Coronavirus - Aktuelle/allgemeine Informationen

  • Nein, nein, Esther, nicht verschenken! Der Impfstoff dürfte ihnen einfach gar nicht erst gehören!


    Gesundheit muss für alle ohne Ausnahme erreichbar sein.
    Bisher sieht es ja auch so aus, dass die armen Länder überhaupt keinen Impfstoff erhalten.
    Höchstens als Spende, wenn man ihn selbst nicht mehr braucht.
    Das darf doch nicht sein..

    Viele liebe Grüsse,
    Majo

  • Nein, es geht nicht darum, das sie den Impfstoff verschenken oder nicht kostendeckend herstellen können, es geht darum, das sie einen Weltnotsand ausnutzen um mit Erpressungen und miesen Techniken die Preise hochtreiben, die Verträge wegen angeblicher Knappheit brechen um den Impfstoff unter der Hand an den Meistbietenden zu verhökern.

  • Der Impfstoff dürfte ihnen einfach gar nicht erst gehören!

    MaJo, wer ein Produkt herstellt, dem gehört es, auch bei einem Impfstoff ist das so. Nach Deiner Theorie dürfte auch ein x-beliebiges Medikament niemandem gehören. Auch gut, dann wird in absehbarer Zeit niemand mehr Medikamente entwickeln und herstellen. Resultat?

  • MaJo, wer ein Produkt herstellt, dem gehört es

    Eben nicht, Esther.
    Dann will ich sofort in die Produktion von Rolls Roys :lol: .
    Spass beiseite: es ist ja nicht so, dass der Impfstoff oder Medikamente oder was auch immer von dem oder den Besitzern der Firmen hergestellt werden. Das ist bei kleinen und mittelständischen Firmen so, aber doch nicht bei den großen.
    Es ist immer noch die Belegschaft, die Hirnschmalz reinsteckt, die entwickelt und produziert.
    Und ob die nun für den Chef oder gleich für für alle produziert ändert wohl nichts an der Motivation.


    Es ärgert mich halt gerade bei diesem Impfstoff, weil es um Menschenleben geht! Da muss doch Mal jemand ein Riegel vorschieben...
    Ja, das ist Erpressung, was da passiert :flopp:

    Viele liebe Grüsse,
    Majo

  • es ist ja nicht so, dass der Impfstoff oder Medikamente oder was auch immer von dem oder den Besitzern der Firmen hergestellt werden. Das ist bei kleinen und mittelständischen Firmen so, aber doch nicht bei den großen.

    Tut mir leid, aber darauf einzugehen, ist mir nun wirklich zu blöd. Ich klinke mich deshalb aus dieser Impfstoffherstellergeschichte aus. Das soll Dich aber nicht daran hindern, Dich zu informieren, wie eine grosse Firma funktioniert, egal, was sie produziert oder vertreibt. :)

  • Wie gesagt, ich hoffe nur, das man etwas daraus gelernt hat und zukünftig die Grundbedürfnisse, wie die Gesundheit, nicht nur in den Händen von privaten Unternehmen und weniger noch von Multinationalen, lässt. Sowas sollte immer von staatlichen Einrichtungen und Laboratorien übernommen werden, da wäre das investierte Steuergeld besser aufgehoben, als in irgendwelchen ausländischen Farmamafias die mit unserer Gesundheit und unserem Leben Monopoly spielen, ohne das die Regierung etwas dagegen tun kann ausser den Hintern hinzuhalten und auch noch die Vaseline bezahlen muss.

  • Das soll Dich aber nicht daran hindern, Dich zu informieren, wie eine grosse Firma funktioniert, egal, was sie produziert oder vertreibt. :)

    Das ist ja das Problem, dass ich weiß, wie eine große Firma funktioniert! :cry:


    Es macht jetzt aber auch keinen Sinn, hier weiter zu diskutieren. Wir sind hier völlig verschiedener Meinung und außer uns Dreien beteiligt sich kein Weiterer zu diesem Punkt, so dass es auch keine neuen Gesichtspunkt gibt.


    Über Zerg Rush's bildliche Sprache kann man streiten :zorro: ,aber inhaltlich gebe ich ihm völlig Recht. Gesundheit gehört in staatliche Hand :top:


    Gute Nacht, Ihr Lieben

    Viele liebe Grüsse,
    Majo

  • Sorry wenn ich mich etwas zu derb ausdrücke, aber solche Sachen, wo einige, die man mit Namen kennt und die 90% der Welteconomie in ihren Bankkonto haben, ihre pure Raffgier über Umwelt (ich weiss, anderes Thema) und Weltgesundheit stellen, treiben mir nunmal die Magensäure in den Hals.

  • Ich bin der Meinung das es hier in diesem Beitrag welche gibt, die in der Schule gefehlt haben als "Marktwirtschaft" durchgenommen wurde.
    Sie sind der Meinung das es Firmen gibt die Milliarden in Forschung stecken und das Ergebnis dann verschenken.

    Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.

  • Wer glaubt, Gesundheit sei eine Ware ... Aber wir sollten das Problem hier mal außen vor lassen, es wird eine politische Diskussion, bei der es viele unterschiedliche Meinungen, aber keine Einigkeit geben wird.


    Gruß Volkmar

  • Ich bin der Meinung das es hier in diesem Beitrag welche gibt, die in der Schule gefehlt haben als "Marktwirtschaft" durchgenommen wurde.
    Sie sind der Meinung das es Firmen gibt die Milliarden in Forschung stecken und das Ergebnis dann verschenken.

    Keiner redet von Verschenken, keiner hat was dagegen, das diese Firmen den Impfstoff zu einem fairen Preis anbieten, allerdings aber, das sie Verträge brechen und den Impfstoff zurückhalten um den Preis zu verzehnfachen oder ihn unter der Hand an andere zu vehökern die mehr zahlen können.
    Es geht hier nicht um Aspirin, es geht um das Leben der Weltbevölkerung mit dem spekuliert wird.

  • Guten Morgen, Ihr Lieben,



    Ich bin der Meinung das es hier in diesem Beitrag welche gibt, die in der Schule gefehlt haben als "Marktwirtschaft" durchgenommen wurde.
    Sie sind der Meinung das es Firmen gibt die Milliarden in Forschung stecken und das Ergebnis dann verschenken

    Lieber Michi,
    wenn Du unterstellst, dass manche das System der Marktwirtschaft nicht verstanden haben, dann finde ich das an der Grenze zu verletzend. Du sagst dann ja nichts anderes als dass derjenige dumm ist. Das war vielleicht etwas zu salopp von Dir ausgedrückt, so wie Zerg oder wir alle es auch einfach mal bildhaft haben wollen, aber das kannauch ganz schnell mal falsch aufgefasst werden.


    Ich unterstelle jedem hier, dass er dieses System verstanden hat. Es in seiner Umsetzung dann jedoch zu kritiseren steht auf einem ganz anderen Blatt. Marktwirtschaft ist doch kein Grundgesetz.


    Komm', lasst uns das Grundsatzpolitische jetzt entweder beenden, oder wir eröffnen dazu einen separaten Thread eröffnen, bevor es hier persönlich oder wirklich verletzend wird. Was meint Ihr?

    Viele liebe Grüsse,
    Majo

  • Politische Themen wollen wir hier im Forum raus halten. Wenn da wirklich Diskussionsbedarf besteht, dann bitte per PN (Konversation) oder in anderer Form außerhalb des Forums. Kehren wir einfach zurück zum Kernthema "Coronavirus - Aktuelle Informationen"


    Gruß Volkmar

  • Aktueller Stand:
    Neuinfektionen +12.487
    Das ist schon viel besser al 50.000... :thumbup:



    Und dann wollte ich aber noch die Geschichte von Willi loswerden...


    Willi hat mit 17 die Schule geschmissen, weil sein Lehrer ihn anpisste, und ne Maurerlehre begonnen. Willi war nicht faul, auch nicht dumm, er hat sich nur nix gefallen lassen, und das konnte der Lehrer nicht ab.
    Die Maurerlehre jedenfalls hat Willi mit Note 1 abgeschlossen, und ist damit an die Bau-Fachhochschule gegangen und hat Bauwesen studiert.


    Dann hat er in der Baufirma Wühler & Co angefangen, und schon nach 3 Jahren wurde er Teilhaber, weil er gut, fleißig und schlau war!
    Und als 2 Jahre später der alte Hermann Wühler aus gesundheitlichen Gründen in Ruhestand ging, hat Willi die Firma als Geschäftsführer übernommen.
    Willi hat sich voll rein gekniet, 10 Jahre lang hat er 60-Stunden-Wochen geschoben und selbst am Wochenende oft noch geschuftet!


    Alles lief prächtig, aber vor 1 Jahr hat Willi dann den ganz großen Coup gelandet:
    Dank seiner Top-Leute, denen er allen Freund, Kollege und Vorbild ist, haben sie den größten Auftrag der Firmengeschichte an Land gezogen:


    Für das neue Kreiskrankenhaus haben sie durch das beste, modernste und ökologischste Gesamtkonzept den Zuschlag als Projektentwickler und Bauherr erhalten!
    Er baut das Gebäude, und wie heutzutage üblich, mietet der Landkreis sich dann über einen Leasingvertrag ein und Willi hat für die nächsten 20 Jahre eine Einnahmequelle, seine Firma hat ein krisensicheres Einkommen, und er kann allen Mitarbeitern endlich die lang versprochenen Gehaltserhöhungen zahlen und sich selber jetzt auch einen neunen Wagen leisten!


    Willi hatte dafür hoch gepokert! Er hat extra für fast 2 Mio €, die gesamten Firmen-Rücklagen, seinen Maschinenpark aufgestockt, als Spezialisten Ingenieure aus 3 Ländern verpflichtet, eine Umweltberaterin eingestellt, einen 10-Mio-Baukredit aufgenommen und mit allen Kolleg(inn)en wochenlang fast Tag und Nacht am Angebot und Gebäude-Entwurf gearbeitet.


    Und nun sind nach nur 1 Jahr Bauzeit die Rohbau-Arbeiten fast abgeschlossen, Willi hat seine ersten Abschlag-Rechnungen ausgegeben - und versteht die Welt nicht mehr!


    Denn der MaJo hat ihm geschrieben:


    "Der Bau dürfte ihnen einfach gar nicht erst gehören! Er solle ihn gefälligst zum Selbstkostenpreis errichten- ohne Gewinne, und zwar in jeder Gemeinde eines!

    Gesundheit muss für alle ohne Ausnahme erreichbar sein. Bisher sieht es ja auch so aus, dass die armen Gemeinden im Umland überhaupt kein Krankenhaus bekommen.
    Das darf doch nicht sein..

    Es ist ja nicht so, dass der Entwurf oder Baumethoden oder was auch immer von Willi selber hergestellt wurden. Das ist bei kleinen und mittelständischen Firmen so, aber doch nicht bei Wühler & Co! Es ist immer noch die Belegschaft, die Hirnschmalz reinsteckt, die entwickelt und produziert.
    Und ob die nun für den Chef oder gleich für für alle entworfen und gebaut hätten ändert wohl nichts an der Motivation.

    Es ärgert halt gerade bei diesem Krankenhaus, weil es um Menschenleben geht! Da muss doch Mal jemand ein Riegel vorschieben...
    Ja, das ist Erpressung, was da passiert!"


    Armer Willi.



    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

    Einmal editiert, zuletzt von ravenheart ()

  • ... und dann kam der US-Hedgefonds, kaufte sich drei Krankenhäuser und behandelte nurmehr zahlungskräftige Kunden. Es lebe die freie Marktwirtschaft!


    Da muss es doch einen Mittelweg geben?

    HP255G7:Win10pro2.004,4*AMD Ryzen3200U@2.60GHz,6+2GB-RadeonVega/237GBSSD:intlDVDRW,3xUSB3 ext4TB-HDX,XProfanX3+Xasm/Xpse

  • Alles recht und gut, aber was hat das mit Corona zu tun?
    Diese Dinge gab es schon immer und wird es auch weiter geben :(:(

    Gruß

    Bosco



    Zitat
    Ein Pessimist sieht die Schwierigkeiten in jeder Möglichkeit, ein Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit.
    Winston Churchill
  • Klar gibt es einen Mittelweg, niemand hat was dagegen, das eine Firma mit ihren Produkten Geld verdient, es ist nur fraglich wenn eine Firma einen Notstand oder ein eigenes Monopol ausnutzt um Preise zu fordern die in keiner Relation zum Produkt stehen.
    Der Kapitalismus ist von der Idee her ein System, was del fairen Tausch von Produkten und Dienstleistungen gegen entsprechenden Geldwert oder Arbeitsleistung ermöglicht. Nicht mehr und nicht weniger, aber dieses Prinzip wurde von Spekulanten, Banken und Monopolgeselschaften sprichwörtlich vergewaltigt um daraus ein System aufzubauen, was nur auf der völligen Ausbeutung von Geldern und Arbeitskräften anderer beruht. Das heisst, ein Pyramidenbetrug, wie es schon der ökonomie Nobelpreisträger Stieglitz ausdrückte.
    Das ist der eigentliche Grund, warum einige wenige in jeder Krise immer reicher werden und der rest der Welt immer ärmer.
    Da hat ein Bauunternehmer der ein Krankenhaus baut und dafür bezahlt wird, nichts zu tun, aber schon andere, die sich eine goldene Nase mit Düngepatenten un Monokulturen in Africa, oder Kindersklavenarbeit in Pakistan, Waffenhersteller die sich in Kriegen dumm und dämlich verdienen weil si an beide Seiten verkaufen (letztes Jahr mehr als 40% Gewinn, die Araber sind ja so gute Kunden, auch wenn sie später de Waffen an ISIS weitergeben), oder eben Farmaunternehmen die mit miesen Tricks eine Weltnotlage ausnutzt um sich ungebührlich zu bereichern.
    Gewinne einstreichen, während Verluste sozialisiert werden hat nichts mit dem Kapitalismus zu tun, sondern schlicht und einfach mit einem weltumfassenden Betrug.
    Die einzige Form um diesem Verhalten den Hahn zuzudrehen ist das Grundgüter , wozu auch wichtige Medikamente gehören, staatlich hergestellt oder zur verfügung gestellt werden müssen, damit wird dem Preiskarte von privaten FDirmen ein Riegel vorgeschoben und ungerechtfertigt überhöhte Preise vermieden, weil dan der Verbraucher sie zum Teufel schicken kann wenn, sie viel teurer als stäatliche Produkte und Dienstleistungen sind.
    Das hat insofern auch mit CORONA zu tun, weil durch diese Pandemie und der zusammenhängenden Krise, diese Sachen noch nie so klar erschienen sind wie jetzt, wo uns die Krise buchstäblich Nackt erwischt hat und gesehen hat das es an allen Ecken und Kanten in wichtigen Einrichtungen und Personal fehlte, weil man immer fleissig auf private "freie" Marktwirtschaft aufgebaut hat.

    Einmal editiert, zuletzt von Zerg Rush ()

  • Bitte, hört endlich auf zu spammen und bleibt endlich beim schlichten vorgegebenen Thema! :zorro:

    Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!