Erpresserviren-Stopper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Erpresserviren-Stopper

      Hallo,

      was haltet Ihr von diesen (Schutz-) Programm/en ?
      Sollte man lieber darauf verzichten, weil sie nicht den nötigen Schutz bieten ?

      Eine PC-Zeitung behauptet, ihr Erpresserviren-Stopper lässt die Ransomwares beim Starten direkt abstürzen und somit kann die Verschlüsselung nicht gelingen.

      Gruß Gunther
    • Ich glaube auch nicht dran, weil sie doch zu spät kommen.
      Die malware ist ja grade ein Prog, welches aktuell durchkommt, später ohnehin von ordentlichen Updates der häufig benutzten Progs ua abgefangen wird.

      Bildlich gesprochen, erst kommt die Ansteckung, dann die Entwicklung des Impfstoffes.
    • Bei Ransomware Befall hat man schon vorher so viel falsch gemacht wie es nur geht, wenn muss man da an der Vermeidung arbeiten.

      Damit so was durchkommt, muss ich ja überhaupt erst eine seltsame Mail lesen, dann einen ZIP-Anhang öffnen, in dem Anhang eine Datei anklicken, teilweise noch Admin-Rechte abnicken, in Word die Ausführung von Makros deaktivieren etc.

      Wichtiger ist das Backup und das auf einer nicht immer angeschlossenen Platte.
    • Ich will es mal so zusammen fassen, das Picture- Computa Fachmagazin :haha: muss sich immer wieder neu erfinden und es ist wie bei den Bastelheftchen. Irgendwann sind alle Klospülungen repariert und alle Vogelhäuschen bunt angemalt und montiert. Nun da nimmt man gerne mal eine reißerische Überschrift und dann kommt die Angst der Leute ins Spiel .......... ein möglichst düsterer, wenn man das nicht installiert ....Überzeugungstext.
      Schon hat man die gestreuten Zweifel und sich in Szene gesetzt :flopp:
      Eine Av Lösung :thumbsup: und für den Rest "Dat Jehirn" einschalten, das hilft am meisten :thumbsup:
      Gruß Maco
    • Falls jemand immer noch den Link von "Computer BLÖD" hierzu sucht :-D :

      computerbild.de/artikel/cb-Tip…-Ransomware-18107421.html

      Braucht meiner Meinung nach kein Mensch wegen dem Risiko zusätzlicher "false positive" - Meldungen gepaart mit falschen "menschlichen" Interaktionen ....

      Wer hat noch nicht; wer möchte sein System gerne schrotten? :P

      Übrigens auch so eine Marotte vieler User : "Ideologische Grabenkämpfe Windows versus Linux", über die ich nur milde lächeln kann! ;-) Bin in beiden Welten per Dual-Boot unterwegs und bei mir läuft ´s, auch wenn MS da mal gewaltig zickt. Dank UEFI aber keen Problem. Ist MS mal wieder "krank", so starte ich Ubuntu 19.04 GNOME und schon in ca. 4 Wochen steht der Wechsel auf Ubuntu 19.10 GNOME an. So werde ich künftig alle 9 Monate von STS-Version zu STS-Version hüpfen. STS = Short Time Service von 9 Monaten im Gegensatz zu LTS = Long Term Service = 5 Jahre...

      Moderne Hardware ist auch für Linux wichtiger geworden als bisher denn je, weil die modernen Desktops keineswegs mehr ressourcenschonend sind und die leichteren Desktop-Varianten für ältere Hardware relativ unkomfortabel sind. Aber das erzählt mal in den Linux-Foren und schon gibt es "Mörderio & Totschlag"... ... weil viele immer noch nicht verstanden haben, dass die 32 bit-Ära defacto vorbei ist und es sich kaum lohnt, alte Hardware (> 10 Jahre alt) noch am Leben zu erhalten..
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Mir brauchst du das nicht erzählen, auch meine Meinung. Ich muss mich immer amüsieren, wenn Leute Steinzeit-PCs ranschleppen mit 20 Jahren auf dem Buckel und darauf Linux installieren wollen.

      Ein modernes Ubuntu hat letztlich die gleichen Anforderungen wie ein Windows 10. Ist ja auch kein Wunder, da Software (Firefox, Chrome, Libreoffice) ähnlich ist und Speicher frisst.

      Natürlich gibt es ressourcenschonende Varianten, mit denen man frühere XP PCs noch einige Zeit betreiben kann. Aber das ist auch nur eine Notlösung, wirklich Spaß macht so was nicht.

      Unter 4 GB RAM braucht man eigentlich nicht mehr anfangen.