Gaia-X, das europäische Cloud-Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Gaia-X, das europäische Cloud-Projekt

      Hallo!

      Durch den Fehltritt des deutschen Bundeswirtschaftsministers Peter Altmaier erhielt das geplante europäische Cloud-Projekt Gaia-X beim Digitalgipfel heute besonders viel Aufmerksamkeit. Was denkt ihr über diesen Cloudservice für Europa?

      Eigentlich finde ich das von der Theorie her nicht schlecht, aber wer weiß, was in der Praxis daraus werden wird.
      Es gibt ja das oft zutreffende Sprichwort "Viele Köche verderben den Brei"...
      Viele Länder und Unternehmen werden mitmachen wollen und viele davon werden sich dann bestimmt irgendwann benachteiligt fühlen. Da sind Streitigkeiten doch schon vorprogrammiert.
      Und die USA haben halt tatsächlich schon einen riesigen Vorsprung. Ob die meisten europäischen Firmen, die nun Clouds von dort nutzen, später wirklich auf Gaia-X umziehen werden?
      Wenn der Dienst gut laufen würde, wäre das ja wünschenswert, aber wer weiß, wie es in der Realität dann kommen wird.

      Grüße
      Skippy
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von =Skippy= ()

    • .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • Ich finde das Projekt auf jeden Fall interessant. Wir (Europa) dürfen nicht abhängig von den USA sein. Einerseits könnten die uns dann gegebenenfalls "das Licht ausknipsen" und andererseits auf Grund ihrer Gesetzgebung jederzeit überwachen (Industriespionage einfach wie noch nie). So gesehen wäre es sicher denkbar, daß Viele Gaia-X nutzen würden.
      Allerdings, die technische Seite ist das Eine. Die Beteiligten werden wieder mal ewig diskutieren. Schließlich geht es dabei auch um viel Geld, und da will jeder das Meiste dran verdienen. Das liegt schon im Konzept der verteilten Ressourcen begründet. Und der rechtliche Rahmen muß dann auch den Vorstellungen aller europäischen Staaten entsprechen. Man wird wohl noch einige Zeit drüber reden...

      Gruß Volkmar
    • Erst muß ich mir in Ruhe die Quellen einverleiben.
      Die Speicherung gehört selbstverständlich zu den Datenproduzenten, daher wird es fällig in Europa zu speichern.
      Bei solchem Thema stehen natürlich Nutzungs-Rechte und -Möglichkeiten im Mittelpunkt. Und da sind europäische Regierungen und Innenminister nicht weniger zugriffshungrig als Die Amerikaner.
      9-11!
    • Du lebst in Deutschland und dir geht es hier, im Vergleich zu Leuten in anderen Ländern, eigentlich gut. Warum immer so negative Kommentare? Wandere mal aus, beispielsweise nach Bulgarien oder in ein anderes arme Land. Dann hast du wirklich Grund, dich zu beklagen! Eine negative Haltung ist bei uns IMHO nicht angebracht, auch wenn in Deutschland nicht alles rund läuft.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Es geht ja auch nicht um Deutschland sondern um Europa. Und was heißt, technisch hinter dem Mond. Das Wissen ist da. Ich muß doch nicht, wenn ich ein Bild aufhängen will, anfangen, darüber nachzudenken, wie ich Nägel herstellen könnte, ich muß sie nur kaufen. Es geht vor Allem darum, daß Europa sich da mal einig ist und nicht Ewigkeiten in Brüssel schwätzt, sondern handelt. Und da geht es eben los. Wer soll wieviel bezahlen und wer kann dabei abschöpfen. (und für wen werden welche Hintertürchen eingebaut :cursing: )

      Gruß Volkmar
    • Eigentlich hast du recht. Aber ist es nicht so, dass bereits bei drei verschiedenen Personen einer ausschert, wenn es um die Finanzen geht? Und das ist bei den"zahlreichen" europäischen Staaten wohl nicht anders! Wer zahlt wohl die Zeche?
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Ich sehe auch schon kommen, dass jeder Beteiligte versuchen wird, möglichst viel Einfluss, Mitspracherecht und Geld zu erhalten. Das wird ein munteres Hin und Her werden. Die Diskussionen deswegenn werden sich wohl wieder ins Unendliche ziehen und das Voranschreiten des Aufbaus ausbremsen.

      Ob der Start wie geplant tatsächlich schon gegen Ende 2020 wird stattfinden können? Hmmm...
      Mich würde es nicht wundern, wenn eins von diesen beiden passiert:
      1) Der Start findet statt, weil man den Termin unbedingt einhalten will, aber es ist alles noch nicht ganz fertig.
      2) Der Start wird um mindestens ein halbes Jahr nach hinten verschoben, weil noch nicht alles fertig ist und das, was schon vorhanden ist, noch nicht so richtig rund läuft.
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • Das Projekt klingt sehr versprechend und wir dürfen uns von anderen nicht abhängig machen lassen. Allerdings sehe ich hier gewaltige Probleme im Datenschutz und der Privatsphäre. Wir mögen ja durchaus ein strengeres Datenschutzgesetz haben, wie beispielsweise die DSGVO, aber letztendlich können wir uns auch in Europa nicht vollkommen sicher sein. Wenn wir uns die derzeitige Situation rund um den Datenschutz ansehen, dann stellen wir fest, dass auch eine DSGVO hier nicht viel gebracht hat und die Daten von Nutzern weiterhin missbraucht werden. Egal was in einer Datenschutzerklärung steht, niemand kann diesen Inhalt versichern und hier liegt meiner Meinung nach ein großes Problem. So viele Unternehmen wollen sich der Sache anschließen, jeder mit seinen eigenen Ansichten. Ich bleibe da noch sehr skeptisch.

      Guepewi schrieb:

      Du lebst in Deutschland und dir geht es hier, im Vergleich zu Leuten in anderen Ländern, eigentlich gut. Warum immer so negative Kommentare? Wandere mal aus, beispielsweise nach Bulgarien oder in ein anderes arme Land. Dann hast du wirklich Grund, dich zu beklagen! Eine negative Haltung ist bei uns IMHO nicht angebracht, auch wenn in Deutschland nicht alles rund läuft.
      Hallo Guewpewi,

      allgemein gebe ich Dir recht, aber wieso muss man als Beispiel immer ärmere Länder nehmen? In Deutschland mag es uns allgemein vielleicht gut gehen, aber im Vergleich zu anderen Ländern hinken wir in vielen Dingen hinterher. Weil es irgendwo schlechter ist, ist es in Deutschland nicht direkt gut. Wir hinken leider in viel zu vielen Dingen hinterher. :-(

      LG C
    • Guepewi schrieb:

      auch wenn in Deutschland nicht alles rund läuft.
      Da gebe ich dir recht! Aber hier wird mal wieder auf hohem Niveau gejammert und sich über den Staat beklagt, was der alles machen und tun soll bzw. nicht tut. Anstatt sich vom "Sozialen Netz" auffangen zu lassen, sollte man mal selbst die Initiative ergreifen und selbst etwas für sich und die Allgemeinheit tun.
      Bitte vergiss nicht, ich komme aus einen solch "armen Land" und bin als "Kriegskind" nun zuletzt nach vielen Umwegen in BW gelandet. Deshalb auch das Beispiel. Damals gab es in Deutschland kein Netz, worin man sich kuscheln konnte. Man musste schon selbst etwas für sich tun und konnte nicht einfach über den Staat motzen und alles schlecht reden. Es stinkt mir einfach, wenn immer nur gejammert und über Unzulänglichkeiten geschimpft und gemotzt wird. Der Staat sind wir und wir gestalten ihn! Also sollten wir doch positiv eingestellt sein und etwas zu einer Veränderung der Situation tun. Jeder kleine Schritt kann da helfen. Das musste ich noch dazu sagen.
      So und nun zurück zum Thema!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Ich bin auf einen über das Vorhaben etwas skeptischen Artikel gestoßen: zeit.de/digital/internet/2019-…rale-datensammlung-firmen

      (Sicher, ich selber verstehe vom Fachlichen her sehr, sehr wenig in/aus diesem Bereich. Wenn ich mich aber den unausweichlichen gesamten begleitenden soziokulturellen administrativen Prozeß - vergleichend anhand der bisherigen übersinnlichen "europäischen Mirakeln" - vor Augen führe...

      ...setze ich auf diese aller-aller-prächtigste Euro-Kiste genau siebzig Pfennig, eine halbe Kartoffel und eine durchbohrte Muschel.

      Wo drauf steht Europa, da haust ja die KRAFT!!!!!! Ungelogen!)


      Nachtrag:
      Die Leserkommentare zu dem von mir hier oben verlinkten Artikel sind zum Teil auch sehr interessant!
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Abifiz () aus folgendem Grund: nkt