Aufnahme von Festplattenrecorder auf Computer übertragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Aufnahme von Festplattenrecorder auf Computer übertragen

      Hallo!

      Ich habe hier einen schon älteren DVD/Festplattenrecorder, der seit zwei Jahren außer Betrieb ist, weil ich ein neueres Modell gekauft habe.
      Nun möchte ich versuchen, den alten zu verkaufen. Auf dem ist aber noch eine Aufnahme, die ich gerne behalten und irgendwie sichern/aufbewahren möchte.
      Ich hatte sie vor zwei Jahren schon mal auf DVD gebrannt, aber ich glaube, dabei ist auch schon ein klein bisschen was von der Bildqualität flöten gegangen.

      Gibt eine Möglichkeit, die Aufnahme mit möglichst wenigen oder auch gar keinen Verlusten bei der Bild- und Tonqualität auf einen Computer (PC, Laptop) übertragen zu können? Kennt sich vielleicht jemand von euch mit sowas aus?
      Der Recorder ist ein Panasonic DMR-EH56EG, ein Modell von 2006.

      Er hat folgende Anschlüsse / Ein- und Ausgänge:

      Composite-Video-/Audio-Eingang (RCA x 3)
      S-Video-Eingang (4 PIN Mini-DIN)
      Component-Video-Ausgang (RCA x 3)
      S-Video-Ausgang (4 PIN Mini-DIN)
      SPDIF-Ausgang (TOS Link)
      2 x Composite-Video/Audio-Ausgang (RCA x 3)
      2 x SCART (21 PIN SCART)
      Composite-Video-/Audio-Eingang (RCA x 3)
      IEEE 1394 (FireWire/i.LINK)
      HF-Eingang
      HF-Ausgang


      Grüße
      Skippy
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • Hi,
      eine Möglichkeit wäre die Festlatte ausbauen und am Rechner anschliessen.
      Da aber die meisten Rekorder dieser Zeit ein eigenes Format verwenden kann es
      sein, das dein Rechner die nicht lesen kann. Ein Linuxrechner könnte da vielleicht
      helfen. Hinzu kommt, Panasonic hat in manchen Geräten die Daten verschlüsselt.
      Dann hilft nix, leider.
      So bleibt nur ein Rechner mit Video-Eingang und analog in Echtzeit digitalisieren.
      amazon.de/Rybozen-Audio-Video-…vTm90TG9nQ2xpY2s9dHJ1ZQ==
      Gruss Micha
      Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.
    • Vielleicht schraube ich den Recorder morgen mal auf und gucke mir die Festplatte an.
      Eventuell klappt es ja doch irgendwie mit einer Übertragung.
      Und wenn nicht, dann ist dieser Audio/Video Konverter wohl wirklich eine gute Alternative.
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: Fritz!Box 7590
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)