Amanda Langowski ist die neue Leiterin des Windows-Insider-Programms

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Amanda Langowski ist die neue Leiterin des Windows-Insider-Programms

      Vor etwa 1,5 Wochen wurde die neue Leiterin des Windows-Insider-Programms vorgestellt. Amanda Langowski ersetzt Dona Sarkar, die bereits im Oktober 2019 innerhalb Microsofts die Position wechselte. Amanda Langowski ist bereits seit 20 Jahren bei Microsoft und übernimmt nun also die Führung des leider doch etwas schwächelnden Windows-Insider-Programms. Mit dem Wechsel ist natürlich die Hoffnung auf Veränderungen verbunden. Dona Sarkar hat das ohne Zweifel gut gemacht, dennoch kam seinerzeit die Info über das Aus als Leiterin des Programms, für mich nicht wirklich überraschend. Es hatte sich einfach abgezeichnet. Bleibt also Amanda Langowski alles Gute zu wünschen. Sicher keine leichte Arbeit und gerade in der jetzigen Zeit auch kein einfacher Start. Persönlich wünsche ich mir, dass das Programm wieder auflebt, wieder neu Fahrt aufnimmt und das vor allem die Insider auch innerhalb Microsofts wieder einen höheren Stellenwert erreichen können. Microsoft muss die Meldungen der Insider beachten und darf diese nicht, wie in der Vergangenheit leider viel zu oft geschehen, "überlesen". Einige Update-Probleme hätten sich vermeiden lassen, hätte man das Feedback ernst genommen. Schaun wir mal, wie sich das nun entwickeln wird.


      Hier gibt es keine kurze Vorstellung von Amanda Langowski, in englischer Sprache: blogs.windows.com/windowsexper…-windows-insider-program/
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.