Die Dienstagsumfrage: Nutzt Du einen E-Roller (E-Scooter)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Die Dienstagsumfrage: Nutzt Du einen E-Roller (E-Scooter)?

      Nutzt Du einen E-Roller (E-Scooter)? 29
      1.  
        Ja, ich leihe mir gelegentlich einen E-Roller aus. (1) 3%
      2.  
        Ja, ich habe einen eigenen E-Roller. (0) 0%
      3.  
        Nein, ich nutze keinen E-Roller. (28) 97%
      E-Roller (E-Scooter) sind inzwischen in Deutschland erlaubt und plötzlich stehen in den Großstädten die Roller an jeder Ecke. Bis zu 20 Km/h schnell dürfen die Roller nun auf den Straßen und Radwegen gefahren werden. Bequem per App können E-Roller reserviert und schließlich freigeschaltet werden, und nach der Nutzung lässt man sie einfach irgendwo auf öffentlich zugänglichem Grund, stehen. Je nach Anbieter werden die Roller dann entweder von eigenen Mitarbeitern oder sogenannte Juicern, wieder eingesammelt. Nutzt Du selbst diese neue Fortbewegungsart, oder hast Du Dir vielleicht sogar einen eigenen E-Roller gekauft? Was spricht Deiner Meinung nach für und gegen die Nutzung von E-Rollern?

      An dieser Stelle gleich noch der Hinweis, dass die Dienstagsumfrage die nächsten beiden Male (17. + 24.9.) leider ausfallen muss, da ich unterwegs bin.

      - Es ist eine Antwort möglich.
      - Abgegebene Stimmen können nicht verändert werden.
      - Das Ergebnis ist erst nach Abgabe der Stimme sichtbar.
      - Die Teilnehmer sind nicht sichtbar.
      - Die Umfrage läuft 1 Woche, bis Dienstag, 0:00 Uhr.

      ► Zum Thema einsammeln und aufladen von E-Rollern als Juicer, gibt es hier eine interessante Doku:
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Antwort Nein, ich nutze keinen E-Roller.
      Eigener zu Teuer für diesen Zweck. (Reichweite)
      Würde von mir auch zu wenig genutzt.
      Leihen, was man so liest und sieht, Reportagen, auch zu Teuer.
      Dann darf man die auch nicht überall abstellen.
      Nur an bestimmten Standorten.

      Alles in allem eine vorübergehende "Modeerscheinung"?
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 71.0 - Thunderbird 68.3.0- uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab
    • Nein und ich würde diese nach meinen negativen Erfahrungen mit den "nicht immer ganz so hellen Nutzern" in der City schnellstens verbieten.

      Unser Verkehrsminister hat wohl bei der Zulassung zu viel Gras geraucht.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • JochenPankow schrieb:

      Unser Verkehrsminister hat wohl bei der Zulassung zu viel Gras geraucht.
      Das kann gut sein!
      Auch mit der vollkommen unnötigen Gesetzgebung dass man mit einem PKW-Führerschein plötzlich Motorräder fahren darf frage ich mich was mit dem los ist. t-online.de/auto/recht-und-ver…r-will-regeln-aendern.htm

      Beide Vorhaben erhöhen die Anzahl der Unfallopfer. Die Vermutung liegt nahe dass er eng mit dem Gesundheitsminister zusammenarbeitet der mehr Organspender haben möchte.. ;-)
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • JochenPankow schrieb:

      Nein und ich würde diese nach meinen negativen Erfahrungen mit den "nicht immer ganz so hellen Nutzern" in der City schnellstens verbieten.
      Für E-Scooter gelten in der Schweiz die gleichen Regeln wie für Fahrradfahrer. Viele E-Scooter-Fahrer legen das so aus, dass sie gar keine Regeln einzuhalten brauchen. :-(

      *Nobbi* schrieb:

      Dann darf man die auch nicht überall abstellen.
      Wäre ja noch schöner. :roll:
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Leider kann auch ich an den E-Roller nichts positives finden, und ich habe mich echt bemüht. ;-) Die eigentliche Aussage, dass die Roller helfen könnten einen Teil der mit dem Auto gefahrenen Kurzstrecken zu ersetzen, geht leider überhaupt nicht auf. Meist werden die Roller für Strecken verwendet, die man ansonsten zu Fuß zurückgelegt hätte. Es wird also ausgerechnet die umweltfreundlichste Fortbewegung ersetzt.

      Aber mal der Reihe nach meine persönlichen Punkte zum Thema:

      1. Geringe Lebensdauer
      Die häufige Nutzung und der vielfach rohe Umgang mit den E-Rollern führt dazu, dass diese im Schnitt bereits nach nur 3 Monaten ersetzt werden müssen. Unsere Städte werden hier also im wahrsten Sinn des Wortes mir Elektroschrott auf Rändern geflutet.

      2. Zu hohe Kosten
      Bei allen mir bekannten Anbietern (Circ, Tier, Lime) kostet das Ausleihen eines E-Rollers zunächst 1 Euro Gebühr, zusätzlich 0,15 Euro bis 0,20 Euro pro Minute! Bei Branchenpriums Lime bezahle ich 20 Cent je Minute und damit also für 10 Minuten bereits stolze 2 Euro. Als Teststrecke habe ich mir mal den Weg in den benachbarten Stadtteil zum Rathaus vorgenommen.

      Zu Fuß: ca. 20 Minuten, kostenlos
      Mit dem Bus: ca. 15 Minuten, 2,50 Euro Einzelfahrt
      Mit dem Auto: ca. 5 Minuten (plus Parkplatzsuche)
      Mit dem E-Roller: ca. 9 Minuten, (9 x 0,20 Euro = 1,80 Euro + 1 Euro Grundgebühr = 2,80 Euro, bzw. 2,55 Euro bei 0,15 Euro/Min)

      Der E-Roller kostet mich also tatsächlich mehr, als die Fahrt mit dem ÖPNV.

      3. Abstellorte und Einsammeln
      Die Teile stehen und liegen inzwischen an allen Ecken kreuz und quer auf den Gehwegen, vor Ausfahrten, an Taxiständen, Bushaltestellen und, und, und. Ok, dafür können die Anbieter erst mal nichts, denn eigentlich gibt es die Vorgabe, die Roller platzsparend und nicht behindernd abzustellen. Auch in Parks dürfen sie eigentlich nicht abgestellt werden. Hält sich nur offenbar kaum mal einer dran.

      Zum Einsammeln und wieder ausliefern, fahren meist Subunternehmer mit dieselbetriebenen Transportern durch die Gegend. In Bezug auf die Umweltbilanz ist das natürlich ein dicker Minuspunkt.

      4. Sicherheit
      20 km/h dürfen die E-Roller bei uns fahren und ich haber vor ca. 2 Wochen auch schon den ersten Unfall miterleben dürfen. Eine junge Frau fuhr auf dem Gehweg, auf dem sie ja eigentlich gar nicht fahren darf, und touchierte beim Überholen einen Fußgänger. Während der Fußgänger nur ins straucheln kam, sich aber auf den Beinen halten konnte, stürzte die Dame mit lautem Geschrei vom Roller und landete sehr unsanft auf der Nase. Sie hat sich sehr weg getan und sich Schürfwunden und wohl eine Rippenprellung zugezogen. Tatsächlich hatte sie aber nicht Glück auf dem Gehweg und nicht auf die stark befahrene Straße gefallen zu sein. Eine Helmpflicht gibt es nicht und man darf eigentlich auch nicht zu Zweit auf dem Roller fahren. Hält sich nur auch wieder keiner dran.

      Ich glaube und hoffe, dass das alles nur ein Hype ist und die E-Roller nach 1-2 Jahren wieder weitestgehend von der Bildfläche verschwinden werden. Jetzt ist es neu und viele wollen es mal austesten, aber auf Dauer?

      Gruß
      Schwabenpfeil!
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Was ich bei der neuen Mobilität noch erwähnenswert finde, was mit den E-Rollern im Winter geschieht. :hmmm:
      Davon wird in den Dokus nichts erwähnt.
      Zumindest in unseren Breitengraden so wir denn mal wieder einen richtigen Winter bekommen.
      Drei bis vier Monaten liegen die doch quasi auf Eis.
      Keine Einnahmen aber Unkosten.
      Jetzt mal bezogen auf die Anbieter.

      Mitarbeiter
      Erhaltungsladung um einer Selbstentladung vorzubeugen.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 71.0 - Thunderbird 68.3.0- uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab
    • Kürzere Strecken gehe ich auch zu Fuß. So ich denn noch gut zu Fuß bin.

      Bezüglich der E-Roller zählen für mich die Kosten. (Ausleihen)
      Aber wer das mal mal Just for Fun möchte, warum nicht.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 71.0 - Thunderbird 68.3.0- uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab
    • JochenPankow schrieb:

      Unser Verkehrsminister
      Aus seinem Namen leite ich gerne ein Eigenschaftswort ab :-D

      Ich halte E -roller für völlig fehl am Platz zu schnell, zu gefährlich ........ usw. Ich wäre auch dafür, das Fahrradfahrer (Besonders E Bikes) ein Nummernschild haben, aber das nur am Rande...... Eben, weil jeder inzwischen meint, die Verkehrs- und Benimmregeln gelten nur für die Anderen. :8O:
      Gruß Maco
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Hüte dich vor allzu großen Höhen, nicht selten wird es eine Erfahrung, nach der nichts mehr kommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SAW ()

    • So richtigen Nutzen sehe ich da nicht und für den Fun halte ich den Straßenverkehr für nicht so geeignet.

      SAW schrieb:

      Ich wäre auch dafür, das Fahrradfahrer (Besonders E Bikes) ein Nummernschild haben
      Das Nummernschild gilt ja nur dem Versicherungsnachweis, ansonsten könnte ja noch jemand Verlangen das Fußgänger Nummernschilder tragen :-D . Da sehe ich dann eher Probleme mit der Privatsphäre (Datenschutz). Orson Welles läßt grüßen.
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • SAW schrieb:

      Aus seinem Namen leite ich gerne ein Eigenschaftswort ab
      Da bist Du nicht alleine :thumbsup:

      Gruß
      Bosco
      Gruß
      Bosco

      Warum unglücklich sein über etwas, das man ändern kann?
      Und was hilft es, unglücklich zu sein, wenn es sich nicht ändern lässt?
      Shantideva
      (Ein Königssohn aus Südindien, der in der ersten Hälfte des achten Jahrhunderts lebte und Mönch im Großkloster Nalanda wurde.)
      [/size]