Dauerhaft als Admin ausführen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Dauerhaft als Admin ausführen

      Hallo,

      ich bin soeben mit neuem Rechner auf WIN 10 umgestiegen.
      Leider gibt es Probleme beim Zugriff auf diverse Programme.
      Ich bekomme es nicht hin, dauerhaft als Administrator mit allen Rechten an meinen Dateien zu arbeiten!
      Das hat zur Folge, dass z.B. Programmeinstellungen nicht gespeichert werden, weil die nötigen schreibenden Rechte nicht vorliegen.
      Hier im Forum unter WIN10 Anleitungen gibt es zwar den hoffnungsvollen Eintrag
      dauerhaft als Administrator ausführen
      doch leider wird hier die bekannte Methode beschrieben, wie ein Programm (einmalig) als Admin zu starten ist.
      Das hilft mir nicht weiter!

      Gibt es unter WIN10 keine Möglichkeit, diese Einstellungen global vorzunehmen?

      LG
      Bärbel
    • Bärbel, kannst Du das Problem ein bisschen genauer beschreiben? Was meinst Du denn damit wenn Du schreibst, Du könntest an Deinen Dateien nicht mit den erforderlichen Rechten arbeiten? Hast Du die Daten von einem Windows 7-Rechner auf ein Windows 10-System übernommen? Dann musst Du ggfl. den Besitz an den Dateien und Ordnern übernehmen.



      Aber das ist jetzt nur so eine Vermutung da ich nicht genau weiß welches Problem Dich ärgert.

      Gruß
      Schwabenpfeil!
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      meierkurt, Bärberl hat doch geschrieben das dieser Weg, den sie auch verlinkt hat, ihr nicht auf Dauer hilft.

      Bärbel, kannst Du das Problem ein bisschen genauer beschreiben? Was meinst Du denn damit wenn Du schreibst, Du könntest an Deinen Dateien nicht mit den erforderlichen Rechten arbeiten? Hast Du die Daten von einem Windows 7-Rechner auf ein Windows 10-System übernommen? Dann musst Du ggfl. den Besitz an den Dateien und Ordnern übernehmen.



      Aber das ist jetzt nur so eine Vermutung da ich nicht genau weiß welches Problem Dich ärgert.

      Gruß
      Schwabenpfeil!

      ... Eigenschaften, Kompatibilität, Programm als Administrator ausführen

      Anderer Weg als in der Anleitung. Hier setzt du einen Haken im Reiter Kompatibilität für dauerhafte Ausführung.
    • Hallo meierkurt,

      hast Recht, habe ich falsch gelesen!

      ----

      Hallo Bärbel,

      Programm dauerhaft als Administrator öffnen

      Das musst Du halt bei jedem Programm welches Adminrechte verlangt, einmalig ausführen. (Das hat meierkurt schon beschrieben, ich hatte es falsch gelesen)
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Hallo Schwabenpfeil,

      also eine ganz einfache Konstellation, die nicht funktioniert:

      FastStone als Portable Version ins Programmverzeichnis (Program Files (x86) kopiert,
      dann im Programm z.B. die Programmsprache geändert,
      diese wird dann beim Neustart des Grafikprogrammes nicht übernommen.

      Ähnliches passierte mir auch beim Editor Notepad++

      Die Programme laufen zwar, lassen sich aber nicht verändern.

      Ich hoffe, ich habe mich verständlich genug ausgedrückt?

      Danke für eure Hilfe!
    • Baerbel schrieb:

      ...und dann hätte ich also für jedes Programm ein Icon auf dem Desktop?
      Ne, also das muss doch eleganter gehen?
      Unter WIN7 hat das doch auch geklappt.

      Aber trotzdem lieben Dank für Deinen Hinweis...
      Geht auch per Explorer. In das Verzeichnis des Programms wechseln, im Explorer die ausführbare Exedatei markieren, rechte Maustaste, Eigenschaften, Kompatibilität, als Administrator ausführen.
    • oh, sehe jetzgerade Deine Antwort - Dankeschön!

      Dann muss ich ja jedes mal beim Programmstart mit Rechtsklick und als Admin klicken...
      Das kann doch nicht sein.

      Ich suche nach einer Möglichkeit, dem System mitzuteilen, dass ich IMMER Admin bin und folglich nichts extra als Admin ausführen muss.
    • Ich kann's jetzt nicht nachstellen, aber mal so eine Idee. Könnte es am Ordnerschutz unter Windows 10 liegen? Die Einstellungen von Programmen werden üblicherweise irgendwo unter <Benutzername>\Appdata gespeichert. Wenn dieser Pfad geschützt ist, könnte es sein, daß Einstellungen nicht mehr gespeichert werden können.

      Gruß Volkmar

      Edit: Hat sich wohl schon erledigt :-)
    • Sich dauerhaft als Admin anmelden halte ich für sehr Gefährlich und Sicherheitsbedenklich. Portable Programme sollten immer Portable ausgeführt werden und nicht unter ProgramFiles oder ähnlich. Dann hätten wir ja sicherheitstechnisch gleich bei Windows XP oder dadrunter bleiben können.

      Die Kompatibilitätseinstellung ist eine Möglichkeit, das Problem mit den Einstellungen zu umgehen, aber nicht die optimale Lösung. Hier werden die Einstellungen nämlich still und heimlich in einem Unterordner Namens "VirtualStore" gespeichert und nicht jedes Programm sucht dann dort auch.

      Installiert eure Programme, wie es vorgesehen ist und nutzt portable Programme nur, wenn wirklich Portable, also zum Beispiel auf USB-Stick. Ansonsten könnt ihr nach Windows XP zurückkehren, weil Sicherheit wahrscheinlich sowieso nicht von euch gewünscht ist.

      Sich Dauerhaft als Admin anmelden, ist eine ganz schlechte Idee!
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • ts-soft schrieb:

      Sich Dauerhaft als Admin anmelden, ist eine ganz schlechte Idee!
      Das betrifft nur das entsprechende Programm und gilt nicht Systemweit. Von XP sind wir da noch weit, sehr weit entfernt. ;-)

      Ich stelle mir bei diesem Thema eher die Frage warum ein Programm die getätigten Einstellungen nur speichert, wenn man es mit Admin-Rechten ausführt und würde da den Hinweis von Volkmar aufgreifen.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • ts-soft schrieb:

      Dann hätten wir ja sicherheitstechnisch gleich bei Windows XP oder dadrunter bleiben können.
      Sicher hast Du damit Recht!
      Ich verwende gerne portable Programme, weil sie sich nicht in's System "einnisten".
      Ich glaube, diese Denkweise ist auch nachvollziehbar!
      Warum das "sicherheitstechnisch" bedenklich ist,weiß ich als Nutzer nicht - trotzdem habe ich mir aber die zu installierende Version besorgt und installiert.
      Damit funktioniert dann alles - auch ohne Kompatibilitäts-Einstellungen.

      Danke für eure Hilfe
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      warum ein Programm die getätigten Einstellungen nur speichert, wenn man es mit Admin-Rechten ausführt
      Weil es im Portablen-Modus läuft und seine Einstellungen im Programmverzeichnis tätigen will, wo im natürlich die Rechte, zu Recht, fehlen.

      Baerbel schrieb:

      Ich verwende gerne portable Programme, weil sie sich nicht in's System "einnisten".
      Dann sollte man sie zumindest unter einem User-Verzeichnis ausführen (Eigenen Dateien usw.), dann gibt es zumindest mit dem Speichern der Einstellungen keine Probleme. Es können zwar noch andere Probleme auftauchen, wie DLL-Injektion usw., aber das wird wohl seltener der Fall sein.

      Baerbel schrieb:

      trotzdem habe ich mir aber die zu installierende Version besorgt und installiert.
      Dabei solltest Du bleiben, weil nur so ist es empfehlenswert!
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • Lieben Dank - Wieder was neues gelernt!

      OK ich werde das in Zukunft also so machen, dass ich ein eigenes Verzeichnis (Portable... oder so) anlege und da nur die portablen Programme hinein kopiere.
      Denkst Du denn, dass es eine eher schlechte Idee ist, anstatt der installierbaren, die portablen Programme zu nutzen?
      Du schriebst etwas von sicherheitstechnisch bedenklich?


      Liebe Grüße
      bärbel
    • Baerbel schrieb:

      Denkst Du denn, dass es eine eher schlechte Idee ist, anstatt der installierbaren, die portablen Programme zu nutzen?
      Was bringt Dir das? Bis auf dem Eintrag in der Registry zum Deinstallieren, der eigentlich recht nützlich ist, und das die Einstellungen unter "AppData (Anwendungsdaten)" gespeichert werden, gibt es normal keinen Unterschied.

      Bei einigen Programmen, könnte sich noch ein Unterschied daraus ergeben, dass das Programm-Verzeichnis, also das von Windows festgelegte, besondere Sicherheitseinstellungen hat.

      Bis zu Windows XP hatte ich auch noch eigene Vorstellungen, was wohin gehört, aber spätestens mit Windows 7 sollte man sich an die Vorgaben des Betriebssystems halten, zumal viele "virtuelle" Verzeichnisse existieren und nicht mit dem nativen Dateisystem übereinstimmen. Der Explorer z.B. zeigt Dir Verzeichnisse mit eingedeutschten Namen an, die in Wirklichkeit gar nicht Existieren, weil es gibt nur ein engl. Dateisystem.

      Das war bis Windows XP noch anders. Das musst Du aber nicht unbedingt Wissen, ist für mich als Software-Entwickler jedoch essenziell.
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF