Wechsel auf Win10

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Wechsel auf Win10

      Hallo liebes Forum,

      erstmal wünsche ich allen ein frohes und vor allem gesundes Neues Jahr.

      Es naht die Zeit, wo ich mich von meinem geliebten Win 7 verabschieden muss. Zu dem Wechsel auf Win 10 über das Microsoft Tool hätte ich noch zwei Fragen. Für jeden Hinweis wäre ich dankbar.

      1) Es wird ja empfohlen, den Antivirenschutz vorher zu deinstallieren. Kann man dann die Internetvebindung während des Upgrades trennen, sprich netzwerkkbal ziehen ?
      2) Kann das Upgrade über einen eingeschränkten Benutzeraccount mit Admin Kennworteingabe durchgeführt werden oder muss man sich zwingend dafür direkt in den Admin Account einloggen?

      Beste Grüße
      tyto
    • Hallo tyto,

      :willkommen:


      tyto schrieb:

      1) Es wird ja empfohlen, den Antivirenschutz vorher zu deinstallieren. Kann man dann die Internetvebindung während des Upgrades trennen, sprich netzwerkkbal ziehen ?
      Ja, die Antiviren-Software solltest Du deinstallieren, da sich diese überdurchschnittlich oft für Problem beim Upgrade verantwortlich zeigen. Hinterher kannst Du ihn wieder installieren oder aber einfach beim windowseigenen Schutz, dem Windows Defender bleiben. Dieser ist eine vollwertige AV-Lösung.

      Eine Internetverbindung muss nicht zwingend bestehen.


      tyto schrieb:

      2) Kann das Upgrade über einen eingeschränkten Benutzeraccount mit Admin Kennworteingabe durchgeführt werden oder muss man sich zwingend dafür direkt in den Admin Account einloggen?
      Es sollte auch über ein eingeschränktes Konto funktionieren, jedoch würde ich das Adminkonto zum Upgrade empfehlen. Es ist schon sehr lange her und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht mehr, ob das nun Windows 8.x oder schon Windows 10 war, aber damals gab es Probleme mit der korrekten Übernahme der Benutzerkonten bei einem Upgrade aus einem eingeschränkten Konto heraus. Diese mögliche Fehlerquelle würde ich daher umgehen. Warum ist es Dir denn lieber das Upgrade aus dem eingeschränktes Konto heraus zu starten?

      Gruß
      Schwabenpfeil!
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Vielen Dank.
      @ Schwabenpfeil

      Werde es dann direkt aus dem Admin Konto upgraden. Ich habe ein eingeschränktes Nutzerkonten und ein Gastkonto.
      Diese sollten ja nach dem Upgrade bestehen bleiben?
      I.d.R. habe ich immer das eingeschränkte Konto aus Sicherheitsgründen genutzt und bei Installationen Freigabe mit Admin Konto erteilt. Ist es bei Win 10 weiterhin empfehlenswert ein eingeschränktes Nutzerkonto zu nutzen?

      un@'Kater'
      Vielen Dank für den Hinweis.

      Viele Grüße und einen schönen Tag.
    • tyto schrieb:

      Ist es bei Win 10 weiterhin empfehlenswert ein eingeschränktes Nutzerkonto zu nutzen?
      Ja, das kannst Du natürlich machen. Die Benutzerkonten stehen Dir nach dem Upgrade weiter zur Verfügung.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Und auch hier gebe ich auch zu bedenken, dass wohl in den nächsten Tagen und Wochen ein nicht unerheblicher Run auf die Upgrade-Server von MS statt finden wird.

      Ich empfehle, das Upgrade mit dem Windows 10 Update Assistent (Version 1.4.9200.22925 - vom 20.11.2019) zu vollziehen, weil dabei analysiert / geprüft wird, ob die Hardware Windows 10-tauglich ist und das Upgrade dann erst vollzogen wird.

      Bitte alle USB-Geräte bis auf Tastatur/Maus unbedingt von den USB-Anschlüssen des Computers trennen! Auch installierte Antiviren-Programme / Internet Security Suiten von Drittanbietern vorher erst deinstallieren. Eine einfache Deinstallation wird in der Regel nicht ausreichen, die Anbieter halten auf ihren Webseiten entsprechende "Removal Tools" zum Download parat.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Mit dem Update Assistenten aus dem Thread Ich warte doch auf das MOBILE Creators Update - oder nicht? bei #4 und #5 sollte man das ermitteln können bzw. wird dies angezeigt. :hmmm:
      So war das bei mir. Ich warte doch auf das MOBILE Creators Update - oder nicht?
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home 20H2 - [64 Bit]
      Firefox 83.0 - Thunderbird 78.5.1 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

    • Da bin ich mir nicht so sicher...

      Da dabei das angestoßene Upgrade eine komplette Image-Datei (.iso) von Windows 10 herunterlädt, sollte der Download allein etwa 5 Gigabyte (GB) auf der Festplatte belegen. Die Installation benötigt zusätzlich Platz, um sich auszubreiten. Reichten früher für 32-Bit 16 GB und für die 64-Bit-Version 20 GB locker aus, hat Microsoft den benötigten Speicherbedarf mittlerweile verdoppelt! Wie auf der Webseite mit den Hardware-Voraussetzungen nachzulesen ist, verlangt das Betriebssystem satte 32 GB.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Für dein Vorhaben musst du auf jeden Fall noch sehr viel Platz auf deiner Platte frei machen. Später kommen ja auch noch Wiederherstellungs- und Update Dateien dazu. Da wird es dann schnell eng.
    • Wobei noch weitere ca. 4,5 GB anfallen für die Sicherung von Windows 7 in den versteckten Ordner WINDOWS.OLD zur Rücksicherung bei Problemen ...
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Vielen Dank für die Hinweise.
      Ich konnte noch etwas Platz freischaufeln, komme jetzt auf 31 GB. Kann noch so 1-2 GB freischaufeln.

      Nochmal eine Anschlußfrage in die Runde:
      Wäre es eigentlich auch möglich, die bestehende SSD zu klonen, auf eine größere SSD zu kopieren und dann das Upgrade durchzuführen?