Tumbnails mit XProfan 4 anzeigen lassen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Tumbnails mit XProfan 4 anzeigen lassen?

      Hallo Profaner!

      Wie komme ich mit XProfan 4 an die Tumbnails?

      Ich will mit XProfan eine kleine Dokumentenverwaltung machen, wo ich die Dateivorschau (Tumbnails) einbinden will.
      (Es handelt sich hierbei um Alibre Design wo ich im Datei Explorer jetzt schon die Tumbnails (Extrogrosse Symbloe) habe.)

      Habt Ihr da eine Idee wie ich an diese Tumbnails kommen könnte?

      Beste Grüsse,
      André
    • Neu

      Ich glaube nicht, daß die Thumbnails irgendwo physisch liegen (ausser im Speicher). Bei den mir bekannten Programmen werden die dynamisch erstellt aus den großen Bildern. Windows macht das ja auch so. Eine gute Thumbnail-Funktion hat Irfan-View. In meiner Version lässt sich da aber nix exportieren - ausser über einen virtuellen Drucker vielleicht. Eventuell geht dann auch ein Screencopy via XProfan X4.
      Gruss
    • Neu

      Das können nur API-Spezialisten wissen. Leider fällt mir niemand aktiver mehr ein - die Besten sind entweder verstorben oder haben sich gegenseitig zerkracht und/oder aus Frust darüber, daß ihre Kritik nicht ernst genommen wurde, die Mitarbeit hier eingestellt. Sieh dich mal selbst zum Application programming Interface (API) auf MSDN zum Thema Thumbnails um. Mir ist das dort leider zu hoch - aber vielleicht findet sich ja jemand, der da durchblickt...

      P.S.: Da gabs was auf Xprofan.net: Link1 Link2

      ... und da war´s auch mal Thema: Link3

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • Neu

      Bei Dateien würde ich mal die API ExtractIcon probieren.
      Hier mal die VB - Deklaration :

      Quellcode

      1. Declare Function ExtractIcon Lib "shell32.dll" _
      2. Alias "ExtractIconA" ( _
      3. ByVal hInst As Long, _
      4. ByVal lpszExeFileName As String, _
      5. ByVal nIconIndex As Long) As Long

      Müßte dann so aussehen :

      Quellcode

      1. Def ExtractIcon(3) !"SHELL32","ExtractIconA"
      2. Handle% = ExtractIcon(%HInstance, "deine.exe", 0)
      nIconIndex beginnt bei 0. Bei -1 wird die Anzahl der Icons zurück gegeben.
      Zur Anzeige würde ich eine Gridbox nehmen, in die man auch Bilder in die
      Spalten zeichnen kann. Müßtest mal im Forum schauen, wie man ein Icon
      in die Gridbox macht. Gibt es sicher Beispiele dafür. Oder nimm Frank Abbings
      Listview.dll.

      Der Explorer ist ja auch nichts anderes als ein Syslistview32, was der Gridbox entspricht.
    • Neu

      Ja aber ...
      Eine TXT- oder BMP- oder JPG-Datei ist keine DLL. Es geht hier bei der Frage um Thumbnails, also Miniaturvorschauen für Dateien nicht um Programmicons. Bilder und Texte oder sonstige Dateien enthalten kein Icon, daß ihrer Ansicht auf dem Bildschirm entspricht.
      Einige Hinweise, wo sich die Vorschaubilder in den einzelnen Windows-Versionen befinden, verrät Wikipedia

      Edit: Ist also nicht so, wie P.Specht in #2 vermutete, die Thumbnails werden nicht jedesmal neu erstellt ;-)

      Gruß Volkmar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Volkmar ()

    • Neu

      Da hast Du sogar was Gutes getan, denn der Cache hat auch seinen Nachteil. Du kannst zum Beispiel in Irfan eine Datei ändern und am originalen Standort wieder speichern, dann zeigt der gechachte Thumb immer noch das unveränderte Bild :-( Der orientiert sich nur am Dateinamen nicht am geänderten Inhalt.

      Gruß Volkmar
    • Neu

      Tatsächlich - im CMD.exe von Win-7 eingeben:
      dir %userprofile%\AppData\Local\Microsoft\Windows\Explorer\thumbcache_*.db
      zeigt alle Formate! Könnte das eine dBase-IV Datenbank mit BinaryLargeObjects-Feld sein?
      Die Dateiendungen .db und .idx.db deuten darauf hin ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • Neu

      Diese Vorschaubilder sind eigentlich in der Thumbs.db (als unsichtbar markiert)
      gespeichert und für den Explorer gedacht. Bei einer eigenen Dateivorschau
      wüßte ich jetzt nicht, wie man da dran kommt. Und wenn, dann müßte man
      auch die Verweise lesen können, die dort auch für jeden Ordner gespeichert
      sind.
      So habe ich das mal ergoogelt.

      Das LoadFile$() zeigt doch auch die Ansicht an. Ich denke mal, daß dies dann
      auch mit der Explorer-Ansicht arbeitet. Deswegen verstehe ich sowieso die Frage
      des TO nicht. An - und Abschalten dürfte in der Registry gehen.