Liegt es am Drucker?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Liegt es am Drucker?

      Hallo ihr,

      wie kann ich Dokumente als Dokumernte , nicht als Bilder, so auf dem PC abspeichern, dass ich im Nachhinein dieses abgespeicherte Dokument mit
      Acrobat Reader DC bearbeiten kann? Ein Bekannter sagte mir, es läge an meinem Drucker, denn der würde nur gescannte Dokumente als Bilder abspeichern. Ich habe einen Epson XP-342
      Stimmt das oder mache ich nur einen Bedienfehler?
      Falls das mit dem Drucker stimmt, bitte sagt mir was ich dann genau für eine Art Drucker benötige.
      Ich hoffe ihr versteht was ich meine, da ich in Sachen Computer nur ein Autodidakt bin. Deshalb habt bitte Verständnis. Vielen Dank
    • Hallo Lydia,

      :willkommen:

      mit dem Acrobat Reader kannst Du PDF-Dateien lesen und ein paar wenige Bearbeitungen durchführen. Wenn Du dieses Programm nutzen möchtest, müssen Deine Dokumente also im PDF-Format vorliegen, bzw. Du musst sie in dieses Format bringen. Es geht also z.B. um Briefe, die Du zunächst über Deinen Drucker/Scanner einscannst? Laut dieser Ableitung (download.epson-europe.com/pub/…ad/6258/epson625878eu.pdf) kann Dein Drucker/Scanner Dokumente als PDF-Dateien speichern. Der Vorgang ist auf der Seite 76 der Anleitung beschrieben. :-) So kannst Du also die Briefe eincannen und direkt als PDF-Dateien ablegen.

      Gruß
      Schwabenpfeil!
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Hallo Lydia,
      :willkommen:

      Wenn du Windows 10 hast, könntest du dir die Scanner App laden. Die erkennt deinen Drucker, und du kannst damit einstellen, welches Format dein Ergebnis nach dem Scannen dann haben soll. Wenn du nun als Ausgabe PDF nimmst, hast du deinen Wunsch erreicht. Die App findest du , wenn du im MS Store [tt]Window-Scanner [tt] schreibst.

      Ich habe da mal ein Bild für die Einstellungen (natürlich mit meinem Drucker)

      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Hallo Lydia,

      Lydia schrieb:

      Ein Bekannter sagte mir, es läge an meinem Drucker, denn der würde nur gescannte Dokumente als Bilder abspeichern. Ich habe einen Epson XP-342
      Stimmt das oder mache ich nur einen Bedienfehler?
      Ja und nein.

      Alle Drucker scannen Dokumente als Bilder.
      Das Speicherformat ist eine andere Sache, ob das Dokument als PDF oder Tiff usw. auf die Platte kommt, kann man einstellen.

      Aber Du willst ja das Dokument bearbeiten, da kommt dann ein OCR-Programm ins Spiel.
      Bei manchen Druckern liegt ein solches Programm bei, bei anderen Druckern muss man dies zusätzlich kaufen.

      Lydia schrieb:

      Falls das mit dem Drucker stimmt, bitte sagt mir was ich dann genau für eine Art Drucker benötige.
      Ein teures Multifunktionsgerät hat oft eine OCR-Software dabei, aber nicht immer.

      Tschau
    • Eine einfach zu bedienende OCR Software gibt es im Microsoft Store. (a9t9) Free OCR Software
      Einfach nach a9t9 Free OCR suchen.

      Die App bzw. das (Hamburger) Menü drei Optionen, ist in Deutsch.
      Nach klick oben links auf das Hamburger Zeichen auf ... App Befehle klicken.
      Danach öffnet sich unten eine Leiste mit den Befehlen die zwar in Englisch, jedoch recht einfach verständlich sind.
      Ich habe es sofort hinbekommen. :thumbsup:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 79.0 - Thunderbird 78.1.0 - uBlock Origin
    • OCR: de.wikipedia.org/wiki/Texterkennung

      Free OCR App: microsoft.com/de-de/p/a9t9-fre…tivetab=pivot:overviewtab

      Du kannst aber auch One Note von Windows 10 verwenden, denn da gibt es eine Funktion für Texterkennung: Klicke mit der rechten Maustaste auf das gescannte Bild und wähle Text aus Bild kopieren.

      Nachbearbeitung ist bei allen Programmen wohl nötig!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • meierkurt schrieb:

      Ähm, nur mal als Frage: Du hast Formulare auf Papier, willst diese einscannen und dann mit Acrobat DC die Formulare ausfüllen.

      Habe ich das so richtig verstanden?
      Ich wiederhole mich gerne. Vor lauter Rätselraten wäre doch mal eine Aussage der Fragerin notwendig. Wobei ich das so sehe wie Oldi40.

      PDF ist ja nur ein Trägerformat. Ein Bild darin kann ein Bild sein, aber auch ein komplexes CAD-Modell. Ein Text ein Bild oder eben ein Text. Über das nackte Einscannen ist das ganze ein PDF mit eingebettetem Bild, da kann man so nichts bearbeiten.

      Vor weiteren Vorschlägen sollte man jetzt mal warten, was eigentlich die Anforderung ist.
      Lieber arm und reich als krank und gesund. Wer den Pfennig nicht ehrt, der kennt seinen Wert.
    • Hi Lydia,

      ja, auf diese Denkfalle fallen viele herein, gräme Dich nicht.

      Dabei ist es ganz einfach zu erklären:

      Wenn Du ein Dokument herstellst, z.B. ein WORD-Dokument, mit 1 Wort "Test" als Text.

      (Achtung Experten: Das Folgende ist ein vereinfachtes Beispiel für Laien!)
      Dann speichert WORD das folgendermaßen ab:

      Seitenrand oben: 2 cm
      Seitenrand links: 2,5 cm
      Linksbündig
      Zeile 1, Zeichen 1, Schriftart "ARIAL", Größe 11, groß, Farbe Schwarz: T
      Zeile 1, Zeichen 2, Schriftart "ARIAL", Größe 11, klein, Farbe Schwarz: e
      Zeile 1, Zeichen 3, Schriftart "ARIAL", Größe 11, klein, Farbe Schwarz: s
      Zeile 1, Zeichen 4, Schriftart "ARIAL", Größe 11, klein, Farbe Schwarz: t
      Zeile 2: leer
      Zeile 3: leer
      u.s.w.

      Wandelst Du dieses Dokument in ein pdf um, bleiben alle Informationen erhalten, und Du kannst es auch mit Adobe bearbeiten, und sogar wieder in ein WORD-Dokument zurückwandeln.

      Scannst Du hingegen das Dokument mit einem Drucker-Scanner ein und speicherst es als pdf,
      sieht die gespeicherte Information so aus:

      Seitenrand oben: 2 cm
      Seitenrand links: 2,5 cm
      weiß-weiß-schwarz-schwarz-schwarz-schwarz-schwarz-weiß-weiß-weiß-w.....
      weiß-weiß-schwarz-schwarz-schwarz-schwarz-schwarz-weiß-weiß-weiß-w.....
      weiß-weiß-schwarz-schwarz-schwarz-schwarz-schwarz-weiß-weiß-weiß-w.....
      weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-schwarz-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß.....
      weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-schwarz-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß.....
      weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-schwarz-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß.....
      weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-schwarz-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß.....
      weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-schwarz-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß.....
      weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-schwarz-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß.....
      weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-schwarz-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß.....
      weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-schwarz-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß-weiß.....

      Du siehst, das wird das T....

      GEDRUCKT sieht beides gleich aus, aber dass die Weißen und schwarzen Punkte ein T ergeben, diese Information ist im Dokument gar nicht enthalten! Das erkennt erst Dein Gehirn beim Betrachten der schwarzen Punkte!

      Darum kannst Du es dann auch nicht bearbeiten.

      Eine OCR-Software (Texterkennung) macht nun das Selbe wie das Gehirn:
      Es liest die schwarzen Punkte,
      vergleicht die Anordnung mit seiner Datenbank,
      erkennt es als "T"
      und schreibt diese Information in das Dokument.
      Leider funktioniert das NIE ganz fehlerfrei, man muss es immer manuell nachkorrigieren!

      Du hast also 2 Möglichkeiten:

      * Entweder speicherst Du das Dokument gleich als pdf ab (moderne Schreibprogramme können das!),
      * oder Du scannst es ein und lässt eine OCR drüber laufen und arbeitest es nach...

      Rabe
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....
    • Eigentlich sollten wir jetzt mal eine Reaktion von Lydia abwarten. Sie wird ja erschlagen von den vielen Tipps :!!:
      Gruß
      Bosco

      Warum unglücklich sein über etwas, das man ändern kann? Und was hilft es, unglücklich zu sein, wenn es sich nicht ändern lässt?

      (Shantideva)
    • Erst einmal vielen vielen Dank für die vielen Antworten und Tipps.

      Ich gebe euch mal den Kontext zu meinem Problem.

      Ich hole mir zur Zeit Kostenvoranschläge für eine größere Malerarbeit in meinem Haus ein. Eine Malerfirma bat mich einen Kostenvoranschlag, den ich schon von einer anderen Firma habe, zu scannen, die Preise zu entfernen, damit er die Arbeit, die gemacht werden soll, sieht, und er wollte dann zu den Positionen eigene Preise einsetzen.
      Also habe ich einen Kostenvoranschlag eingescannt und wollte diesen bearbeiten. Und das hat nicht funktioniert, da es angeblich als Bild und nicht als Dokument gespeichert wurde, so daß ich es nicht bearbeiten konnte. Ich habe auch versucht diesen Kostenvoranschlag in eine PDF Datei um zuwandeln, was auch nicht funktionierte. Nun stelle ich mir die Frage, bin ich zu bluna, liegt es am Programm oder doch am Drucker?

      LG
    • Ich denke mal, der Kostenvoranschlag wird absichtlich so geschützt sein. Das Verlangen der anderen Firma finde ich persönlich unanständig. Während die eine Firma sich die Mühe zum Aufmaß nehmen gemacht hat, wahrscheinlich auch einige Zeit vor Ort war. Will die andere Firma sich dessen Arbeit zunutze machen.
      Und so einfach mit Quadratmeterzahlen ist es auch nicht und noch weniger vergleichbar. Aussagen über die verwendeten Materialien, ein und zweimal gestrichen usw. das sind ebenfalls nicht unwichtige Bestandteile eines Angebotes.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brens ()

    • In dem Dokument sind doch nur die einzelnen Posten aufgeführt die Lydia durchführen lassen will.
      Man sollte sich immer mehrere Angebote einholen. Ist ja immer eine Preisfrage.

      Lydia Du hast eine Persönliche Nachricht.
      Ganz oben auf Konversation klicken.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 79.0 - Thunderbird 78.1.0 - uBlock Origin
    • Brens schrieb:

      Ich denke mal, der Kostenvoranschlag wird absichtlich so geschützt sein.
      Wie soll der denn geschützt sein? Was ich mit meinem Scanner einscanne, ist ein Bild. Da ist nichts geschützt, außer bei Banknoten, wenn der Scannerhersteller das implementiert hat. Trennt euch doch mal von dem Gedanken, hier soll irgendein Dokument verändert werden. Es wird etwas eingescannt und im Scan soll etwas geändert werden. Also simple Bildbearbeitung.

      Gruß Volkmar