Die Marke Unitymedia wird verschwinden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Die Marke Unitymedia wird verschwinden

      Die Netze von Vodafone Deutschland und Unitymedia werden zusammengelegt. Das bedeutet für alle Kunden im Kabelnetz auch die gleichen Endgeräte.

      Die Marke Unitymedia werde es mittelfristig nicht mehr geben, ein genaues Datum dafür stehe aber noch nicht fest. Das sagte Unitymedia-Sprecher Helge Buchheister am 2. September 2019. Auch beim Kabelnetz-Endkunden zu Hause ändere sich etwas: "Die Vodafone Station wird die Connect Box von Unitymedia ablösen", kündigte Buchheister an.

      Auch die TV-Plattformen werden zusammengelegt, Unitymedia Horizon TV von Unitymedia wechselt auf die gemeinsame Vodafone-Plattform. Auch das Telefonienetz werde an den Übergabepunkten gekoppelt.

      Näheres dazu siehe bei golem.de: golem.de/news/kabelnetz-die-ma…chwinden-1909-143567.html
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Dann haben wir endlich Vodafone im Haus! :pfeifend: :-D
      Unitymedia haben wir ja schon! Wo bleibt die Konkurrenz?

      TV haben wir ja schon. Jetzt soll uns im Haus mit aggressiver Werbung, auch noch Telefon und Internet schmackhaft gemacht werden. Ach, neee! Wo bleibt 1&1 ? :-D Bei uns vor dem Haus liegen alle 3 großen Anbieter mit ihren Kabeln!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Sieht ganz so aus, als wird es künftig bundesweit einen "roten Monopolisten" geben, der sein Kabelnetz für die Konkurrenz nur "sperrangelweit" offen hält, damit dieser weiter auf Einkaufstour gehen kann.....
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Das gefällt mir immer gar nicht. :cursing: Man kann immer weniger von Wettbewerb sprechen. :flopp: :flopp: :flopp:
      Gruß Maco
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Hüte dich vor allzu großen Höhen, nicht selten wird es eine Erfahrung, nach der nichts mehr kommt.
    • Eigentlichen Wettbewerb gab es ja noch nie. Wenn andere Anbieter verfügbar, dann über die Leitungen des jeweils anderen Monopolisten. Mag in manchen Stadtbezirken nicht zutreffen, ist aber im großen und ganzen leider so.

      Im Endeffekt ein Irrsinn sondergleichen. Die Telekom gab die Leitungen im Kabelfernsehen ab an einige Firmen, die inzwischen alle von Vodafone übernommen wurde.

      Eigentlich hätte das Netz selbst in Staatshand gehört. Jede Firma hätte dann zu gleichen Konditionen darauf Zugriff. So hätte wirklich ein Wettbewerb entstehen können.
    • Fakt ist und das betrifft so vieles. Das Kartellamt ist ein zahnloser Tiger. Ach Gottchen, wir können ohne die vielen Synergien nicht mehr auf dem Markt bestehen und müssen vielleicht auch ........möglichst viel Verantwortung, verteilen....... ja sogar an Sub Unternehmen weiter leiten....heul......
      Wer glaubt eigentlich den Schmarn noch? Wir haben eine Hyänen Gesellschaft, die opportunistisch, aber nicht Marktwirtschaftlich sich ins Aus rennt.
      Gruß Maco
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Hüte dich vor allzu großen Höhen, nicht selten wird es eine Erfahrung, nach der nichts mehr kommt.
    • Das stimmt, aber auch die, könnte in einer Mischung Vorteilhaft sein. ;-)
      Gruß Maco
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Hüte dich vor allzu großen Höhen, nicht selten wird es eine Erfahrung, nach der nichts mehr kommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SAW ()

    • SAW schrieb:

      Das stimmt, aber auch die, könnte in einer Mischung Vorteilhaft sein.
      Nee, aber nee! Du wirst doch schon genug von Brüssel und von der Regierung verplant und gegängelt. Das war früher nun tatsächlich in der BRD besser. Ich sage immer wieder: "Es fehlt nur noch, dass wir Klopapier doppelseitig benützen müssen, um Energie zu sparen!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Das war auch so nicht gemeint, die Gemeinsamkeiten sollten sich auf Verschwendung konzentrieren, mehr nicht. ;-)
      Gruß Maco
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Hüte dich vor allzu großen Höhen, nicht selten wird es eine Erfahrung, nach der nichts mehr kommt.
    • Guepewi schrieb:

      Das war früher nun tatsächlich in der BRD besser
      Nun ja, das nahm ja schon mit "Bundesposthörnchenminister" namens "Black-Penny" aika "Schwarz-Schilling" seinen Lauf.... Ich hatte jedenfalls noch zu meinen BTX-Zeiten auf dem 300 Baud-Akustikkoppler und später auf dem 2.400 Baud - Modem als Steckkarte für den PC noch das "Posthörnchen" druff jehabt... :-D :P
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.