Coronavirus - Aktuelle/allgemeine Informationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Ich desinfiziere schon seit Monaten manchmal zweimal hintereinander die Hände, unabhängig von der Maske. Meine zarten Händchen haben bisher keinen Schaden genommen. Mit Seife waschen, sobald man wieder zuhause ist und anschliessend eincremen, dann passiert da nix.

      MichiW schrieb:

      In vielen Geschäften wird man sogar darauf hingewiesen das man das Mittel benutzen soll. Die Sprechstundenhilfe schaut da immer genau drauf.
      Die Sprechstundenhilfe in den Geschäften hat sich bisher bei uns nicht durchgesetzt. Die sind vor allem in den Arztpraxen zu finden. :-D
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • EstherCH schrieb:

      ravenheart schrieb:

      Und ERST Maske zurechtfummeln, und DANN Hände desinfizieren, ist auch absolut richtig!
      Mir hat man in mehreren Apotheken das Gegenteil erzählt.
      Und auch hier steht unter "Korrekter Umgang mit Masken", dass man vor dem Aufsetzen immer die Hände waschen oder desinfizieren soll.

      Stimmt, das stammt aber aus der Zeit, als man noch glaubte, auch Aerosol würde durch die Masken aufgehalten!

      Logik dabei:
      "Grabbele ich Viren von den Händen an die Maske, und "durchatme" sie dann, werden die Viren inhalliert bzw. verteilt."

      Nachdem sich herausgestellt hat, dass Aerosole (rein wie raus) eh kaum aufgehalten werden, und es zudem im Regelfall seitlich oder unten große Lücken und damit Nebenströmung gibt, hat dies an Bedeutung verloren. Es zählt nur noch der "Spuckschutz"...
      (Wie übrigens auch im Operationssaal ebenso!)

      (Denkhilfe: Inzwischen sind Plastik-Visiere alternativ zulässig! Hinsichtlich Aerosol haben die 0 Wirkung, sind reiner Tröpfchen-Schutz!)

      Rabe
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....
    • Jetzt geht es aber los.

      wdr.de schrieb:

      In Essen können Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung über ein Online-Formular gemeldet werden. Das stößt vor allem im Netz auf Kritik - die Stadt Essen weist diese jedoch von sich.
      "Stasi-Methode": Kritik an Corona-Formular der Stadt Essen
      www1.wdr.de/nachrichten/ruhrge…-corona-formular-100.html
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 82.0 - Thunderbird 78.4.0 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

    • Tja, der "föderale Flickenteppich" ist unendlich und dringend reformbedürftig, wie diese Pandemie zeigt. Das ist doch im Prinzip die gleiche "Kleinstaaterei" wie vor Gründung des Kaiserreiches 1870/71 ....
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • @EstherCH In den Niederlanden haben die Leute größtenteils auf die Regeln geschissen. Da sind solche Reglungen nur verdient und angemessen. Luxusprobleme sollten die letzten Probleme sein, die wir in einer Pandemie behandeln.
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Das hat nichts mit Luxusproblemen zu tun. Einverstanden, wenn es heissen würde "drei Gäste auf einmal". Aber so nicht. Wenn ich gleichentags einen Freund zum Frühstück, einen zum Mittagessen, einen weiteren zum Kaffee am Nachmittag und den vierten zum Abendessen einladen möchte, geht das niemanden was an. Pandemie hin oder her. Wo bleibt da eigentlich der gesunde Menschenverstand? Diktatorische Ansätze helfen bestimmt nicht. Der nächste Schritt ist dann, dass jemand in meiner Wohnung kontrolliert, ob ich mir auch nach jedem Klobesuch die Hände gründlich wasche?

      Grossanlässe nicht zulassen, Nachtclubs konsequent schliessen, Contact Tracing von mir aus auch obligatorisch, bei Demos hart durchgreifen, das alles kann ich akzeptieren, aber in meiner Wohnung die Anzahl Gäste pro Tage vorschreiben? Wenn es da Randale gibt, kann ich das mehr als nur verstehen. Solches Zeugs fördert die Akzeptanz von Massnahmen mit Sicherheit nicht.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Diese Maßnahmen dienen zur Eindämmung und zur Verfolgung von möglichen Infektionsketten. Wir waren vor einigen Wochen in Venlo und wollten dort einkaufen. Von Mönchengladbach nach Venlo brauchen wir eine halbe Stunde c.a. Die Bilder sind wirklich erschreckend. Keine Maskenpflicht, kein Mindestabstand, keine Kontrollen, überfüllte Busse, überfüllte Läden, überfüllte Fußgänger Zonen. Nach den Bildern sind wir auch erstmal nicht mehr hingefahren. In den Niederlanden herrschte, im Gegensatz zu uns in Deutschland, kaum die Maskenpflicht. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis solche Maßnahmen eingeleitet werden, weil die Zahlen nicht mehr zu stoppen waren.

      Es gibt in Venlo beispielsweise auch ganze Wohnkomplexe, wo locker 100 Menschen ein und aus gehen, solche Infektionsketten ließen sich nur extrem schwer verfolgen, weil auch größtenteils keine wahren Angaben gemacht wurden.

      Wir haben hier auch keinerlei Ansätze einer Diktatur, solche Reglungen sind legitim und werden im Notfall angewendet, wenn die Situation es erfordert. Hier kommt das "Luxusproblem" ins Spiel. Auch in Deutschland hat man es an vielen Stellen verkackt. Sich einfach Mal ein wenig zusammenreißen, einfach Mal füreinander einstehen und gemeinsam diesem "Feind" keine Chance geben. Wir sehen es doch... Es gibt Lockerungen und die Menschen fangen an auf Reglungen zu scheißen. Viele verhalten sich auch so, als hätte es Corona niemals gegeben. Klar gibt es noch viele Unsicherheiten, aber da müssen wir nun einmal durch.

      Fazit: Die Niederländer haben sich einen großen Teil davon selbst zuzuschreiben.
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Adell Vállieré schrieb:

      Auch in Deutschland hat man es an vielen Stellen verkackt
      Auch wenn der "föderale Kindergarten" heute das erste Mal seit Monaten wieder physisch zur Beratung zusammen tritt: Was nützt es, wenn jede(r) "Landesfürst(in)" meint, mit irgendwelchen Sonderregeln für ihr/sein Land aus der Reihe zu tanzen? Da kann nicht mehr rauskommen, als wieder mal der kleinste Nenner....

      Die Niederlande hat wohl gedacht, das "schwedische Modell" zu praktizieren können bei weitaus höherer Bevölkerungsdichte. Tja; wie Adell schon schrieb, selbst schuld dran...
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • EstherCH schrieb:

      Aber so nicht. Wenn ich gleichentags einen Freund zum Frühstück, einen zum Mittagessen, einen weiteren zum Kaffee am Nachmittag und den vierten zum Abendessen einladen möchte, geht das niemanden was an.

      Solches Zeugs fördert die Akzeptanz von Massnahmen mit Sicherheit nicht.
      VETO!

      Doch, das geht sehr wohl jemanden was an, nämlich alle!

      Wir (D) sind aktuell schon wieder über 5000 Neuinfektionen pro Tag - es waren im April mal gut 300... Und nähern uns einem Reproduktionswert von 1,3 - es waren im April mal 0,63...

      Die Sterblichkeitsrate liegt in D bei moderaten 3% (zum Vergleich: Mexiko über 10!)

      Rechnen wir mal:

      Angenommen, Du bist krank, weißt es nur noch nicht.
      Du steckst also Deine 4 Freunde an. Ergebnis: 5 Kranke

      Durchschnittlicher R-Wert 1,3 ergibt 7 als Folge nach 3 Tagen
      9 nach 6 Tagen
      12 nach 9 Tagen
      16 nach 12 Tagen
      21 nach 15 Tagen
      27 nach 18 Tagen
      35 nach 21 Tagen (dann sind die Ersten der anfangs 5 nicht mehr ansteckend)

      davon sterben 3% = 1, also der erste, nach gut 30 Tagen

      1 Toter, weil Du uneinsichtig warst? Geht niemanden was an?
      (Frag den mal, bzw. seine Angehörigen!)
      1 Toter, weil Du nicht alleine essen oder kaffeetrinken kannst?
      Sorry, ich finde: inakzeptabel!

      Meine Kinder studieren bzw. sind in Ausbildung, alle hunderte km entfernt.
      Ich habe sie seit Monaten nicht gesehen. Das tut weh. Aber es ist nötig.
      So lange es keinen wirksamen Impfstoff gibt, ist es weise.

      Akzeptanz? Wen interessiert Akzeptanz? Gefühlt 50% der Menschen sind zu doof, zu kapieren, was gerade abgeht. Da helfen nur klare Regeln und drastische Strafen. my2ct...

      Rabe
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von ravenheart ()

    • ravenheart schrieb:

      Akzeptanz? Wen interessiert Akzeptanz? 50% der Menschen sind zu doof, zu kapieren, was gerade abgeht. Da helfen nur klare Regeln und drastische Strafen. my2ct...
      Richtig so. Ganz ehrlich? Drei Personen sind auch genug. Man muss nicht jeden Tag in solch einer Lage unzählige Gäste empfangen, da könnte man direkt auf viele Maßnahmen verzichten.

      ravenheart schrieb:

      Meine Kinder studieren bzw. sind in Ausbildung, alle hunderte km entfernt.
      Ich habe sie seit Monaten nicht gehen. Das tut weh. Aber es ist nötig.
      So lange es keinen wirksamen Impfstoff gibt, ist es weise.
      Super Einstellung! :top: Meine Frau hat ihre Familie zuletzt vor einem Jahr gesehen. In der Zeit ist sie Tante geworden und konnte nicht einmal ihren Neffen besuchen. Wer auf solche Dinge, in einer Lage wie dieser, nicht verzichten kann, der hat Luxusprobleme der besonderen Art. Einfach Mal eine Weile verzichten => Fertig!
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Neu

      Die Einstellung der hoch gefeierten Ärztin kann ich nicht nachvollziehen. Auch die Politik hat kein Patentrezept für die Pandemie. Ihre Aussagen, die Corona Pandemie gefährde nicht die Allgemeinheit und Maskentragen ist eine Demütigung ........ wie mag das in den Ohren eines trauernden Hinterbliebenen ankommen.... Ich verstehe ferner nicht, das sich jeder einzelne nicht mal für eine Zeit lang zurücknehmen kann, auf Freiheitsrechte pocht. So funktioniert keine Gemeinschaft und die Freiheit des Einzelnen geht eben nur so weit, bis er die des Anderen einschränkt.

      Zur Sache: steiermark.orf.at/stories/3065915/




      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Brens ()

    • Neu

      Ich wünsche Euch was!

      ravenheart schrieb:

      Wir (D) sind aktuell schon wieder über 5000 Neuinfektionen pro Tag

      Heute sind es aktuell ~6600 Neuinfektionen, aber das ist jetzt nicht als Korrektur gemeint, sondern nur ein Update.


      Nun kommt aber eine kleine Anmerkung dazu.:
      Während im März 2020 ~6300 Neuinfektionen bei ~400.000 Getesteten zur Stilllegung des normalen Lebens führten, haben wie Heute ~6600 Neuinfektionen bei ~1.200.000 getesteten Ergebnissen. Ich möchte diese Zahl jetzt nicht herunterspielen, doch die Relevanz sollte hierbei nicht unberücksichtigt bleiben.
      Leider werden aktuell immer noch die panikmachenden Zahlen in den Vordergrund gestellt und die eigentlichen Beziehungen, welche übrigens auf den Seiten von RKI nachgelesen werden können, verschwiegen.

      Bis auf die aktuelle Reisebeschränkung finde ich jedoch die Präventionen zur Einschränkung der Pandemie als akzeptabel!
      Allerdings das Beispiel mit der Aufrechnung (...EstherCH empfängt Besuch...)? Ich weiß nicht? Nach diesem Beispiel müssten wir ab jetzt alle in einem Ganzkörperschutzanzug herumlaufen und mindestens 2 Meter abstand zum nächsten halten! Das ist nicht Realitätsbezogen! Beispiel: Einer der Besucher ist Immun gegen die Bakterien und ein anderer hatte diese Bakterien bereits und hat sie erfolgreich bekämpft; auch ohne es mitbekommen zu haben? Soll es ja auch geben! Dann die Zahlenbeispiele von Oben? Das ist sehr wackelig diese Argumentation; eher schon Schwarzmalerei.

      Ansonsten; wie schon gesagt! Wir gehen jeden Schritt mit, der zur Eindämmung der Pandemie dienlich ist, aber wir machen auch nicht jede Dummheit mit! Da sollte wirklich auch mal dem gesunden Volksverstand vertraut werden. Das es immer wieder Ausreiser gibt muss auch eingeplant werden und diese gilt es dann entsprechend einzufangen.


      Habt einen schönen Nachmittag!
      Simone
    • Neu

      Bei uns hier in einem großen Supermarkt, (4 Buchstaben) ist schon seit Wochen von jeder Sorte ausreichen vorhanden.
      Verschiedene Marken sowie 2, 3 oder 4 lagig.
      Die Tage gab es sogar mal ein Sonderangebot.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 82.0 - Thunderbird 78.4.0 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

    • Neu

      Simke schrieb:

      Allerdings das Beispiel mit der Aufrechnung (...EstherCH empfängt Besuch...)? Ich weiß nicht? Nach diesem Beispiel müssten wir ab jetzt alle in einem Ganzkörperschutzanzug herumlaufen und mindestens 2 Meter abstand zum nächsten halten! Das ist nicht Realitätsbezogen!
      Danke, Simone. Ich bin froh, dass doch noch jemand kapiert hat, worum es geht. :-)

      Ganz im Gegensatz zu dieser Bemerkung:

      ravenheart schrieb:

      1 Toter, weil Du nicht alleine essen oder kaffeetrinken kannst?
      Sorry, ich finde: inakzeptabel!


      Simke schrieb:

      Während im März 2020 ~6300 Neuinfektionen bei ~400.000 Getesteten zur Stilllegung des normalen Lebens führten, haben wie Heute ~6600 Neuinfektionen bei ~1.200.000 getesteten Ergebnissen. Ich möchte diese Zahl jetzt nicht herunterspielen, doch die Relevanz sollte hierbei nicht unberücksichtigt bleiben.
      Leider werden aktuell immer noch die panikmachenden Zahlen in den Vordergrund gestellt und die eigentlichen Beziehungen, welche übrigens auf den Seiten von RKI nachgelesen werden können, verschwiegen.
      Die Anzahl Tests hat in den meisten Ländern zugenommen. Zu Beginn der Pandemie gab es gar nicht genügend Testmaterial. Natürlich sollte man die Zahlen ernst nehmen, aber die Panikmache ist mit Sicherheit nicht zielführend.

      Ich habe es schon früher einmal erwähnt: Ein grosser Teil der Massnahmen (z. B. Hygiene, Distanz, unter gewissen Umständen auch Masken) macht Sinn und die Leute sollten sich konsequent daran halten. Jeglichen menschlichen und sozialen Kontakt, selbst in kleinstem Rahmen, zu verbieten und zu kontrollieren, hilft jedoch nur der Einnahmenseite der Psychiater. Und wer glaubt, dass es in absehbarer Zeit einen verträglichen und wirksamen Impfstoff gibt, ist ein Träumer.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Neu

      *Nobbi* schrieb:

      Bei uns hier in einem großen Supermarkt, (4 Buchstaben) ist schon seit Wochen von jeder Sorte ausreichen vorhanden.
      Verschiedene Marken sowie 2, 3 oder 4 lagig.
      Noch.... Nur diesmal habe ich gebunkert, weil ich nicht schon wieder erleben möchte, wie der virtuelle Warenkorb auf einmal sichtbar "geleert" wird wie im Frühjahr... :P
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.