Nostalgische Games

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Nostalgische Games

      Hallo,

      nachdem ich ein externes 3,5" -Diskettenlaufwerk erhielt, das auch unter Windows 10 läuft, wollte ich auch mal wieder meine DOS-Spiele aus Ende der 1980er / frühe 1990er mal wieder zocken.

      Ein erster Start nach Kopieren der Spiele in Ordner wurde jedoch von Windows 10 mit einer Fehlermeldung quittiert. Ich installierte einen Emulator namens DOSBox. Doch der erschien auf meinem UHD-Monitor so winzig klein, dass dieser selbst mit Lupe nicht zu konfigurieren ging...! Nach Recherchen fand ich "D-Fend Reloaded", ein grafisches Frontend für DOSBox, mit dem ich nun die Spiele bequem und einfach konfigurieren konnte. Da die Spiele keiner Installation bedurften, genügte die Angabe zu den Programm- und Ausführungspfaden so wie der zu ausführenden *.EXE sowie Erstellung der Verknüpfungen auf dem Desktop durch D-Fend Reloaded. Allen anderen Parameter hat D-Fend Reloaded automatisch und sehr gut ohne Fehler funktionierend für die DOSBox gewählt.

      Hier nun einige Screenshots von ARM & REICH, einem runden-basierten Staatsführungsspiel im Mittelalter, wo man alleine gegen den Computer oder mit Mitspielern vom Fronarbeiter bis zum König hoch spielt durch richtige Führung und richtiges Wirtschaften...:






      In den höheren Spielstufen kommen zufallsgesteuerte Ereignisse öfters vor wie Sturz vom Pferd, Tod durch Pest, Angriff eines anderen Herrschers und Verlust von Land und Soldaten. Dann ist das Spiel beendet, es sei denn, einer wird König.Mit mehreren echten Mitspielern in den höheren Spielstufen war es schon damals sehr spannend.

      Den Sound leitet D-Fend Reloaded über einen eigenen Sound-Host an das moderne Audio-Gerät von Windows weiter, so dass der Klang um Welten besser klingt als damals nur per einfachen Lautsprecher oder Piezo-Lautsprecher, wie sie damals vor der Soundkarten-Ära in den PC´s verbaut waren. Mein PC war damals ein "Schneider PC 1512" vom AMSTRAD mit Farbmonitor ....

      Ist schon interessant, nach all den Jahrzehnten das Feeling der 1980er auf einem modernen PC aufleben zu lassen. :-D
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von JochenPankow ()

    • Hier nun das nächste Game: Eine "SPIELBOX" mit mehreren Spielen zur Auswahl:




      Besonders gerne spielte ich mit Mitspielern MONOPOLY, weil ich mich im Gegensatz zu Original besser konzentrieren konnte, wenn es mal zu laut wurde....
      Bilder
      • spielbox_000.png

        6,61 kB, 640×400, 4 mal angesehen
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JochenPankow ()

    • Registrierungsschlüssel oder genauer Freischaltcodes für die Vollversionen gab es damals noch nicht.

      Man bekam erst das Spiel als Shareware (Prüf vor Kauf-Software) auf einer Diskette zum Testen geliefert - meistens bei von auf Shareware spezialisierten Software-Händlern per gedrucktem Katalog ausgesucht oder Berichte/Anzeigen in den damaligen Computer-Zeitschriften annonciert bzw. BTX (Bildschirmtext)...

      Sagte einem das Spiel oder Software zu, überwies man dem Autor die Lizenzgebühr und bekam das Spiel oder auch andere Software als Vollversion auf Diskette mit Namen/Register-Nr. und mit der Empfehlung, eine selbst erstellte "Arbeitskopie" der Diskette zu benutzen.

      Version 1.0 von SPIELBOX bekam ich noch auf einer 5,25"-Floppy geliefert. ;-)
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JochenPankow ()

    • Ich habe auch ein paar alte Spiele, die ich gerne mal wieder machen würde - aber der Rechner ist zu schnell! (Ja, ich weiß, es gibt "Brems"-Tools, hab ich probiert, war trotzdem zu schnell...)

      Die Klassiker, die ich gerne gemacht hätte, waren TETRIS, PACMAN und TUCKER....

      Hab schon überlegt, mir einen alten Rechner mit WIN 3 oder DOS 6 aufzusetzen und das da zu spielen... Scheiterte bisher aber am Platz, mein "Büro" ist sehr klein und gleichzeitig noch Gäste- und Abstellzimmer...

      Rabe
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....
    • Hallo Rabe,

      suche mal nach "ZetriX". Das ist für mich der beste 3D-Tetris-Clone aus 2000, der unter Windows 10 mit DirectX 12 prima funktioniert. Keine Installation nötig - entpacken und starten... Es wird möglicherweise noch DirectX Play nach installiert und für die Windows Firewall ist eine Freigabe nötig.
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von JochenPankow ()

    • Hab ich mich noch nicht mit befasst...
      Fürchte aber, das wird die Geschwindigkeit nicht beeinflussen...

      So was braucht man eher, wenn eine Software nicht läüft.
      Tetris z.B. läuft aber, jedoch ist der "Stapel" in ca 1 sek bis oben voll.

      Rabe
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....
    • Bei zb. dosbox kann man die Geschwindigkeit (CPU Cycles) regeln, entweder Live während das Spiel läuft oder in der Konfigdatei eintragen. Sollte aber gar nicht nötig sein. --> dosbox.com/wiki/Performance und dosbox.com/wiki/Dosbox.conf#cy…imit_.22cycle_limit.22.5D

      Edit:




      Tetris in *Ubuntu installieren:

      Quadrassel (für Gnome-basierte Systeme) apt://quadrapassel oder sudo apt-get install quadrapassel


      KBlocks (für Kubuntu, Lubuntu) apt://kblocks oder sudo apt-get install kblocks

      Sollte der apturl-Link nicht vorkonfiguriert sein kann man sich hier schlau machen: wiki.ubuntuusers.de/apturl/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kater ()