Giveaway of the day — RecoveryRobot Pro 1.3.3

    • Sicherheit/Datensicherung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Giveaway of the day — RecoveryRobot Pro 1.3.3

      Eine Datenwiederherstellungssoftware mit vollem Funktionsumfang die keine Professionellen Kenntnisse erfordert.
      Deutsche Menüführung.



      Unregistriert nur 50 MB an Daten wiederherstellbar.
      Mit dem in der readme.txt enthaltenen Lizenzcode die Einschränkung aufheben.


      Quelle:
      de.giveawayoftheday.com/recoveryrobot-pro-2/

      Ich habe noch ein paar Datenträger gefunden. (SmartMedia und CompactFlash)
      Oh Wunder was da alles wiederhergestellt wurde.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 76.0.1 - Thunderbird 68.8.1 - uBlock Origin
    • Nachdem ich ein bißchen danach gegoogelt hatte, hab' ich das Programm heruntergeladen und samt Registrierung installiert. Macht einen guten Eindruck.

      Allerdings steht im "readme", daß zur besseren Gewährleistung guter Arbeit auch die Datei GCD heruntergeladen werden sollte und nach Möglichkeit in den selben Ordner wie die Setup.exe mit "Vollpension einquartiert" werden sollte.

      Als ich jene Datei GCD öffnen wollte, erschien ein Minifenster (wohl von Bandizip, mit welchem ich entpacke) mit der Aussage:

      "Der Datei ist keine App zum Ausführen dieser Aktion zugeordnet. Installieren Sie eine App, oder erstellen Sie auf der Einstellungsseite für Standard-Apps eine Zuordnung, wenn bereits eine App installiert ist."


      Damit bin ich überfordert. Ich weiß nicht, was gemeint ist. (Die Einstellungsseite für Standardapps ist mir kein Begriff. Und das Installieren einer zusätzlichen App in diesem Zusammenhang auch nicht...)


      Ich bitte um Hilfe.
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • Vor zehn Minuten erschien für wenige Sekunden eine neue Mitteilung (höchstwahrscheinlich wieder vom Bandizip), die besagte:

      "Sie brauchen eine App um die GCD-Datei zu öffnen. Suchen Sie sich eine im Microsoft-Shop aus."


      Auch damit kann ich zunächst nicht viel anfangen...

      Ich bitte um Hilfe.
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • Du sollst die Datei ja nicht mit irgendeinem Programm oder auch sonst irgendwie öffnen sondern so, wie heruntergeladen, in den gleichen Ordner speichern, wie die Setup.exe. Diese Meldung kommt übrigens immer vom System, wenn Du versuchst, eine Datei zu öffnen, deren Dateityp dem System nicht bekannt ist ;-) . Das System muß auch nicht immer alles wissen, Hauptsache, das Programm, für das die Datei da ist, weiß, was es damit machen soll :-D . Und davon gehe ich aus, sonst würde man nicht empfehlen, diese Datei dort abzulegen.
      Also einfach heruntergeladene Datei in den Ordner kopieren und dort liegen lassen ;-)

      Gruß Volkmar
    • Obwohl es sich auch bei ihr um eine Setup-Datei handelt? (Setup.gcd)

      Hier unten bringe ich für alle Fälle den Text des "readme" ein:

      GCD file included is necessary for correct installation and activation. Please make sure to extract all enclosed files to the same folder. After successful activation and installation you may safely delete GOTD installation files from your PC (including .GCD)

      Da ist nämlich auch die Rede von "to extract"... <X
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • Es ist ja keine ausführbare Datei, die hat die Endung .EXE. Die GDC-Datei enthält zusätzliche Informationen für die Setup.exe. Also dorthin kopieren und dann die Setup.exe ausführen. Dann wird das Programm installiert. Ist natürlich nun dumm gelaufen, wenn Du das Programm schon vorher installiert hattest. Ich weiß nicht, was mit der Registrierung passiert, wenn Du das jetzt nochmal machst. Wenn alles funktioniert, wie es soll, sollte das aber alles gar nicht nötig sein, da die GCD-Datei nur für die Installation und Aktivierung notwendig sein soll.
      Da frage ich mich jetzt allerdings, warum das in der Readme-Datei steht und die Datei nicht schon im Installationspaket enthalten ist. Und wenn Du die angeblich benötigst, warum hat es auch ohne diese Teil funktioniert. :hmmm:
      Ich würde da jetzt garnichts machen, wenn alles funktioniert. Die Datei soll ja nach der Installation mit dem ganzen Installationspaket gelöscht werden.

      Auf deutsch der Text aus README:
      Die mitgelieferte GCD-Datei ist für eine korrekte Installation und Aktivierung erforderlich. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie alle enthaltenen Dateien in den gleichen Ordner entpacken. Nach erfolgreicher Aktivierung und Installation können Sie die GOTD-Installationsdateien (einschließlich .GCD) sicher von Ihrem PC löschen.


      Gruß Volkmar
    • Ich danke Dir, Volkmar.

      Ein mulmiges Gefühl verbleibt mir wegen der in meinen Augen unklaren Aussage im "readme"... (Und wegen der Rückmeldungen durch Bandizip...)
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • Ich weiß ja jetzt nicht wer noch alles RecoveryRobot Pro installiert hat und so wie Abifiz vorgegangen ist. Oder eben anders.
      Ich jedenfalls habe mir von der Seite Giveaway of the day RecoveryRobot Pro den Link zum downloaden zusenden lassen.


      Habe den Zip-Ordner geöffnet und zuerst die readme.txt geöffnet.
      So verfahre ich immer mit den Giveaway of the day Programmen. Meist sind da dann die Lizenzschlüssel drin.

      Dort den Registration key kopiert.
      Danach die Setup.exe angeklickt und somit das Programm installiert.
      Danach im Programm oben auf den Schlüssel geklickt und wie im ersten Screen meines Beitrag in das Feld den Registration key eingefügt und auf Registrieren geklickt.


      Das wars.
      Ab dann konnte ich das Programm nutzen. :thumbsup:


      Alles ohne Probleme. :top:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 76.0.1 - Thunderbird 68.8.1 - uBlock Origin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

    • Dann werd' ich auch wie von Volkmar empfohlen, es dabei belassen, denn auch Du bist ganz gut "weggekommen", ohne jene ominöse GCD-Datei zu entpacken...
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • Recuva hatte ich vor Jahren. War nicht davon begeistert... :zorro:

      Ich werde demnächst es nochmals überprüfen, und vielleicht ändere ich dann meine Meinung... :-)
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • Deshalb nutze ich gerne auch ein oder zwei weitere Programme.
      Manchmal kann das eine das was das andere nicht oder nicht so gut kann oder eben besser.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 76.0.1 - Thunderbird 68.8.1 - uBlock Origin
    • Als bestes Recovery-Programm wurde mir vor anderthalb Jahr von einem Fachmann "File Scavenger" empfohlen. Kostet halt 54,00€.

      PS
      Ich hab' 's noch nicht überprüft, obwohl es auch kostenfrei für eine Probezeit (glaub' ich mich zu erinnern...) heruntergeladen werden kann.

      (de.quetek.com/prod02.htm)
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Abifiz ()

    • Heute hab' ich entdeckt, daß die Giveaway-Lizenz des "RecoveryRobot Pro" lediglich eine Jahreslizenz ausmachte! Bei einem späteren Jahrespreis von ca. 57 Euro nach der Umrechnung und dem Aufschlag der Mehrwertsteuer.

      Es hätte somit keinen Sinn ergeben, mich in etwas einzuarbeiten, was nur selten gebraucht wird, dann aber zu dem Preis!

      Ich habe also doch den "File Scavenger" (s.o.) bestellt, dessen Lizenz ja auf Dauer eingekauft wird.
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.