Gesichtserkennung, Personendatenbank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • fori schrieb:

      Mußte ja mal kommen
      Ja, hat aber gedauert. Somit können sich die Behörden in Zukunft das Gesichtsbild im biometrischen Pass ersparen. Wird dann sicher günstiger.

      Meine Güte, das ist nur mal der Anfang. Es lebe Social Media.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Idioten lassen sich immer mehr einfallen, um Kontrolle auszuüben. Wenn solche Dinge zum Einsatz kommen, dann können wir uns auf einiges gefasst machen. Aber am Ende wird es ja eh wieder nur so hingestellt, dass dies Antiterror Maßnahmen sind und kaum ein Schwein wird dies hinterfragen.
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Genauso wird's wohl kommen: Unter dem Deckmantel von Anti-Terror-Maßnahmen oder besser - weil plausibler - Überwachung von kriminalitätsbelasteten Orten oder Plätzen oder ÖPN - und schon ist das gewöhnliche Volk wieder ruhig gestellt......
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Dabei sind solche Maßnahmen gar nicht notwendig. Kriminalität wird's leider immer geben. Es wird immer Menschen geben, die vom System und der Gesellschaft ausgeschlossen und verstoßen werden. Diese Menschen irren so langer herum, bis ihnen meistens nichts mehr übrig bleibt. Ist aber dasselbe wie mit den Polizeigesetzen. Obwohl sich die Sicherheitslage nicht verschlechtert hat, steht eine erneute Verschärfung des Polizeigesetzes in BW an. Manche haben wohl echt zu viel Freizeit und kommen auf dumme Ideen. :roll:
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Adell Vállieré schrieb:

      Es wird immer Menschen geben, die vom System und der Gesellschaft ausgeschlossen und verstoßen werden. Diese Menschen irren so langer herum, bis ihnen meistens nichts mehr übrig bleibt.
      Und damit sind sie entschuldigt. Endlich mal eine auch für mich nachvollziebare Begründung, weshalb die Justiz immer öfter die Täter anstatt die Opfer schützt. :roll:
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • EstherCH schrieb:

      Adell Vállieré schrieb:

      Es wird immer Menschen geben, die vom System und der Gesellschaft ausgeschlossen und verstoßen werden. Diese Menschen irren so langer herum, bis ihnen meistens nichts mehr übrig bleibt.
      Und damit sind sie entschuldigt. Endlich mal eine auch für mich nachvollziebare Begründung, weshalb die Justiz immer öfter die Täter anstatt die Opfer schützt. :roll:
      Seriously? Habe ich irgendwo geschrieben, dass dies gewisse Taten oder Täter entschuldigt? Nein! Man kann sich immer alles zurechtlegen. Schutz ist aber immer eine rein subjektive Sache. Opfer und Täter gehören gleichermaßen geschützt, das ist die Aufgabe eines Rechtsstaats. Über Urteile und Details lässt sich streiten. Das System der Gesellschaft selbst muss einen neuen Sprung wagen. Dadurch würde man viel Kriminalität von der Straße holen. Wenn Menschen in eine Ecke gezwungen werden oder sich nicht mehr weiterhelfen, dann kommen leider solche Dinge bei raus. Dafür muss man aber die andere Seite erst einmal kennen.
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Adell Vállieré schrieb:

      Habe ich irgendwo geschrieben, dass dies gewisse Taten oder Täter entschuldigt?
      Hast Du, habe ich ja in Beitrag 8 zitiert.

      Und gerade wieder:

      Adell Vállieré schrieb:

      Wenn Menschen in eine Ecke gezwungen werden oder sich nicht mehr weiterhelfen, dann kommen leider solche Dinge bei raus.
      Du machst die Gesellschaft dafür verantwortlich, dass es Kriminelle gibt. Und damit entschuldigst Du Kriminialität generell.

      Adell Vállieré schrieb:

      Opfer und Täter gehören gleichermaßen geschützt, das ist die Aufgabe eines Rechtsstaats.
      Die Aufgabe eines Rechtstaates ist es, die Opfer zu schützen und die Täter zur Verantwortung zu ziehen. Frag mal einen invalid geprügelten Menschen oder eine vergewaltigte Frau, wie sie sich fühlen, wenn die Täter mit Samthandschuhen angefasst werden. Was, bitte schön, hat das mit Rechtsstaat zu tun?
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Schrieb ja, man kann sich immer alles zurechtlegen. Das sind keine Entschuldigungen, sondern Fakten. Auch mache ich nicht die Gesellschaft dafür verantwortlich, sie trägt aber ihren Teil dazu bei. Das ist mit einer der Gründe und keine Entschuldigung. ;-)

      EstherCH schrieb:

      Frag mal einen invalid geprügelten Menschen oder eine vergewaltigte Frau, wie sie sich fühlen, wenn die Täter mit Samthandschuhen angefasst werden.
      Aber natürlich. :lol2: Ich frage mal ein Opfer, welches mir dann aufgrund der Rechtslage, ganz objektive Antworten darauf gibt. Deswegen erteilen Richter auch die Urteile, die meist objektiv an die Sache rangehen bzw. es zumindest sollten. Wenn bei einem Vergewaltiger oder Totschläge eine psychische Erkrankung festgestellt wird, die Einfluss auf die Tat genommen hat, dann sorgt die Erkenntnis für ein milderes Urteil des Staats. Das ist seine Aufgabe. Für die Opfer ist es ein Arschtritt, ohne Frage, aber so sieht es das Gesetz vor.
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Ja, Adell, Du hast recht. Ansonsten tritt automatisch Paragraph 1 in Kraft.

      Weiterhin viel Spass bei Deiner Weltansicht. :-) Ich gehe jetzt lernen, die andere Wange auch noch hinzuhalten, wenn ich auf der gegenüberliegenden Seite bereits eine geknallt bekommen habe.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • EstherCH schrieb:

      Ja, Adell, Du hast recht. Ansonsten tritt automatisch Paragraph 2 in Kraft.
      Es geht nicht darum, ob ich recht habe oder nicht, spielt für mich keine Rolle. Du interpretierst in meine Aussagen einfach nur irgendeinen nonsense hinein, den ich nirgendwo geäußert habe. Der Begriff Gesellschaft ist sehr dehnbar und bedeutet nicht, dass du oder ich an der Entstehung eines Kriminellen schuld sind. Hier spielen viele Faktoren eine Rolle. Studien haben hierfür eine Menge Erklärungen, aber sie lassen sich ganz leicht in drei Dinge einordnen. Biologie, Psychologie und das Umfeld. Auf die letzteren beiden Dinge hat die Gesellschaft einen Einfluss.

      EstherCH schrieb:

      Weiterhin viel Spass bei Deiner Weltansicht.
      Was das alles jetzt mit meiner Weltansicht zu tun haben soll, ist mir fraglich, aber ich dir mit "deiner" genauso.

      EstherCH schrieb:

      Ich gehe jetzt lernen, die andere Wange auch noch hinzuhalten, wenn ich auf der gegenüberliegenden Seite eine geknallt bekommen habe.
      Lieber zweimal auf derselben Seite schlagen lassen. Dann kann man mit der anderen zumindest noch kauen. :haha:

      PS an die Leute, dir mir privat schreiben, ich solle mich doch auf "sowas" niederes nicht einlassen: Äußert euch doch selbst dazu. Ist doch nicht so, dass Esther und ich uns nun anspringen. Sie bleibt dennoch die Hasen-Omi. Gibt nix, was man nicht klarstellen kann. :roll:
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.