Switch/Splitter/Adapter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Switch/Splitter/Adapter?

      Ich betreibe an einer Fritz Box 1. einen Computer
      Einen zweiten Lan-Anschluß leite ich in den Keller zum 2.Computer
      Da betreibe ich auch einen Fernseher, mit dem ich manchmal infolge der uns allen bekannten Problematik der Qualität des Programms in die Mediathek umschalte.
      Dabei brauche ich das LAN Kabel. Ich stecke also vom Computer um auf den Fernseher.
      Nachdem ich also immer im Halbdunkel auf Knien im Kabelsalat gefesselt minutenlang in lebensgefählichen Positionen gewerkelt habe, bin ich es leid, von meiner Frau immer als Fred Feuerstein tituliert zu werden.
      Jetzt also lernfähig geworden, beabsichtige ich das Dilemma zu beenden, und eine elegantere Lösung zu finden.
      Eine zweite Lan Leitung möchte ich nicht ziehen, obwohl die Fritz Box das ermöglichen würde.
      Jetz stehe ich vor der Frage:
      Wie kann ich mit einer Lan Leitung zwei Geräte betreiben?
      Geht das mit dem preiswerten Adapter, welcher wohl nur eine RJ45 - Y - Weiche ist, oder benötige ich
      einen Splitter ?
      Für eine Antwort dankt im Voraus ein übrig gebliebener Neandertaler...... :roll:
    • Hallo,

      da Du ja schon ein LAN-Kabel in den Keller gelegt hast, finde ich den Vorschlag von Eisbär (bis auf W-LAN) und die von Michael H. empfehlenswert.

      Bei W-LAN-Repeater würde ich denken, dass das Signal bis in die Tiefen der Katakomben evtl. nicht ausreicht. (kommt immer auf Entfernung an)

      Gruß Gugge
    • Nutze die Kabel, die schon da sind!
      D-Lan und alles läuft.

      Rabe


      Schaltplan:



      Fritz>>D-Lan-Adapter1 (>Steckdose oben)

      Steckdose unten>>D-Lan-Adapter2 (2 Ausgänge)
      >> PC
      >>Fernseher


      (oder falls die weit auseinander bzw ungünstig liegen:

      Steckdose1 unten>>D-Lan-Adapter2>> PC
      Steckdose2 unten>>D-Lan-Adapter3>>Fernseher
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ravenheart ()

    • Ja, der oben von Eisbär gepostete Umschalter ist ja das, was ich per Hand mache.
      Wäre schon eine Erleichterung-statt des Umsteckens.
      Ich dachte natürlich an eine manuell unabhängige Lösung.
      Da gibt es die ebenfalls einfachen Adapter, aber ich glaube die machen nur eine Y-Splittung, ob das nicht stark dämpft, wage ich zu bezweifeln.

      @ravenheart
      Die beiden unteren Anschlüsse sind ja das Problem.

      oben:
      Fritz Box mit Ausgängen
      1x Lan zum Computer
      1x Lan zum anderen Computer
      1x Lan Kabel in den Keller <-------!

      Im Keller habe ich also nur ein Lan Kabel,

      welches ich wahlweise in den Fernseher stecke, wenn ich Mediathek sehe
      oder in den Computer, der das Video dann zum Fernseher bringt, wenn ich direkt aus dem Netz sehen will.
      Z.B. Youtube, was ich früher direkt mit dem Fernseher sehen konnte, jetzt aber, da die im vorigen Jahr etwas geändert haben, nur noch per Computer sehen kann.
      Außerdem nervt die Textauswahl per Pfeil. Das geht mit der Tastatur des Computers wesentlich besser.
      W-Lan habe ich auch schon versucht, ist aber wohl zuviel Eisen in der Kellerdecke.
      Der Kabelweg ist allerdings auch mit ca. 15 Metern schon grenzwertig.
      Der von Michael gepostete TP Link - also Switch- ist wohl die beste Lösung.
      Scheinbar unterscheiden sich die Teile in der Technik.
      Muß mich mal schlau machen, was (Wenn 10/100Mbit/s ausreichen) die technischen Werte bedeuten, bzw. was der Standard ist.
      Die einen gehen wohl bis 100MBits/s und die anderen scheinbar bis 2000MBits/s
      Reicht für Filme etc. die alte niedrige Rate oder sind die 2000 jetzt Standard?
      Manchmal merke ich die Aussetzer, wenn das Nachladen wohl nicht so klappt.
      Ich weiß allerdings nicht, ob es am Speicher oder Kabel liegt.
      Habe auch schon an PowerLan gedacht (die Steckdosenweiterleitung) um das lange Kabel abzuschaffen, weiß aber nicht, ob das so toll ist, wie
      die Hersteller sagen. An meinem Stromnetz hängt so einiges, was auch schaltet, da will ich kein Risiko eingehen.
      Kenne leider niemanden, der so etwas hat.

      Erst mal Dank für die Tips.......werde mich mal ranmachen und mich neuzeitlich orientieren,
      obwohl das ständige Umpfriemeln des Steckers ja die mauelle Geschicklichkeit trainieren soll.
      Die sch... Clips am Rj45 Stecker sind natürlich schon abgebrochen. ;-)
    • Compunaut schrieb:

      Habe auch schon an PowerLan gedacht (die Steckdosenweiterleitung) um das lange Kabel abzuschaffen, weiß aber nicht, ob das so toll ist, wie
      die Hersteller sagen. An meinem Stromnetz hängt so einiges, was auch schaltet, da will ich kein Risiko eingehen.
      Kenne leider niemanden, der so etwas hat.
      Ich habe das schon seit Jahren und es funktioniert einwandfrei. Allerdings nicht stockwerkübergreifend, sondern nur vom einen Ende der Wohnung zum anderen.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Also die wirklich einfachste und preiswertere Lösung wurde in Beitrag #3 genannt. Ein Switch dazwischen geklemmt und noch 2 Netzwerkkabel und das Problem mit der Kabelakrobatik ist eine Geschichte, welche der nächsten Generation als schlechtes Lehrbeispiel dienen könnte :-)
    • Foratzi schrieb:

      Also die wirklich einfachste und preiswertere Lösung wurde in Beitrag #3 genannt. Ein Switch dazwischen geklemmt und noch 2 Netzwerkkabel und das Problem mit der Kabelakrobatik ist eine Geschichte, welche der nächsten Generation als schlechtes Lehrbeispiel dienen könnte :-)
      So ist es.
      Ich finde es erstaunlich wie kompliziert man(n) denken kann

      vadder
      Ein Großteil der Probleme liegt zwischen den eigenen Ohren.
      Mein Stoßgebet : "Herr schmeiß Hirn vom Himmel"
    • Danke, alles läuft, bin jetzt im Zeitalter der "Vollautomatik" angekommen. (!3!)
      Muß mich jetzt nicht mehr bewegen :top:

      " der nächsten Generation als schlechtes Lehrbeispiel dienen könnte"
      Diese wird sicherlich darüber lachen, da es ja alles viel, viel besser wird, oder eventuell auch gar nichts mehr läuft.
      Nachdem ich meiner Frau die neue "Supertechnik" vorführte, erwartete ich volle Begeisterung. Statt dessen kam
      die Antwort: " wenn Du nun hier so super alles sehen kannst, kannst du ja auch gleich mal renovieren" ;-)
      Ergebnis: Zeitgewinn indem nicht mehr gesucht und umgesteckt werden muß,
      Problem: Zeitverlust durch Aktivierung neuer Tätigkeit.
      Summe: ...?
      Na ja, wie der Franzose sagt..."so ist das Leben" (habe es mit Übersetzungsprogramm ins Deutsche übesetzt 8-) ;-) )
      Wie gut, dass es Computer gibt.

      Ist nicht mehr OT aber weil ich gerade über Computer herziehe, muß ich mich selber korrigieren.
      Im vorigen Jahr (im östlichen Nachbarland) stellte ich fest, dass Englisch zwar Weltsprache ist, aber nicht überall hat sich das
      herumgesprochen.
      Ein andere Gast sprach in sein Smartphone, hielt es über den Tresen, die Receptionistin lächelte, sprach wieder in das ihr
      hingehaltene Gerät, der Gast tippte kurz und siehe da, alles kein Problem !
      Die Zeit des Neides glaubte ich überwunden zu haben, aber ich nahm mir vor, doch auch da eventuell in die Neuzeit zu wechseln.
      Habe ich noch nicht, aber beim Nächsten Auslandsaufenthalt werde ich ebenfalls schlauer sein.

      In welche Rubrik muß ich wechseln, um die Frage für eine Empfehlung nach einem solchen Smatphoneprogramm zu stellen.

      Klopfe mir gerade auf die Schulter, in der Selbsterkenntnis, doch eventuell noch etwas lernfägig zu sein......
      Gruß.....