CrystalDiskInfo - bitte nur noch die portable Version empfehlen und nutzen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • CrystalDiskInfo - bitte nur noch die portable Version empfehlen und nutzen!

      CrystalDiskInfo wird hier häufig bei Problemen zur Zustands- und Statusermittlung von Festplatten und SSD´s empfohlen. Seit neuesten warnt CHIP in seiner Download-Sektion vor der Installations-Version. Der Anbieter hat leider eine Adware eingebunden, die weder abgewählt noch deinstalliert werden kann neben weiterer abwählbarer Adware. Ich werde einen Teufel tun, das auf meinem Computer zu testen.

      Ich weise daraufhin, dass eine Installation auf eigenes Risiko geschieht. Sie ist jedoch nicht nötig, da der Anbieter auch eine "portable Version" zum Download anbietet.

      Hier die Downloadseite des Anbieters: crystalmark.info/en/download/ Ich empfehle die portable Standard-Edition mit dem Button " ZIP (XP-) " zu downloaden, entpacken und je nach Architektur mit DiskInfo64.EXE oder DiskInfo32.EXE per Doppelklick zustarten.

      Wer da den Überblick nicht so hat, dem empfehle ich, die portable Version von computerbase.de/downloads/syst…tplatten/crystaldiskinfo/ zu downloaden.

      Danke an Guepewi für den ergänzenden Hinweis!
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von JochenPankow () aus folgendem Grund: Um alternativen Download-Link ergänzt!

    • Unter Linux gibt es das Chip-Problem nicht. Dort funktioniert jeder Link wie "manuelle Installation". Also unter Linux braucht nicht nach "manuelle Installation" gesucht werfen, den gibt es dort nämlich gar nicht, sondern kann dort einfach gefahrlos geklickt werden ;-) .
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • newbie123 schrieb:

      Hallo,

      gibt es tatsächlich noch User, die es noch nicht mitbekommen haben, dass man bei einem Chip-Download immer auf den Link "Manuelle Installation" klicken soll?

      Du wirst dich wundern, ohne Ende gibt es die. Lies mal die Logfiles beim Trojanerboard, das spricht Bände.

      Und ohne Werbeblocker hast du auch bei Seiten wie videolan.org (VLC-Entwickler) dicke grüne Downloadbuttons. Die laden alles runter, nur nicht den VLC.

      Und dann gibt es noch Fuddelseiten wie gimp24.de, vlc.de usw.. In Suchtreffern immer vorne dabei, dahinter steckt auch ein Adwareinstaller.

      Zum schmunzeln: google.de/search?q=toolbars&source=lnms&tbm=isch&sa=X&
    • Seit der aktuellen Version 8.4.0! Ich weiß, die Download-Seite des Anbieters ist für viele unübersichtlich... Aber besser möglichst da downloaden, sofern man den Überblick hat.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • In der Installations-Version ist Aware eingebunden und in der Portablen Version nicht, obwohl beide vom selben Autor. :hmmm:
      Und sollte es so sein, also die Portable Version ohne Adware, worin liegen noch die Vorteile gegenüber der Installations-Version.

      Und die Zusatzfrage wo die Nachteile, abgesehen von der Adware in der Installations-Version, liegen.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 74.0.1 - Thunderbird 68.6.0 - uBlock Origin
    • Vorteil der portablen Versionen sind: Keine Eingriffe in die System-Innereien von Windows und man braucht zur Deinstallation nur den Ordner mit der Software einfach löschen.

      Installer-Versionen sind eben so gut, wie sauber der Programmierer die Deinstallation-Routine programmiert hat, was leider nicht immer der Fall ist.

      Die unangenehmen Beigaben sind meiner Meinung nach der "Geiz ist geil"-Mentalität vieler Leute geschuldet.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von JochenPankow ()

    • Bei den vielen portablen Versionen hatte ich das bisher noch nicht. Adware soll ja möglichst verschleiert installiert werden und den User erst viel später nerven... ;-)
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JochenPankow ()

    • Nun ja bei Adware wird man halt hellhörig bzw. misstrauisch.
      Egal ob Installation oder Portable.

      PS:
      Gute Frage und wenn dann wie bzw. womit.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 74.0.1 - Thunderbird 68.6.0 - uBlock Origin
    • Also viel Wind um nichts. :top:


      PS:
      Günther und wie bzw. womit untersucht :??:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 74.0.1 - Thunderbird 68.6.0 - uBlock Origin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()