auch gar keinen Zusammenhang, denn die Zeitstempel passen nicht zum Geräteabmeldungston.
      Ich kann den Ton über die Systemsteuerung rausnehmen, aber das beseitigt das Problem nicht.
      Was habe ich denn für ein Problem?

      Die PerfNet Warnungen kamen offenbar nach der Installation von framework, was für ein älteres Programm erforderlich war, das war am 27.07., an dem Tag hatte ich zwei Programme installiert, beide machten was sie sollten, aber zur Fehlerbeseitigung habe ich die jetzt deinstalliert, leider brachte das nichts.

      Das ist das einzige was ich zu PerfNet finden konnte, allerdings ist das für Vista. Ob das auch bei Windows 10 geht? Und für was steht das D:?

      winfuture-forum.de schrieb:

      Die einzige vernünftige Lösung für Leute die kein MS Netzwerk haben, und
      obige Server Dienste natürlich deaktiviert haben, ist abschalten der
      PerfNet Counter.


      Dazu startet man eine Eingabeaufforderung (cmd) als Administrator und gibt folgendes ein:
      lodctr /D:PerfNet


      Das ist alles, damit sind die Fehlermeldungen beseitigt und der PC startet sogar etwas schneller.
      Ansonsten gibt es nur die Hardcore Lösungen, in dem eine Neuinstallation vorgenommen wurde. Aber das System ist eigentlich ziemlich neu, hat allerdings von Anfang an gezickt.

      Fehler
      System-Provider-Name Microsoft-Windows-PerfNet
      Guid {cab2b8a5-49b9-4eec-b1b0-fac21da05a3b}
      EventID 2004
      Version 1
      Level 2
      Task 0
      Opcode 0
      Keywords 0x8000000000000000
      -TimeCreated-SystemTime 2019-08-18T01:37:02.053345300Z
      EventRecordID 7495
      Correlation-Execution ProcessID 13096
      ThreadID 11172
      Channel Application
      Computer
      DESKTOP-
      -Security
      UserID-
      EventData
      NTSTATUS 3221225506
      Warnung 1
      System-Provider-Name Microsoft-Windows-Perflib
      Guid {13b197bd-7cee-4b4e-8dd0-59314ce374ce}EventID 1008
      Version 1
      Level
      Task 0
      Opcode 0
      Keywords 0x8000000000000000
      -TimeCreated
      SystemTime 2019-08-18T01:37:02.099234000Z
      EventRecordID 7497
      Correlation-Execution ProcessID 13096
      ThreadID 11172
      Channel Application Computer
      DESKTOP-
      -Security
      UserID
      -EventData
      Service WmiApRpl
      Library C:\Windows\system32\wbem\wmiaprpl.dll
      Win32Error 21
      Warnung 2
      System-Provider Name Microsoft-Windows-PerfProc
      Guid {72d211e1-4c54-4a93-9520-4901681b2271}
      EventID 2002
      Version 1
      Level 3
      Task 0
      Opcode 0
      Keywords 0x8000000000000000
      TimeCreated
      SystemTime 2019-08-18T01:37:02.064784800Z
      EventRecordID 7496
      Correlation
      Execution
      ProcessID 13096
      ThreadID 11172
      Channel Application
      Computer
      DESKTOP-
      -Security
      UserID-EventDataMessage\BaseNamedObjects\WmiProviderSubSystemHostJob
      Win32 Error 1060
      Mit freundlichen Grüßen
      Michi

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Michi ()

    • Michi schrieb:

      Und für was steht das D:?
      Das ist der Parameter fürs Abschalten des Dienstes, gefolgt von einem Doppelpunkt und dem Dienstnamen. Kann man auch in der Registry erledigen:

      Quellcode

      1. HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\<Dienstname>\Performance
      2. „Disable Performance Counters“ = 0x1 (Wert als DWORD)
      Sollte unter allen Windows-Versionen seit Vista funktionieren, also auch win10.

      Ich denke mal nicht das Dich die Daten des Dienstes interessieren, kann Du also gefahrlos abschalten.
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • Ich habe das jetzt einfach gemacht und die Meldungen Perflib und PerfNet werden nicht mehr protokolliert. Jetzt kommen noch DistributedCOM Warnung, aber ich habe gelesen, das man die ignorieren kann. Leider ändert das alles nichts an mein Hauptproblem, was offenbar mit den Fehler- und Warnmeldungen nicht in Verbindung steht.

      Nämlich der nervige An- und Abmeldeton.
      Könnte es daran liegen, das ich USB Festplatten in den USB Schnittstellen stecken habe, die aber nicht eingeschaltet sind?

      Das heißt, die Verbindung ist vorhanden, nur die Festplatten sind nicht aktiv, weil ich sie nicht jedesmal einstecken möchte, die Schnittstellen sind etwas unzugänglich. Unter Windows 7 macht das keine Probleme. Aber wurde bei Windows 10 nicht in letzter Zeit daran gearbeitet, sodass eine Abmeldung von USB Speicher nicht mehr erforderlich ist? Vielleicht geht es seit dem nicht mehr.

      Kann das sein?
      Mit freundlichen Grüßen
      Michi

    • Michi schrieb:

      Könnte es daran liegen, das ich USB Festplatten in den USB Schnittstellen stecken habe, die aber nicht eingeschaltet sind?
      Das könnte durchaus sein, gilt übrigens für alle Geräte, die Stromlos angeschlossen sind. Liegt dann am BIOS, bzw. Platinenlayout (Kondensatoren usw.).

      Evtl. hilft ein BIOS-Update, wenn es eins geben sollte.
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • Mein Board ist ein Asus P8P67 EVO, also schon etwas älter und das neuste Bios ist bereits drauf. Wenn es am Bios liegt, dann frage ich mich, weshalb ich das Problem unter Windows 7 nicht hatte.
      Ich muss leider gestehen, das ich unter Windows 10 den Ton immer aus hatte, somit weiß ich nicht, ob das seit der Installation so war oder ob ein Update das verursacht hat.
      Ich habe nun alle Geräte rausgezogen und bis jetzt kommt kein Ton. Einerseits ist das gut, weil offenbar das Problem gefunden ist, andererseits ist das blöd, weil ich nun immer die USB Laufwerke einstecken muss. Frustfaktor 9,8.
      Mit freundlichen Grüßen
      Michi

    • Wer braucht einen Ton zur Gerätean-/abmeldung?
      So lange die Geräte dann, wenn sie gebraucht werden, funktionieren, ist der Sound nur lästig..

      My way:
      Gehe in Systemsteuerung / Sounds und deaktiviere den Sound bei "Geräteabmeldung" und "Geräteanmeldung" (>"kein")..

      Schon ist Ruhe.

      Rabe
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....