Taskleiste: rechte Maustaste hat keine Funktion, Info-Center öffnet nicht mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Und die Lösung trifft jetzt für alle deine PC zu?
      Dann lass uns an der Lösung teilhaben!
      Gruß Eisbär
      ...machst n heute...?
      ...nix...
      ...haste doch gestern schon...
      ...bin nich fertig geworden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eisbär () aus folgendem Grund: Satz ergänzt

    • gelöst Taskbar Kontext und Suche arbeiten wieder einwandfrei

      MS-Support war vorbildlich.
      Leider konnten die Agents das Problem nicht direkt lösen :cry:

      aber dann kam die Lösung Windows neu installieren... doch wie, ohne alles wirklich in stundenlanger Kleinarbeit ALLES neu zu installieren...

      Wichtig: erstmal Registry sichern!

      Die Links führen zu Microsoft (hier nochmals meinen Dank an den MS Support! :top:

      Hier die Lösung:
      gallery.technet.microsoft.com/…ows-Update-Agent-d824badc :cry:

      und dann MediaCreationTool1909.exe von MS direkt downloaden und neu installieren - APPS und Eigene Dateien behalten - LOS

      siehe: meine Rechner sind neuer als neu... :-D :top:
      Bilder
      • infocenter.jpg

        23,77 kB, 388×1.080, 2 mal angesehen
      • taskleiste.JPG

        18,93 kB, 691×84, 3 mal angesehen
      • taskleiste-kontext.png

        30,01 kB, 512×185, 5 mal angesehen
      • taskleiste-kontext1.png

        45,87 kB, 320×335, 2 mal angesehen
      • taskleiste-objekt-auf-der-startleiste-entfernen-sie-mit-einem-rechtsklick-auf-das-symbol-.jpg

        25,68 kB, 920×517, 4 mal angesehen
      - -
      Liebe Grüße - der Hagen Punkt
      Mensch 1955; Enigma2 Receiver 2003; Computer 1983; Lebensmitteltechnik 1986; Jäger 1999; jetzt nur noch alter Sack.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hagi ()

    • Für mich ist Ausführung etwas undurchsichtig.
      Es wurde letztendlich ein Drüberbügeln der aktuellen Version gemacht (Inplace-Upgrade genannt).
      Außerdem wird/wurde die Classic Shell benutzt, die das übliche Startmenü ersetzt.


      Bei unsachgemäßer Anwendung von diesem Teil zerschießt man sich schon mal sein System.
      Zumal Microsoft da sehr eigen geworden ist. :-)
      classicshell.net/
      Gruß Eisbär
      ...machst n heute...?
      ...nix...
      ...haste doch gestern schon...
      ...bin nich fertig geworden.
    • Hallo Hagi,

      danke für die Rückmeldung!
      Im Grunde hättest du für die sog. InPlace-Reperatur das Reset-Tool nicht benötigt. Auch nehme ich in einen solchen Fall kein MediaCreationTool, sondern hole mir den Windows ISO Downloader und lade mir die entsprechende Windows-ISO.
      Das InPLace kann dann von der gemounteten ISO aus installiert werden. Das hat weiterhin den Vorteil, dass die ISO weiter genutzt werden kann, um beispielsweise einen bootbaren Stick herzustellen oder bei zukünftigen, weiteren Reparaturen Verwendung finden.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Ich habe so ein wenig den Verdacht, das einige Versionsnummern bis zu 1909 übersprungen wurden. Das löst meist die Fehler im Update Agent aus. Die Updates dann manuell anstossen, hilft dann meist nicht mehr.
      Nungut , jetzt funzt es ja. :thumbsup:
    • Schön, dass Du ne Rückmeldung gibst. Freue Dich, wenn´s wieder funzt - aber nicht zu früh! :-) Ich sehe es schon noch anders:

      Mal abgesehen von der nicht mehr weiter entwickelten ClassicShell enthält das total veraltete CorelDRAW Graphics Suite X4 wohl auch Bibliotheken und ggf. Laufzeit-Bibliotheken, die für Windows 10 kontraproduktiv sind. Zur Erinnerung: Diese Suite erschien zu Zeiten von Windows 2000 und XP.

      Ein Inplace-Upgrade hat übrigens nur eine "reparierende" und keine "heilende" Wirkung. Was denkst Du, warum man auch von "Reparatur-Installation" geschrieben wird? Die von Dir so erwünschte "heilende" Wirkung wirst Du meiner Meinung nach nur mit einer sauberen "cleanen" Neuinstallation von Windows 10 und der Installation einer aktuellen CorelDRAW Graphics Suite erreichen....
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • EstherCH schrieb:

      hagi schrieb:

      Wichtig: erstmal Registry sichern!
      Verstehe ich nicht. Wozu? :0ahnung: Falls die zurückgespielt wird, sind doch auch die Fehler wieder da.
      ...Esther: ja aber das das "defekte" Windows läuft zumindest wieder bis auf Kontext und infobar...

      ---

      ...Jochen: es läuft jetzt alles zufriedenstellend und ja Windows wurde erneuert als Upgrade... x4 habe ich bein wenig manipuliert sodass auch die Desktopzeile sichtbar ist.

      ---
      Günther: so funzt es, deine Lösung ist bei mir gescheitert... blieb bei 24% hängen... meine obige Lösung lief durch.
      - -
      Liebe Grüße - der Hagen Punkt
      Mensch 1955; Enigma2 Receiver 2003; Computer 1983; Lebensmitteltechnik 1986; Jäger 1999; jetzt nur noch alter Sack.
    • Also läuft es nicht rund. Sinnvoller wäre hier mal eine komplette Formatierung, Windows Neuinstallation, eine neue Version von Corel Draw.

      Veraltete Software sollte man nicht in ein neues Windows "reinprügeln".

      Wenn man Corel in der Version unbedingt braucht, solltest du evtl. mal eine virtuelle Maschine (VirtualBox) mit Windows 7 aufsetzen, darin dann Corel Draw.
    • Das

      hagi schrieb:

      Esther: ja aber das das "defekte" Windows läuft zumindest wieder bis auf Kontext und infobar...
      ist die Antwort auf:

      EstherCH schrieb:

      Falls die zurückgespielt wird, sind doch auch die Fehler wieder da.
      Korrekt wäre: " ... würde wieder laufen". Manchmal muss man halt auch ein bisschen zwischen den Worten lesen. :-)
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)