Linuxmint LMDE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • JörgG schrieb:

      warum ist dies eine Beta?
      Das Beta bezieht sich ja mehr auf die (Einstellungs-)Tools zur Distribution und ihrer Zusammenwirkung.
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • So - melde mich jetzt direkt aus der frisch runtergeladenen Linux Mint 19.3 Tricia
      Die Live-Version ist in deutsch (sehr angenehm :-) ) & VLC ist dabei.
      Läuft auf dem HP ProBook (Dual Core I3) erstaunlich gut.

      Müsste mal direkt die 19.3 Debbie anschließend starten, um die Geschwindigkeit besser vergleichen zu können.

      Aber welche Funktionen/Tools genau sind hier denn nun Beta? Würd mich ja dann darauf etwas mehr zum Testen konzentrieren.
      Gruß Jörg

      Ideen gibt es viele - man muß sie nur haben...
      Win7-Pro / Linux Mint
    • JörgG schrieb:

      nur mal zum Verständnis: warum ist dies eine Beta? Mint 19.3 Cinnamon gibt es doch schon in den offiziellen Quellen.

      Hallo
      Hy Jörg in Der Sog Beta 19.3 Cinnamon ist der Sog Kernel 5.3 Dabei und nicht wie in der Offziellen
      LM 19.3 mit Kernel 5.0
      Ich setze dir mal ein Link zu da ist alles beschrieben
      Lese es dir mal in ruhe durch
      Gruß Markus
      linuxmintusers.de/index.php?topic=59218.0
      Meine Augen wollen nicht so meine Bewusstseinsstörungen sollen nicht so, daher sind Rechtschreibfehler auch nicht gewollt. Mehr per PN
    • Kater schrieb:

      Die Pakte welche aus den LMDE Paketquellen kommen. Der Rest ist Debian Stable.
      Hi Kater, nur für den Fall, das wir uns verheddern ;-) , ich switche gerade zwischen zwei ISOs hin und her. Jetzt gerade schreibe/teste ich aus dieser hier:

      Quellcode

      1. System: Host: mint Kernel: 5.3.0-24-generic x86_64 bits: 64 compiler: gcc v: 7.4.0
      2. Desktop: Cinnamon 4.4.5 wm: muffin dm: LightDM Distro: Linux Mint 19.3 Tricia
      3. base: Ubuntu 18.04 bionic
      4. Machine: Type: Laptop System: Hewlett-Packard product: HP ProBook 6540b v: N/A serial: <filter>
      5. Chassis: type: 10 serial: <filter>
      6. Mobo: Hewlett-Packard model: 1722 v: KBC Version 29.31 serial: <filter>
      7. BIOS: Hewlett-Packard v: 68CDD Ver. F.09 date: 05/25/2010
      War nur ein kleiner Ausreisser (ist doof - ich weiß). Ich kehr jetzt auch zum Thread-Titel zurück. :-)

      Du meinst sicherlich die LMDE 4 - Debbie von Debian (was ja eigtl. das Thema ist).
      Das werd ich testen, sobald das Netzteil+SSD eingetroffen sind. Dann kann ich in Deutsch installieren.
      Und dann schau ich in Synaptic nach den Paketquellen...

      Die Live-Version ist engl. und da muß ich nach jeden Neustart erstmal die deutschen Pakete runterladen.


      Edit:

      Mark.S schrieb:

      in Der Sog Beta 19.3 Cinnamon ist der Sog Kernel 5.3 Dabei und nicht wie in der Offziellen
      LM 19.3 mit Kernel 5.0
      Ok danke, hab grad nachgelesen - jetzt hab ich es verstanden... :-)
      Gruß Jörg

      Ideen gibt es viele - man muß sie nur haben...
      Win7-Pro / Linux Mint

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JörgG ()

    • JörgG schrieb:

      Du meinst sicherlich die LMDE 4 - Debbie von Debian (was ja eigtl. das Thema ist).
      Moin
      Jörg
      warte doch bist die Deutsche LMDE4 herauskommt oder mach wie ich es auf die LMDE3 zurückgehen und warten bis ein sog update von den Machern Linuxmint Kommt
      Ich finde die alte LMDE besser noch.
      Gruß Markus
      Meine Augen wollen nicht so meine Bewusstseinsstörungen sollen nicht so, daher sind Rechtschreibfehler auch nicht gewollt. Mehr per PN
    • So Netzteil + SSD sind angekommern und wurden erfolgreich mit Board + Gehäuse verschmolzen - läuft :-)

      Mark, du hast mich auf eine Idee gebracht & habe anstelle Debbi das neue MX 19.1 installiert (ist ja 100% Debian)
      Cinnamon ist zwar ganz nett, aber ich fühl mich mit LXDE/XFCE/MATE irgendwie wohler.

      MX 19.1 bietet wirklich eine beeindruckende Ausstattung & angenehmes Arbeiten. Hab mich entschlossen, dieses System als paralleles Produktivsystem (zu Mint-LXDE/MATE) weiter kennenzulernen & auszubauen.
      Vino läuft schon. Remmina ist zwar in der MX-Repo, aber ich würd gerne die Hersteller-Repo nehmen, weiß aber (noch) nicht, wie ich die hinzufüge.

      Gegenüber von Mint/Ubuntu gibt es bei Debian ja einige interessante Unterschiede.
      Ein wirklich übersichtliches, leistungsfähiges, stabiles & Ressourcen-schonendes System - man erkennt eindeutig die Herkunft von AntiX.
      Z.B. mit der rechten Maus an beliebiger Stelle das komplette Menu anzeigen lassen. Allerdings gefiel mir bei AntiX, das man die Menüs mit der Maus auch noch mit dem Mausrad hoch/runter schieben konnte - eine äusserst komfortable Menübedienung. Wenn ich das bei MX irgendwie hinkriegen würde...
      Gruß Jörg

      Ideen gibt es viele - man muß sie nur haben...
      Win7-Pro / Linux Mint
    • Moin
      Grüße dich JörgG
      Schon das ich dich auf die Idee gebracht habe, freut mich auch
      Soweit ich gelesen habe in der PPA Beschreibung basiert es auf Ubuntu und geht bis 20.04
      versuch doch mal das DEB Paket zu nehmen und zu installieren unter MX.
      Ich fahre gerade auf mein Mate 19.3 und warte bis die neuste Ubuntu in 20.04 kommt
      habe neben bei mal ein sog Sparky-Linux das auf Debian 11 Basiert installiert auf einen Stick sieht gut aus und mir gefällt die schlichte Mate darin
      setze mal den Link für die Beschreibung der PPA ein
      ppa.launchpad.net/remmina-ppa-…untu/pool/main/r/remmina/
      AntiX und MX sind ja gleich und kommen ja vom Gleichen Anbieter Hersteller, momentan thuen auch alle ihr System aktuell halten bis die neue Version kommen siehe Ubuntu und co.

      Gruß Markus
      Meine Augen wollen nicht so meine Bewusstseinsstörungen sollen nicht so, daher sind Rechtschreibfehler auch nicht gewollt. Mehr per PN
    • Moin
      1 es gibt zwei verschiedene Arten von MIint einmal auf Ubuntu Basis und einmal auf
      Debian
      2. Debian Basiert oder heißt LMDE weil der Unterbau auf Debian basiert und der andere auf Ubuntu

      3. Thomas es stimmt nicht was du geschrieben hast auf Rolling Realsee, RR ist ein Arch Ist RR
      Ubuntu ist nach meiner anschicht ein Fixed Realsee .
      LMDE4 basiert auf Debian 10 Buster
      Gruß Markus
      Meine Augen wollen nicht so meine Bewusstseinsstörungen sollen nicht so, daher sind Rechtschreibfehler auch nicht gewollt. Mehr per PN
    • Okay, ist kein Rolling Release mehr, aber war es mal:

      Linux Mint - Wikipedia schrieb:

      LMDE wurde zunächst als „Rolling Release“-Distribution konzipiert
      Das hatte ich mal ausprobiert. Wenn das nicht mehr so ist, gibt es für mich keinen Grund diese Version zu testen.
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF