Neue Panne bei Facebook: Millionen Telefonnummern im Netz gelandet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Neue Panne bei Facebook: Millionen Telefonnummern im Netz gelandet

      Hallo!

      Schon wieder wurde eine Panne bei Facebook entdeckt. Viele Millionen Telefonnummern von Kunden sind im Netz gelandet.
      Wie gut, dass ich selber niemals meine Telefonnummer bei Firmen wie Facebook, Google und Amazon angebe, obwohl ich regelmäßig dazu aufgefordet werde, weil das zum Kontoschutz beitragen würde...
      Aber auch so kommen immer mal wieder Spam-Anrufe bei mir an. Meine Liste der blockierten Anrufer wird in der FritzBox immer länger.

      Der Link zum Artikel: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Millionen-Telefonnummern-im-Netz-gelandet

      .
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • Es wird auch in Zukunft immer wieder zu Datendiebstählen kommen, das wird sich kaum verhindern lassen. Was mich aber richtig ärgert ist, wenn Firmen wiederholt betroffen sind und offenbar aus ihren Fehlern nicht lernen wollen. Das ein gigantischer Konzern wie Facebook es nicht schafft die Daten zu schützen, kann ich einfach nicht mehr verstehen. Man hat das Gefühl, es sei ihnen eigentlich völlig egal.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Stimmt, da wird jedesmal nur beschwichtigt und sich entschuldigt und das war's meistens dann auch schon für Facebook & Co. Das ärgert mich ebenfalls immer sehr.
      Die betroffenen User wissen meistens ja gar nicht, dass sie betroffen sind. Wenn sich von den 420 Millionen Usern jetzt nur 10% einer Sammelklage in den USA gegen Facebook anschließen würden, könnte evtl. eine höhere Strafsumme auf Facebook zukommen.

      Musste der Konzern nicht kürzlich wegen eines anderen Datenlecks eine höhere Strafe in den USA zahlen? Und dann hieß es bei der riesigen Summe, dass sie das kaum merken würden, weil es nur etwa 5 oder 10% eines Jahresumsatzes wären?
      Wenn ich da an die mehr als 20 Milliarden Dollar denke, die VW wegen des Abgasskandals an Strafen und Schadenersatz allein in den USA blechen musste...
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • Ja ja Facebook und seine Pannen.
      Aber da gibt es ja noch andere die mit fast Regelmäßigkeit mit Pannen aufwarten.


      Nur gut das ich weiß das ich nicht betroffen bin.
      Denn ich bin ja gar nicht bei Facebook. :lol2: :bravo:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1903 [64 Bit] Firefox 69.0.3 - Thunderbird 68.1.2 - uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab
    • =Skippy= schrieb:

      Wenn sich von den 420 Millionen Usern jetzt nur 10% einer Sammelklage in den USA gegen Facebook anschließen würden, könnte evtl. eine höhere Strafsumme auf Facebook zukommen.
      Und wenn sie dann zu einer Geldstrafe von 200Mio$ verurteilt wurden, welche sie übrigens großzügig aus der Portokasse begleichen, damit endlich das "Gerede" aufhört, kann der gewohnte Kreislauf seinen Weg fortführen. Klagen wird da nicht helfen!

      Facebook sollte es wie Google machen: Youtube zahlt Millionenstrafe! Solange die User nicht lernen, sollten sie; also die User; auch mit den Nebenwirkungen leben können/müssen.
    • Muss es eigentlich Facebook sein? Ich wollte das genauso wenig wie Whatsapp und habe es mit Threema versucht - das nutzen inzwischen auch einige aus meinem Bekanntenkreis und ich habe damit ein gutes Gefühl. Natürlich habe ich nun nicht soviele "Freunde" wie die Facebook-Nutzer, aber das wollte ich sowieso nicht.
      Es gibt auch weitere Alternativen, was anscheinend vielen nicht bekannt ist oder sich auch viele keine Gedanken darüber machen. Natürlich gilt auch hier: Jeder muss das für sich entscheiden.

      Gruß
      Bosco
    • Mollem schrieb:

      Solange die User nicht lernen, sollten sie; also die User; auch mit den Nebenwirkungen leben können/müssen.
      Das ist aber der falsche Ansatz jetzt quasi die Schuld auf die User zu schieben. Es ist ja nicht nur Facebook, sondern auch andere Firmen sind betroffen. Ständig werden irgendwo Datenbanken mit Passwörtern und Zugangsdaten geklaut. Nach Deiner Schlussfolgerung dürfte man dann online gar nichts mehr machen, also nichts mehr einkaufen und sich nirgends registrieren.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Unser Forum als Alternative zu Facebook :hmmm:
      Das sehe ich aber gar nicht so.
      Da bin ich doch viel lieber hier. :thumbsup:


      Wobei, was versteht man eigentlich unter Alternativ zu etwas.
      Etwas vergleichbares aber doch sehr unterschiedliches.
      Und so sehe ich unser Forum.


      @ meierkurt
      OK Deine Aufzählungen ähneln Facebook.
      Allerdings bei Wer kennt Wen

      https://de.wikipedia.org/wiki/Werkenntwen schrieb:

      Alle Online-Funktionen wurden am 2. Juni 2014 um 09:20 Uhr (MEZ) abgeschaltet.
      Quelle:
      de.wikipedia.org/wiki/Werkenntwen


      Auch Google Plus

      https://de.wikipedia.org/wiki/Google%2B schrieb:

      Nach einer im Oktober 2018 bekannt gewordenen gravierenden Datenpanne wurde Google+ für private Nutzer am 2. April 2019 eingestellt.
      Quelle:
      de.wikipedia.org/wiki/Google%2B
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1903 [64 Bit] Firefox 69.0.3 - Thunderbird 68.1.2 - uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

    • *Nobbi* schrieb:



      @ meierkurt
      OK Deine Aufzählungen ähneln Facebook.
      Allerdings bei Wer kennt Wen

      https://de.wikipedia.org/wiki/Werkenntwen schrieb:

      Alle Online-Funktionen wurden am 2. Juni 2014 um 09:20 Uhr (MEZ) abgeschaltet.
      Quelle:de.wikipedia.org/wiki/Werkenntwen


      Auch Google Plus

      https://de.wikipedia.org/wiki/Google%2B schrieb:

      Nach einer im Oktober 2018 bekannt gewordenen gravierenden Datenpanne wurde Google+ für private Nutzer am 2. April 2019 eingestellt.
      Quelle:de.wikipedia.org/wiki/Google%2B

      Aber StudiVZ lebt und ist vorbildlich bei Hasskommentaren: der-postillon.com/2015/09/vorb…h-noch-kein-einziger.html
    • Stimmt, keineswegs gleichwertig und somit gehe ich einen Schritt weiter, die Alternative kann nicht sondern muss besser sein.
      Wie immer man das definiert. (Funktional-Ansprechend etc.)
      Sonst kann man ja gleich oder muss sogar beim Ursprung bleiben.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1903 [64 Bit] Firefox 69.0.3 - Thunderbird 68.1.2 - uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab
    • Nun da sind wir dann wohl anderer Auffassung.
      Die Alternative zu etwas muss für mich besser sein.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1903 [64 Bit] Firefox 69.0.3 - Thunderbird 68.1.2 - uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab