Darknet-Server in ehemaligem Nato-Bunker vom Netz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Darknet-Server in ehemaligem Nato-Bunker vom Netz

      Wie auf t3n zu lesen ist, haben Ermittler in einem ehemaligen Nato-Bunker einen Darknet-Server vom Netz genommen, der als illegaler Marktplatz für kriminelle Machenschaften genutzt wurde. Dabei sind sieben Personen verhaftet worden. Der Nato-Bunker war in der Szene als "Cyberbunker“ von Traben-Trarbach bekannt. Dort wurde illegaler Waffenhandel betrieben, Kinderpornografie verbreitet und mit Drogen gehandelt.
      Die Frankfurter Allgemeine berichtet auch darüber und meint: "Cyberkriminelle kennen keine Grenzen!"
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Sehr gut, dass hier mal ein Server vom Netz genommen und die Verantwortlichen verhaftet wurden. Leider aber ist das halt doch immer nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein oder einfach ein ewiges Katz-und-Maus-Spiel. Ein Server weniger, während irgendwo in der Welt gerade wieder ein neuer in Betrieb geht. Aber immerhin werden diese 7 Personen nun hoffentlich für lange Zeit aus dem Spiel sein.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Ausgerechnet im schönen Traben-Trarbach an der Mosel.... :-)

      Nun, das ist wohl nur die Spitze eines Eisberges.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.