Wie ist das selbstständige Verschieben von Lautstärkereglern und An - und Auschalten von Audioplayern zu erklären?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Wie ist das selbstständige Verschieben von Lautstärkereglern und An - und Auschalten von Audioplayern zu erklären?

      Ihr werdet mich mittlerweile für verrückt erklären, allerdings ist es nun immernoch so, dass sich Lautstärkeregler und Audioplayer selbstständig machen und sich hoch und runterfahren bzw. an und auschalten. Ich habe jeweils einen Knopf für Lautstärke hoch und Runter am Lap aber es scheint eher nicht so zu sein, dass dieser klemmt oder ähnliches, ich hab ihn mehrfach betätigt und irgendwann müsste er ja in der richtigen Position sein. Für Play oder Stop hab ich garkeine Regler am Laptop. Ich bin etwas irritiert davon, davon abgesehen dass es ziemlich nervig ist. Hat hier jemand eine Idee, ob das durch Software vom Rechner aus passieren kann, bzw. wie?! Mit Audioplayer sind Youtube und Facebookplayer miteingeschlossen, wie eben auch die anderen Windowsplayer wie Mediaplayer oder VCL Player. Danke schonmal..

      Nocheinmal kurze Bemerkung zum vorherigen geschlossenen Thread: Ich bin mir keinesfalls sicher gehackt zu sein, ich halte es höchstens für möglich. Ich bin mir allerdings sicher, dass man fast jedes System hacken kann, das ist wohl wahr.
    • Das Problem ist alle Programme neuzuinstallieren, alle Dateien richtig abzuspeichern usw. Ich mache viel Musik, bzw. ausschliesslich Musik, und es ist kein Spass alle anfallenden Dateien richtig zu speichern und später wieder richtig zu installieren. Das macht man nicht mal eben so. Ich versteh einfach nicht, wie solche Dinge mit einem Rechner passieren können. Das ist die Frage die mich erstmal interessiert.
    • Ich verstehe Dich echt nicht. Du hast ein möglicherweise gehacktes System (Bankkonten) und Dein grösstes Problem ist die durch eine allfällige Neuinstallation verursachte Arbeit?
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Hi!
      Also ein System "zu hacken" um nur einmal ein bisschen an den Reglern zuspielen, finde ich schon sehr Abstrakt und Untypisch.
      Ich hab jetzt nicht nach dem anderen Thread gesucht und Rate daher mal ins Blaue:
      Treiber? Sind das Sondertasten, mit denen Du die Lautstärke regeln kannst? Zumeist werden diese in irgend einer XML oder InI vorbelegt! Schon einmal danach gesucht?

      Mollem
    • Deine ganzen Daten (Musik, Bilder, Dokumente) kannst Du sichern und dann das Datenbackup nach der Neuinstallation wieder einspielen. Geht im Prinzip mit einem Rutsch. Einzig die Programme müssen neu installiert werden, außer Portable. Einerseits ist das auch mal eine gute Gelegenheit, auszumisten, auf einem Rechner sammelt sich im Laufe der Jahre auch einiges Unnützes an und zum Anderen, in ein paar Wochen endet der Support für Windows 7.

      Gruß Volkmar
    • Eine Neuinstallation kann durchaus angebracht sein, wenn das Windows 7 auf der Kiste schon Jahre lief. Allerdings wurde ich "ganz klar" Schiff machen und Windows 10 sauber installieren, sofern es die ältere bis alte Hardware zulässt. Für Window 7 wird am 14.01.2020 der allerletzte Patch ausgeliefert und der Support definitiv von seitens MS danach eingestellt. Es sei denn, Du schließt mit MS einen teuren Service-Vertrag für die Zeit danach ab, der ohnehin nur Behörden und Firmen vorbehalten sein wird.

      Und Entwickler sowie Hersteller von Sicherheitslösungen werden für das auslaufende Windows 7 den Support sukzessive ebenfalls ganz beenden, so dass das Risiko mit jedem weiteren Monat exponentiell zunimmt.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Volkmar schrieb:

      Deine ganzen Daten (Musik, Bilder, Dokumente) kannst Du sichern und dann das Datenbackup nach der Neuinstallation wieder einspielen. Geht im Prinzip mit einem Rutsch. Einzig die Programme müssen neu installiert werden, außer Portable. Einerseits ist das auch mal eine gute Gelegenheit, auszumisten, auf einem Rechner sammelt sich im Laufe der Jahre auch einiges Unnützes an und zum Anderen, in ein paar Wochen endet der Support für Windows 7.
      Hast du einen Tipp wie man das Backup am besten macht?
    • Hier Tipps, Tricks und nützliche Programme findest Du eine Auswahl an Programmen. Klicke auf das Label (farbig hinterlegter Text) Sicherheit/Datensicherung dann findest Du Empfehlungen für Backupprogramme. Bei Backupprogrammen wäre darauf zu achten, daß die auch auf dem neuen System laufen, wenn Du zu Windwos 10 wechselst.
      Andererseits geht es auch manuell: Du kannst Du auch einfach einen ganzen Ordner auf ein anderes Laufwerk kopieren. Da das auch funktioniert, wenn dieser Ordner weitere Ordner enthält, geht das also recht einfach. Der Kopiervorgang dauert zwar ein paar Tassen Kaffee aber läuft ansonsten ganz von selbst. Du siehst dann auch gleich, was wo hin gehört und kannst dann wieder alle Dateien eines Ordner an den neuen Zielort kopieren (Erste Datei anklicken, dann Umschalttaste gedrückt halten und letzte Datei anklicken markiert alle Dateies des Ordners) und dann Rechtsklick und Kopieren und im Zielordner Rechtsklick und Einfügen. Auch da können wieder ganze Ordner mit erfaßt werden.

      Gruß Volkmar