Ihr Gerät wurde von Hackern gehackt. Lesen Sie dringend die Anweisungen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Ihr Gerät wurde von Hackern gehackt. Lesen Sie dringend die Anweisungen!

      Mal wieder sind erpresserische E-Mails unterwegs, in denen von den Empfängern ein Lösegeld verlangt wird. Es wird erneut behauptet, dass der PC des Empfängers gehackt und man bei sexuellen Handlungen über die eigene Webcam gefilmt wurde. Das ist natürlich totaler Blödsinn, doch leider scheint die Masche recht erfolgreich zu sein. Der Absender der Mail droht nun, die Aufnahmen zu veröffentlichen, falls man nicht umgehend ein Lösegeld bezahlt. Verlang werden mal eben 1000 US-Dollar, die man innerhalb von 50 Stunden zu begleichen habe. Anbei die vollständige Mail:





      Unbekannt schrieb:

      Hallo!

      Ich bin ein professioneller Encoder und habe dasBetriebssystem Ihres Geräts gehackt, als Sie eine Website für Erwachsenebesucht haben.
      Ich habe Ihre Aktivitäten seit ein paar Monatenbeobachtet.
      Wenn Sie nicht verstehen, wovon ich spreche, kann icherklären ...
      Mit meiner Trojaner-Malware kann ich auf das Systemmeines Opfers zugreifen. Dies ist eine plattformübergreifende hVNC-fähigeSoftware, die auf Telefonen, PCs und sogar Fernsehprogrammen installiert werdenkann ...
      AV wird nicht erkannt, da es verschlüsselt ist, und kannnicht erkannt werden, da ich seine Signatur alle 4 Stunden aktualisiere.
      Ich kann Ihre Kamera einschalten, Ihre Protokollespeichern und tun, was ich will, und Sie werden nichts bemerken.
      Jetzt habe ich alle Ihre Kontakte, sehe die Daten undalle Protokolle aus den Chats der letzten 2 Monate, aber dies ist nicht sehrnützlich, ohne was Ihren Ruf ruinieren kann ...
      Ich habe deine Masturbation und das Video aufgenommen,das du gesehen hast. Es war widerlich.
      Ich kann dein Leben ruinieren, indem ich dieses Zeug analle sende, die du kennst.
      Wenn Sie möchten, dass ich dieses Material lösche undProbleme vermeide, sollten Sie 1000 US-Dollar an meine Bitcoin-Adresse senden: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
      Wenn Sie nicht wissen, wie man Bitcoins kauft, verwendenSie Google. Es gibt viele Richtlinien für die Verwendung, Ausgabe und den Kaufdieser Kryptowährung.
      Sie haben 50 Stunden Zeit, um die Zahlung abzuschließen.
      Ich habe eine Benachrichtigung, dass Sie diese Nachrichtlesen ... Die Zeit ist vergangen.
      Versuchen Sie nicht zu antworten, da diese E-Mail-Adresseerstellt wurde.
      Versuchen Sie nicht, sich zu beschweren, da dies undmeine Bitcoin-Adresse nicht verfolgt werden können.
      Wenn ich bemerkt habe, dass Sie diese Nachricht geteilthaben, erhalten alle Ihre Daten.
      Auf Wiedersehen!

      Wer solch eine Nachricht erhält, löscht sie am besten gleich wieder. Bitte informiert auch Freunde und Bekannte über diese Erpressungsversuche, damit möglichst keiner darauf hereinfällt und womöglich bezahlt.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Ich würde dem User dahinter die Frage stellen, ob er mit der Größe und der Handbewegung zufrieden war. :lol2:
      Aber Mal ganz ehrlich, was denken sich solche Leute, also die Mailverfasser dabei? Als ob die sich nie "solche" Filme im Netz angeschaut hätten. :haha:


      Meldung ist weitergeleitet und geteilt. :freunde:
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Es geht halt um die angeblichen Handlungen vor dem Rechner. Ich kann mich noch an einen TV-Bericht erinnern, der schon viele Jahre zurückliegt. Damals haben Verbrecher die Hinterbliebenen von Verstorbenen angeschrieben und die Begleichung von Telefonsex-Abos gefordert. Diese gab es natürlich gar nicht, aber viele Menschen haben bezahlt, weil sie innerhalb der Familie solch ein pikantes Thema nicht ansprechen wollten. Kommt ja auch irgendwie blöd, wenn man die Oma fragen muss, ob Opa wirklich diese Dienste in Anspruch genommen hat.

      Vor etwa 2 Jahren hatte ich mal die Anfrage einer Dame, die kurz davor war den geforderten Betrag aus der Mail zu bezahlen, obwohl sie sagte, sie habe keine dieser Seiten besucht und auch keine Handlungen dabei vorgenommen. Klar, das sagt vermutlich jeder zuerst, aber in ihrem Fall kam hinzu, dass sie nicht mal eine Webcam besaß! Die Angst, Freunde oder das berufliche Umfeld könnte intime Dinge über sie erfahren, war größer als der gesunde Menschenverstand. Bei was hätte man sie ohne Kamera denn filmen sollen? Es hat lange gedauert bis ich sie überzeugen konnte, dass das einfach nur Müll ist.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Das ist doch auch schon ein alter Hut, war doch schon vor einem Jahr Thema.

      wochenblatt.de/boulevard/regen…erdaechtiger-17-ermittelt

      Das fing alles an vor 20 Jahren mit Mails vom Staatsanwalt. Wo angeblich auch der Inhalt meines Rechners analysiert wurde. Und der Anwalt kennt auch meine Mail. Ja ne is klar.

      Schade, dass viele bei so was immer noch unsicher sind.
      Lieber arm und reich als krank und gesund. Wer den Pfennig nicht ehrt, der kennt seinen Wert.
    • meierkurt schrieb:

      war doch schon vor einem Jahr Thema.
      Und wird auch in 5 Jahren noch Thema sein. Gerade deswegen sollte man ja auch immer mal wieder darauf hinweisen.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.