ALGORITHMEN - Teil XXIII: Wichtig ist was hinten rauskommt ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Zu TR 31:

      Cooles Rätsel. :top:
      Auf den ersten Blick am nächsten Sonntag, aber ...

      Der nächste Kuchen wird am Samstag gebacken.

      Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So. Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So. Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      ---- ^--------------^----------------^---------------^

      In 12 Tagen wird ein Kuchen an einem Sonntag gebacken.

      Tschau

      Ps.

      Wo kommen alle diese Rätsel her?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oldi-40 ()

    • ich stelle mir vor, noch bis fünf zählen zu können.
      Dienstag hat Anita gebacken.
      Täglich einen neuen backen, hiesse Mittwoch wieder ran
      Alle 2 Tage hiesse am Do ran
      Alle 3 hiesse am Fr
      Alle 4 hiesse am Sa
      Alle 5 heisst Sonntag.

      Dienstag hat Anita Kuchen gebacken, der nächste Kuchen an einem Sonntag wird von Anita nach 5 Tagen gebacken.
      Ich denke, nicht irre machen lassen.
    • Gut aufgeschlüsselt!

      "Alle 5 Tage", "jeden 5. Tag", "immer nach 5 Tagen wieder"... das ist schon verwirrend...
      Schönes Rätsel!

      Geht mir ähnlich mit "nächstes Wochenende" … da frage ich auch zur Sicherheit jedes Mal nach:
      "Meinst Du dieses, also das Kommende, oder das danach?"

      Rabe

      (PS, fori: Nenn mich "Rabe"... machen alle... :-) )
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....
    • Ein Rätsel von Oldi-40: O 01

      Ich bringe am 02.01.2020 1,00€ zur Bank und erhalte jeden Tag 1% Zins auf das eingezahlte Geld.

      Was bekomme ich am 02.01.2021 zurück?

      Ich bin ja schlau und leihe mir die 1,00€ von der Bank.

      Die Bank verlangt nun pro Tag 0,5% Zins auf das geliehene Geld.

      Wer macht Gewinn, ich oder die Bank?

      Tschau

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oldi-40 ()

    • Offizielle Lösung zu TR 32
      ---------------------------------
      Spoiler anzeigen

      Wenn Anita alle 5 Tage einen Kuchen (kauft oder bäckt, egal), und sie am Dienstag lt. angabe Kuchentag hat, dann kommt der nächste Dienstag mit Kuchen erst nach weiteren 5 * 7 = 35 Tagen. Die Faktoren 5 und 7 haben nämlich den ggT(5,7) = 1, deshalb gibt es keine kürzere Zeitspanne.


      P.S.: Volkmars Lösung zu TR 33 ist korrekt: Man sollte sich durch über-komplizierte Angaben nie ´ins Bockshorn jagen´ lassen.
    • @Oldi-40: Bitte welche Bank gibt solche Zinsen. Mir würde 1% pro Jahr schon genügen!

      Zu Rätsel O-01: Teil Einlagerechnung
      Spoiler anzeigen

      2020 ist ein Schaltjahr, wir haben es daher bei Tagverzinsung beginnend am 3.01.2020 bis 2.01.2021 mit 366 Zinstagen zu tun.
      Verzinsung von Geldeinlagen (1 Eur) geschieht nachschüssig, Zuschlagsperiode ist jährlich - wir rechnen also keine Zinseszinsen.
      Zinsrate = 1 %/Zinstag = Faktor 1.01

      Einlageanfang 1 Eur * 1.01 * 366 = 369.66 Eiinlageendstand
      Ziinsgewinn des Anlegers = Einlageendstand - Einlageanfang = 369.66 Eur - 1 Eur = 368.66 Eur
      (Jahreszins = Tageszins * 366 = 1.01 * 366 = 36966 Prozent.)

      Teil Kreditrechnung:
      Bankkredit von 1 Eur, Kreditzinssatz 0.5 % = Faktor 1.005, 366 Zinstage, Anrechnungsmethode Vorschüssig,
      Auszahlung des nominell höhren Kredites unter Abzug der ersten Kreditrate = Kreditnominale X
      Tilgung kontinuierlich auf Endbetrag 0
      Annahme: Zuschlagsperiode 1 Jahr, daher ebenfalls keine Zinseszinsrechnung.
      Umrechnung auf Jahreszins: 1.005 * 366 = 367.83
      Tageszahlung = Zinsen + Tilgung

      ... wird fortgesetzt
      (Suché noch die richtige Formel, da ggw. kein Excel verfügbar)
    • @p.specht,

      natürlich bezahlt heute keine Bank 1% Zinsen pro Tag sondern verlangt für 1€ in Cent-Münzen 5€ Gebühr. :pfeifend:

      Bei der Einlage rechnest Du mit 366 Tagen, die Bank aber mit 360 Tagen.

      Aber dein Ansatz ist richtig. :top:

      Beim Kredit kommt der Zinseszins zum Tragen und das Jahr der Bank hat 366 Tage. :-(

      Verzweifelte200 schrieb:

      Die Bank gewinnt letztendlich immer! Merk dir das fürs Leben!
      Das stimmt leider. :-(

      Tschau
    • … besonders wenn die "Bank" Post heißt...

      Wenn Lina Müller die 30 DM, die sie 1988 zufällig mal in der Lotterie gewonnen und auf ein Postsparbuch geparkt hat - für schlechte Zeiten - heute abheben will, erlebt sie eine Überraschung:

      Ihr Guthaben hat sich nicht etwa durch Zinsen vermehrt, sondern ist auf 53 Cent geschrumpft.

      Unglaublich? Aber wahr:
      Postservice Spezial

      Rabe
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....
    • Antwort zum Oldi-40-Rätsel (= O-02)
      ------------------------------------------
      Spoiler anzeigen

      Geg.: Gleichseitiges Dreieck mit Fläche A = 12 [cm²]
      Ges.: Seitenlänge S

      1. Allgemeine Dreiecks-Flächenformel: A = Basis * Höhe / 2

      2. Teilt man das gleichseitige Dreieck entlang einer Höhenlinie in zwei rechtwinkelige Dreiecke, so gilt nach Phytagoras (mit h = Höhe):
      S^2 = H^2 + (S/2)^2

      Umgestellt nach H^2:
      H^2 = S^2 - (S/2)^2
      H^2 = S^2 - S^2 / 4
      H^2 = 3/4 * S^2
      woraus durch Wurzelziehen folgt:
      H = Sqrt(3/4) * S

      3. Einsetzen in (1.) für die Fläche eines der beiden rechtwinkeligen Dreiecke liefert:
      A = S * H / 2 = S * S * Sqrt(3/4) = S^2 * Sqrt(3/4) = S^2*Sqrt(3)/2
      woraus für S^2 folgt: S^2 = 2*A*/Sqrt(3)

      4. Für die Fläche des gesamten, gleichseitigen Dreiecks gilt daher:
      S^2 = 2 * 2/Sqrt(3) bzw. S = Sqrt(4*A/Sqrt(3)) =
      S = 2 * Sqrt(A/Sqrt(3))

      Mit A = 12 [cm²] ergibt sich als Antwort:
      S = 2 * Sqrt(12/Sqrt(3)) = 5.264296052... [cm]



      P.S.: Bei O-01 stecke ich fest: Wenn ich blank bin, beträgt der für eine Auszahlung von 1 Eur bei diesen Zinsen mir zu gewährende Kredit offenbar mehr als 36992 Euro. Bei proportionaler Tilgung explodieren aber die Zinsen von 0.5% derartig, daß trotz des nominalen Zinsenunterschiedes zwischen Habenzinsen und Kreditzinsen stets die Bank gewinnt. Ich glaub´s einfach nicht, irgendwas stimmt da nicht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von p. specht ()