SanDisk SSD 4x langsamer mit VeryCrypt Encryption

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • SanDisk SSD 4x langsamer mit VeryCrypt Encryption

      Guten Tage Leute,

      ich wollte die Tage von einer externen WD auf eine Sandisk Extreme Portable SSD wechseln.
      Als Sie bei mir ankam, schloss ich sie an und misste die Geschwindigkeit mit dem DiskTest von BlackMagic, danach verschlüsselte ich die Platte und kam auf 1/4 des Ergebnis.
      Testweise habe ich auch eine 4GB Datei verschlüsselt und unverschlüsselt hin und her geschoben, das Ergebnis war deutlich, einmal 9sek und einmal 40sek.

      Meine Frage nun, ist das normal und muss ich damit leben oder mache ich etwas falsch? Habe nur mit AES verschlüsselt. (Ein Container innerhalb der SSD benötigt nur 18sek für die gleiche Datei)

      Gruß
    • Hallo,

      nein, Du machst nichts falsch, das ist ein Problem von VeraCrypt.
      Kannst Du z.B. auch hier lesen: sourceforge.net/p/veracrypt/di…/general/thread/9cb021ad/

      Möglichkeiten:
      1. damit leben und auf Patch warten
      2. nicht die komplette Platte verschlüsseln sondern mit Containern arbeiten
      3. Bitlocker unter Windows oder LUKS unter Linux verwenden

      CU

      P.S. ein paar mehr Infos zu Hard und Software wären nicht schlecht, hoffe aber meine Glaskugel war gut eingestellt ;-)
    • Danke für die Antwort,

      Sorry, benutze nen 2018er MacMini mit i5, 16GB Ram, 256gb ssd.

      Lassen sich Container irgendwie messen abgesehen vom manuellen Zeit stoppen? Im Blackmagic wird der eingebundene Container nicht angezeigt zum Speed Test. :-)

      Gruß! :thumbsup: