Coronavirus - Aktuelle/allgemeine Informationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Neu

      Natürlich hat CocaCola den Weihnachtsmann nicht erfunden, die Figur geht auf einen türkischen Bischof zurück (nix mit Nordpol also) und wurde früher auch als Bischof dargestellt (im süddeutschen Raum oft heute noch).
      Aber der Cartoonist Haddon Sundblom zeichnete 1931 im Rahmen einer Weihnachtswerbekampagne für CocaCola einen Weihnachtsmann in der heute bekannten Optik mit rot-weißem Mantel, den Farben der Marke, etwas dicklicher Gestalt, runder Nase und weissem Bart. Die Kampagne wurde ein großer Erfolg und Sundblom zeichnete bis in die 1960er-Jahre hinein jedes Jahr und der hat sich bis heute gehalten um den Startschuss für den Kaufrausch auszulösen.
      de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_von_Myra
      Schutzheiliger der Seeleute, Prostituirten und Kinder (letzteres nimmt die Kirche wohl heute noch öfters zu wörtlich)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Zerg Rush ()

    • Neu

      Stimmt...
      ...und deshalb hat dann auch der ECHTE Weihnachtsmann ein Einsehen gehabt, dass gegen die breite Volksmeinung bzw. deren Vorstellungen von der Realität eh kein Ankommen ist, und hat nach 1945 den Neubeginn dafür genutzt, ein Facelifting für seine Corporate Identity durchzuführen... und hat sich neue Firmenkleidung und ein Logo in der heute bekannten Form und Ausprägung zugelegt.

      So what?

      ;-)

      Rabe
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....
    • Neu

      Nicht das erste mal in der Geschichte, ursprünglich basiert der Weihnachtsmann auf der Figur eines Waldgeistes in einem heidnischen Fest der Wintersonnenwende, was die Kirche im Zuge der Christianisierung, so wie auch andere heidnische Feste, durch eigene ersetzte.Das Weihnachtsfest selber nebst Weihnachtsbaum (heilige Eichen die sie abholzten und dann die Druiden abmurkste), Ostern war mal ein germanisches Frühlingsfest, usw..
      Heutzutage sind es eben multinationale Firmen die christliche Heilige ablösen in einer Konsumgesellschaft, der einzige Grund warum man es überhaupt noch mit Pauken und Trompeten feiert, ist das Riesengeschäft was es mit sich bringt.