ALGORITHMEN - Teil XXVI: Bitte anschnallen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • ALGORITHMEN - Teil XXVI: Bitte anschnallen!

      ... denn neben der Rubrik "Neulich, vor 25 Jahren ..." kommt hier auch neuer, frisch gestrichener Unsinn. :thumbsup:

      Viel Spaß!
      HP255G7:Win10pro2.004,4*AMD Ryzen3200U@2.60GHz,6+2GB-RadeonVega/237GBSSD:intlDVDRW,3xUSB3 ext4TB-HDX,XProfanX3+Xasm/Xpse
    • Abt. Neulich
      =========
      Heute vor 25 Jahren, 1995, gelang es bei CERN das erste Mal, Atome aus Antimaterie zu schaffen und in einer Magnetfalle aufzubewahren. Man dachte auch, daß es nun mit KernFUSION schon bald klappen müsste - doch da heißt es auch heute noch:
      Abwarten und Tee trinken!
    • Abt. Bitte-Anschnallen-Rätsel BAR-01
      =======================
      Wieviele natürliche Zahlen von 1 bis 1 000 000 enden auf 2020 ?


      Abt. BAR-02
      ========
      Gesucht ist eine oder mehrere Aussagen, die logisch äquivalent ist zu:
      "Wenn es nachmittags nicht regnet, besuche ich meine Tante."
      A) Wenn es nachmittags regnet, werde ich meine Tante nicht besuchen.
      B) Wenn ich meine Tante am Nachmittag besucht habe, dann hat es nicht geregnet.
      C) Wenn ich meine Tante am Nachmittag nicht besucht habe, dann hat es geregnet.
      D) Wenn ich meine Tante am Nachmittag besucht habe, dann hat es geregnet.
      E) Wenn ich meine Tante am Nachmittag nicht besucht habe, dann hat es nicht geregnet.
      F) Wenn es nachmittags gereget hat, werde ich meine Tante nicht besucht haben.
      G) Wenn es regnet, werde ich nachmittags meine Tante nicht besuchen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • Wohin, auf die Äquivalentseite oder 'ganz raus'? Hintergrund der heimtückischen Frage: Ist das tatsächlich eine Wenn-dann-Aussage im Boole-schen Sinn, oder ergänzen wir Menschen unbewusst in Richtung Kausalität?
      Was sagt dann zB G) zur Kausalität?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • zu BAR-03

      ist lange her

      Spoiler anzeigen

      Das ist so ein einfacher Umkreis. Keine Linie getroffen mit dem Mittelpunkt.

      Genau die Hälfte heißt also - eine Linie des Dreiecks ist der Durchmesser des Kreises. Und dann trifft auch der Mittelpunkt genau die Mitte einer Linie.

      Es entsteht ein rechtwinkliges Dreieck.

      aus: kapiert.de und mathematik-wissen.de




      zu BAR-02:

      Sollte ich da tatsächlich richtig liegen?

      Spoiler anzeigen


      Ich hatte nur a, b und c als richtig eingestuft.

      Da das aber die ersten drei Fälle sind, dachte ich mir, dass das wohl zu einfach wäre.

      Du solltest die Möglichkeiten vorher besser mischen.

      Programmieren, das spannendste Detektivspiel der Welt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Wodrich ()

    • @Michael Wodrich hat BAR-03 korrekt gelöst: Ein Umkreisradius von 1/2 Seite muss alle drei Eckpunkte berühren, ist daher von mindestens einer Seite gesehen ein Thales-Kreis, und das Dreieck daher offenbar rechtwinkelig. Congrats!



      Eine "Lösung" von BAR-02 ist nicht nur vom Kontext der Aussage, sondern auch von der subjektiven Interpretation (z.B. Sprachgefühl) abhängig. Aus Sicht Boole´scher (zweiwertiger) Logik wäre die ursprüngliche Aussage eine Implikation:
      IF Not Regen THEN Tante. Einzig gültige Umkehrung wäre dann: IF Not Tante THEN Regen.

      Davon hat aber niemand etwas! Meinem höchstpersönlichen Gefühl nach geht es um Kausalität: Die ABSICHT, am Nachmittag die Tante zu besuchen, kann durch quasi gleichzeitiges Regenwetter durchkreuzt werden, WEIL ich nicht nass werden will, WEIL ich mich sonst verkühle und ich das Risiko einer unangenehmen Erkrankung nicht auf mich nehmen möchte. Daß es unter einem Regenschirm NICHT regnet, scheint nicht von Belang. Oder doch? Kommt darauf an, wie "Regen" definiert wird: Nieseln? Tröpfeln? Ein kurzer Platzregen? Sintflutartige Zustände? Und wie stehe ich zur Tante? Erbtante, Lieblingstante, schon lange nicht besuchte Tante? Und: Schickt mich jemand, oder will ich selbst? Die Frage kann daher nicht beantwortet werden: Wir wissen zu wenig! Wittgenstein läßt grüssen. Aber das ist nur meine Meinung.
    • Abt. BAR-4 Tante und Regen
      ===================
      Freilich gibt es noch andere realistische Gründe, warum bei Regen ein Besuch der Tante nicht angezeigt ist.
      Aufgabe: Finde weitere Interpretationen, warum die Tante nachmiittags bei Regen nicht besucht wird.

      Beispiel: Die Tante bildet sich ein, aus Zucker zu sein - sie verträgt keinerlei Feuchtigkeit im Haus!
    • Grund Nr. 4: Das Dach am Haus der Tante ist undicht. Bei Regen muss sie Wasser schöpfen, bis der Dachdecker endlich mal Zeit hat. Da kann sie sich nicht auch noch um Gäste kümmern.


      Abt. Neulich vor (2 x) 25 Jahren
      ====================
      1970-06-02: Große Erdölvorkommen im norwegischen Teil des Nordseeschelfs entdeckt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • Seite 12...

      Und nun bitte die möglichen Gründe, warum erst so wenig... ! :thumbsup:

      Rabe


      PS: Zusatzaufgabe, bitte nicht rechnen, sondern schätzen:
      Bis zu welcher Seite muss er lesen, damit die Summe mehr als 3x so groß ist?
      Lösung steht im Spoiler...

      Spoiler anzeigen

      ...bis Seite 22
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ravenheart ()

    • @ravenheart hat BAR-05 korrekt gelöst.

      Warum ich erst bei Seite 12 bin? Ich mußte meine Tante besuchen - es hat ja nicht geregnet. Und Tantchen nervt ein wenig ...

      Ich habe übrigens voll danebengeschätzt. Deshalb habe ich die Mathematik bemüht.
      Spoiler anzeigen
      Man löse die Formel des kleinen Gauß (Summe = n*(n+1)/2) nach n auf, dann erhält man:
      Seite n = Sqrt( Seitensumme * 2 + 0.25) - 0.5
      Demnach wäre die dreifache Seitensumme genau erreicht bei Seite 21 + ~1/7 Seite: Wir stehen also auf Seite 22.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von p. specht ()