Ich/wir leben noch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Hallo Esther,


      dann hat Dein Foto ja auch weniger als 1 MB. :hmmm:
      Denn größer darf der Dateianhang ja nicht sein.
      Weil dann kommt die Meldung, in meinem Beispiel ein Foto mit 3,78 MB,
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 74.0.1 - Thunderbird 68.6.0 - uBlock Origin
    • OK das Foto von Martin das Du von hier im Forum bei Dir gespeichert und dann hier hochgeladen hast.
      Stimmt, sind 189 KB (194.282 Bytes) (Eigenschaften des Fotos)
      Tja dann verstehe ich die Fehlermeldung nicht die Martin bekommt.
      Möglicherweise ein Foto das doch die Dateigröße überschritten hat. :hmmm:

      Was aber mit der anderen Fehlermeldung nichts zu tun hat. (Ungültiger Link)
      Mit dem Beispiel aus Mein/unser Leben in Guiuan.
      Ich/wir leben noch

      Das wird Martin aber auch wieder in den Griff bekommen.
      Genau wie das derzeitig auf Guiuan herrschende Chaos. :top:

      Da wird es noch einiges an Aufräumarbeiten geben bis das Leben wieder seinen gewohnten Gang nimmt.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 74.0.1 - Thunderbird 68.6.0 - uBlock Origin
    • EstherCH schrieb:



      Also bei mir geht es mit dem Hochladen/Vorschau einfügen, ohne Meldung, dass die Datei zu gross sei und ohne, dass ich sie vorher verkleinert habe.
      Hi Esther, das ist ein kleines Foto, gemacht mit der Kamera von Whats App, darum hat es nur 190KB.
      Aber die meisten wurden per Camera Zoom FX gemacht und da ist das einzelne Bild um einiges grösser.
      Gruss, Martin



      Anstatt zu klagen, was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient.
    • Adell Vállieré schrieb:

      buena_vista2 schrieb:

      Nein, lasse ich nicht!
      Habe es mit eigenen Augen gesehen, wie hier mit Hilfsgütern umgegangen wird!
      Aber beruhige Dein Gewissen damit, dass Dubwas gespendet hast.

      Ich habe schon im 2013 im Freundeskreis gesammelt, selber noch einen grossen Batzen draufgelegt und auf meinenKostennauf dienPhilippinen überwiesen. Mein Schwager ist hier Pastor und Leiter eines Kinderheimes, der hat dann mitvdem Geld Essen und sonstige benötigte Sachen gekauft, Carepakete draus gemacht und dann verteilt.

      So weiss ich, dass mein gesammeltes Geld zu 100% den Menschen zugute kam!
      Klar, du hast einen Blickwinkel gesehen. Hast du auch gefragt, wie die Verteilung aussieht? Wie viele Gelder ankamen? Wie viele Bedürftige es gab? Welche Schwerpunkte priorisiert werden müssen? Wie die Gesundheitsversorgung aussah? Die Hilfsgüter sind nur begrenzt, genau wie Spenden und alle müssen damit irgendwie klar kommen. Wenn du 10€ hast und gesund bist, aber nichts zu essen hast, und zeitgleich jemand verletzt ist, dann gehen die Gelder automatisch an den Verletzten, weil er braucht sie dringender, so funktionieren Spenden. :grinz: Auch wurden aus Spendengelder weitere Notunterkünfte bereitgestellt, weiß ich selbst aus zweiter Hand. Die Gelder kamen bestimmt alle aus "privaten Spenden", bestimmt von deinen Kollegen. :haha: Ziemlich kurzsichtig. Wenn Familie und Freunde spenden ist es okay, aber nicht jeder hat Freunde und Familie im Ausland sitzen, die auch dazu noch spenden können. Hast du ja jetzt am eigenem Leibe bemerkt. :pfeifend:
      Aber wie sagt man so schön: A negative mind will never give you a positive life.


      Aber dennoch schön, dass es dir soweit gut geht. Ist euer Erdgeschoss wieder sauber und trocken?


      Vorsicht: Ernstgemeinte Aussage könnte in Sarkasmus verpackt sein. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Mod oder Administrator. 8-)
      Hi Adell

      Ja, ich habe es jetzt aus dem Blickwinkel eines Betroffenen gesehen und glaube mir, wenn ich sage, dass es hier so abgeht!
      Das bin nicht nur ich,sondern das sind viele Expats, die das auch so gesehen haben, entweder bei Yolanda im 2013 oder wie eben jetzt bei Ursula letzte Weihnachten!
      Und da kann mir jeder sagen, das gäbe es nicht, solange er nicht selber vor Ort war, wenn ne Katastrophe stattfand.
      In dem Falle, also nachTaifun Ursula, habe ich die vollbeladenen LKW's mit eigenen Augen ankommen sehen, dann kamen, wie gesagt, die korrupte Bürgermeisterin und der Governorsamt Gefolge, haben sich im Licht der Presse (wie Schweine im Dreck) gesuhlt und gingen dann wieder.
      Die Hilfsgüter, bewacht von der Armee und Philippine National Police, sollten in der ESSU (Eastern Samar State Unive rsity) abgeladen und zu Carepaketen geschnürt werden, aber über Nachtwaren die dann wieder weg!
      Ich habe per Zufall zwei der LKW's wegfahren sehen, wir waren bei meinem Schwager zu Besuch, der wohnt ganz in der Nähe der ESSU, und als wir heimfuhren, sah ich, wie die sich wieder davon schlichen, begleitet von einem Radpanzer der Armee.
      Und ja, vollbeladen waren sie noch, dass sah man an der Plane an, die über die Sachen gelegt war.

      Bedürftige gab und gibt es hier sehr viele,das darfst Du mir glauben!
      Notunterkünfte bereitgestellt? Wowar das? Wann war das?

      Hahaha... Die Menschen mussten sich hier selbst helfen! Hilfe gab es keine!

      Ja, im 2013 kam viel Geld von Freunden und Bekannten zusammen, aber auch mit Hilfe meiner damaligen Firma kam noch ein schöner Batzen hinzu!
      Und im 2013 war ich noch nicht auf den Philippinen ansässig! Wohne ja erst seit 2018 hier.

      Was ist das denn lachhaftes? Das Wort ********* (siehe Screenshot) wird zensiert????
      Unglaublich!!!!
      Gruss, Martin



      Anstatt zu klagen, was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient.
    • buena_vista2 schrieb:

      Was ist das denn lachhaftes? Das Wort ********* (siehe Screenshot) wird zensiert????
      Unglaublich!!!!
      Nicht aufregen. ;-) Und lachhaft ist es auch nicht, sondern hat folgenden Grund:

      Wir haben viele Spammer aus Asien, die innerhalb kürzester Zeit in mehreren Unterforen Beiträge in asiatischen Schriftzeichen hinterlegen, mit Ausnahme des Wortes "Uni......". Deshalb hat Jörg das Wort in die Zensurliste aufgenommen. Hätte ich das Wort jetzt hier ausgeschrieben, würde mein Beitrag auch zensiert. :-)
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • @buena_vista2 Glaub ich dir alles, keine Frage. Bei euch liegt es aber nicht an den Organisationen, die Spendengelder verwalten, sondern an eurer korrupten Regierung bzw. eurer Bürgermeisterin und Gefolge. Euch wird solch eine Katastrophe nicht das letzte Mal begegnet sein. Es ist zwar schade, dass nicht viel von den Spenden bei euch angekommen ist, aber ändern kann ich es leider nicht.
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Hallo Martin,

      so einen Taifun live zu erleben ist eine völlig andere Hausnummer als hier in den Medien die Berichte darüber zu verfolgen.

      Ich kenne es auch von den Berichten meiner in Deinem Haupt-Thread genannten Verwandten her. Aber irgendwie schon interessant, dass im Auge eines Taifuns erst mal nichts los ist - sozusagen die kurze Ruhe vorm Sturm...

      Ich hoffe, Deine Frau und Du seid noch glimpflich davon gekommen. Immer steht eure "Hütte" noch, während andere einfach förmlich zusammen stürzten wie'n Kartenhaus bzw. weg geschwemmt wurden. Das Gröbste dürftet ihr wohl schon geräumt und einsortiert haben...

      Euch beide wünsche ich jedenfalls ein "ruhigeres" 2020!
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Oldviking schrieb:

      Bei uns wurden auch schon Spendengelder veruntreut, Adell !
      Deshalb mein o.g. Apell an alle die die hierzulande an Stiftungen spenden wollen oder können (!):
      Nehmt nur welche die das DZI-Spendensiegel haben! Die achten auf Transparenz und die Verwendung der Gelder und sind nicht zu feige sich auch mit den großen Stiftungen anzulegen. Z.B. zeitweise UNICEF.
      Die meisten anderen Stiftungen sind Steuersparmodelle unter schöner Etikette für Prominente und wohlhabende Menschen die für ihren eigenen Spaß und Wohlergehen den Verbleib der Gelder verschleiern.

      Ein DZI Spendensiegel ist in meinen Augen die beste Werbung für faire Institutionen.

      dzi.de/
      Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr gilt, als ein Jahr einförmig dahin ziehenden Lebens. " ( Christian Morgenstern )
    • Meldung im DLF heute 20200112
      In der Nähe der philippinischen Hauptstadt Manila ist ein Vulkan ausgebrochen.

      Nach Angaben der Behörden wurde die Eruption von Erdbeben begleitet. Etwa 6.000 Menschen mussten die Umgebung verlassen. Den Angaben zufolge schleuderte der Vulkan Taal Asche bis zu einem Kilometer hoch in die Luft. Die Asche ging auf mehrere Dörfer und Städte in der Region nieder. Die Luftfahrtbehörde schloss den internationalen Flughafen von Manila.
      Ende der Meldung.

      Guiuan ist lt Google earth genau 600 km weit weg südöstlich davon. Sind dort Auswirkungen bemerkbar? -gewesen?
    • Ahoi @Oldviking!

      Sicher hast Du Recht, wenn es heißt, dass Spenden auch missbraucht werden. Daher ist es wichtig, wie @V40 schon schrieb, dass man darauf achtet wohin die Gelder genau gehen. Da sind einige schwarze Schafe bei, wie bei allen anderen Dingen.

      Viele Stiftungen sind Steuersparmodelle, wie V40 schon schrieb. Bei Spenden gibt es vieles zu beachten.

      LG C
    • fori schrieb:

      Meldung im DLF heute 20200112
      In der Nähe der philippinischen Hauptstadt Manila ist ein Vulkan ausgebrochen.

      Nach Angaben der Behörden wurde die Eruption von Erdbeben begleitet. Etwa 6.000 Menschen mussten die Umgebung verlassen. Den Angaben zufolge schleuderte der Vulkan Taal Asche bis zu einem Kilometer hoch in die Luft. Die Asche ging auf mehrere Dörfer und Städte in der Region nieder. Die Luftfahrtbehörde schloss den internationalen Flughafen von Manila.
      Ende der Meldung.

      Guiuan ist lt Google earth genau 600 km weit weg südöstlich davon. Sind dort Auswirkungen bemerkbar? -gewesen?
      Nein, denn südlich von uns, auf der Höhe östlich von Davao, ist ein Tief unterwegs, das gestern und wahrscheinlich auch heute Regen und Wind bringt.
      Auch wird die Asche mitdem Wind, der in derRegion vorherrscht, Richtung Noden oder Nordwesten getrieben.

      Der Taal spuckt aber seine Asche bis zu 15 km in die Luft und da weiss ch nicht, wie die sich da verteilt.
      Auch wurde der Level auf Stufe 4 angehoben, Experten erwarten eine "hazardous explosive eruption" innerhslb der nächsten Stunden oder Tage! Naja, schaun wa mal, gell?
      Gruss, Martin



      Anstatt zu klagen, was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von buena_vista2 ()

    • Vielleicht noch kurz zu den Arbeitern von ESAMELCO (Eastern Samar Electric Cooperative), die das laputte Stromnetz wieder aufbauen mussten.
      Da kamen Helfer von überall her, also auch von anderen Provinzen.

      Jetzt möchte ich euch mal zeigen, was die armen Kerle erdulden müssen, ich war echt überrascht und auch ein bisschen geschockt!
      Die haben übrigens 24/ 7 gearbeitet!

      Übrigens, der, der da (im weissen T-Shirt) so krampfhaft versucht, dass Auto zu halten, ist mein Schwager.
      Da wurde bei seinem Haus der Strom wieder angehängt.


      Hier seht ihr die 2 Hängematten im Auto, links die Gasflasche zum Kochen und rechts die Wasserflasche!
      Habe den armen Kerlen da im Sari Sari Store was zum Zvieri gekauft!
      Und plötzlich kamen dann die Filipinos und brachten auch diverse Sachen!



      Diese Elektriker kamen übrigens aus Siargao!
      Gruss, Martin



      Anstatt zu klagen, was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient.
    • Hallo Martin,

      auch von mir ein herzliches willkommen zurück!

      Bitte lade Deine Bilder weiterhin extern hoch, z.B. bei Postimage wie Du es zu Anfang hier im Thema gemacht hast. Wir haben im Forum nicht die Ressourcen und ich muss immer wieder Bilder löschen, um Platz zu schaffen. Danke!

      Gruß
      Schwabenpfeil!
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.