Windows 10, Reimage, Schadprogramme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

  • SAW schrieb:

    ts-soft schrieb:

    Steht doch im Systembericht
    Ja richtig jetzt wo du es sagst :top: Ich dachte Bank 0 steht für 1 ;-) Ich denke, man könnte nochmal im Taskmanager nach schauen, ob da noch ein Avira Prozess am Laufen ist ;-)

    Im Taskmanager unter Prozesse ist nichts von Avira zu sehen. :top:
    >>> Braucht es eigentlich zum Windows Defender Antivirus und zur Windows (Defender) Firewall noch eine zusätzliche Firewall? Ist die Windows Firewall ausreichend ?

    ts-soft schrieb:

    Volkmar schrieb:

    Die Gründe, warum das nicht allgemein freigegeben ist, weiß wohl nur Microsoft, ich mag nicht spekulieren
    Zu viele false / positive. Dadurch wird manche Installation grundlos verboten.
    Die ganze Installation wird dann komplett verhindert? Kann man die Installation denn nicht über ein aufblobbendes Berechtigungs-Informatonsfester das irgendwie heisst "TEXT TEXT TEXT / WEITERE INFORMATIONEN / trotzdem installieren - JA" installieren? tecchannel.de schreibt eigentlich nur über die Demoszenariodatei das das Progamm oder die Datei (die Maleware) in den Quarantäne-Bereich verschoben wird? Was passiert wenn ich zum Beispiel OpenOffice installieren will? Womöglich kann man z.B. OpenOffice gar nicht installieren? Ich kann es bei meinem Rechner noch nicht testen.. sitze noch auf Windows7 fest. ;-)
  • Die Adwarekomponente muss man nicht haben.

    Wichtiger ist, dass du beim Installieren aufpasst und den Müll erst gar nicht installierst. Alles abwählen, was nichts mit dem Programm zu tun hat.

    Und das richtige Downloadportal suchen bzw. beim Hersteller downloaden. Vor allem angeblich "sichere Downloader" wie bei Chip, Softonic oder Computerbild meiden. Diese unseligen Dinger pflastern den Rechner erst recht mit Müll voll.

    Evtl. ist das was für dich: Unchecky

    Aber auch hier genau hinsehen. Das Tool ist nur eine Hilfe, kann auch nicht alles verhindern.
    shift arm (links) gebrochen, daher zur zeit leider nur kleinschrift möglich.
  • Bastian schrieb:

    Komme jetzt nicht ganz mit. Adware muss die Software also nicht haben, ist ja auch besser.
    Ist auch etwas missverständlich. Gemeint ist, dass man den Adwareschutz im Defender nicht zu aktivieren braucht, vorausgesetzt, dass ..... und dann kommt der Rest von Beitrag 62 zum Tragen. Also, worauf man bei der Installation und beim Download von Software achten muss.
    Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
  • Kann sein. Ich selbst habe seit gefühlten 30 Jahren OpenOffice in Verwendung und fahre damit sehr gut, Updates gibt es ständig. Hatte nie Probleme, nie ist mir etwas abgegangen, läuft stabil alles problemlos. :-) Hatte natürlich damals auch LibreOffice versucht aber ich vermute mal das OpenOffice mehr wie Word und mir daher angenehmer war. Betreibt man keine professionelle Schreiberei ists glaube ich egal. Aber natürlich Danke. Wenn ich mir in nächster Zeit Windows 10 gönne werd ich LibreOffice testen.